DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?

Inside The Cage #409: WWE NXT #5.48

Kolumne

Article information
Published on:
04.02.2012, 12:56
Category:
Series:


Nach dem Royal Rumble und dem Beginn der Road To WrestleMania war unter anderen auch wieder Zeit für NXT und so beschäftigen auch wir uns selbstverständlich mit der aktuellen Ausgabe der (ehemaligen) Rookie Show. Viel Spaß dabei!

I'm still the host blah blah blah....

Mathias: Standardkost zu Beginn von NXT. Erst versucht Titus O'Neil sich weiter vergeblich interessant zu machen. Dann ziehen er und Darren Young übereinander her, um dann eine halbgare Verbrüderung zu üben. Der einzige, der in meinen Augen ein wenig überzeugen konnte war Alex Riley. Natürlich musste Matt Striker auch noch seinen wöchentlich Host-Auftritt haben und am Ende hatten wir wieder mal einen Main Event aufgrund des Openings. Das Match war dann an sich in Ordnung solange Titus nicht im Ring war. Lustig war das Ende als Titus sich einwechselte, dann aber brav wartete bis der Referee ihn auffordert in den Ring zu kommen. Ein wirklicher Heel agiert in meinen Augen anders. Für den eigentlichen Grund einer Rookie-Show ist es sicherlich gut, dass sie gewonnen haben, doch interessiert hat es mich eigentlich nicht.

Vanni: Duchaus überraschend auch, dass A-Ry hier direkt den Pin einstecken musste. Dieser hat mir in der Eröffnungspromo jedoch auch am Besten gefallen. Ansonsten war das, wie du richtig sagst, eigentlich Standardkost. Nichts wirklich herausragendes, aber auch nicht unbedingt schlecht. Ich finde, es gab schon schlimmere Opening Segmente.

Und wieder grüßt das Murmeltier

Mathias: War die Endlosschleife von Heath Slater vielleicht eine versteckte Anspielung auf das nahezu immer gleiche Opening der Show?! Wahrscheinlich eher nicht. Was ich aber sagen kann ist, dass man Slater lieber nicht zu lange am Mikro lassen sollte. Da kommt irgendwie noch weniger rüber als im Ring. Derrick Batemans Rolle ist mir dann auch nicht so klar. Er ist nun wieder mit Maxine zusammen, die Heel ist, legt sich aber selbst ebenfalls mit einem Heel an. Auf jeden Fall, finde ich es gut, wenn daraus eine kleine Fehde entsteht. Zwar muss man Slater nun nicht ständig sehen, aber mal etwas anderes als Johnny Curtis wäre gut. Leider sieht es derzeit nicht danach aus, wie die Niederlage von Maxine durch Curtis beweist. Aber ich hoffe einfach weiter.

Vanni: Bateman ist für mich ein Tweener, schon seit Wochen. Auch in der Fehde mit Curtis war er ja eigentlich der gute Kerl... irgendwie. Ansonsten hat man in dem Segment gesehen, dass Derrick Bateman eigentlich wirklich mehr kann als sich nur um seine Frau zu streiten. In solchen Segmenten wie dem mit Heath Slater kann er durchaus überzeugen und seinen Comedy-Anteil rüber bringen, auch Slater selbst fand ich jetzt eigentlich nicht schlecht, sondern im Grunde ganz in Ordnung. Insgesamt sieht es nun nach einer Liebesdreieck-Geschichte, die anders herum aufgezogen wird, aus, wenn man Kaitlyn jetzt mit Bateman in Verbindung bringen will. Ob ich das jetzt wieder brauch? Mal sehen.

Und plötzlich ist er Face...

Mathias: Talentierten Wrestlern keine Fehde zu geben ist ja eigentlich schon schlimm genug. Sie ohne wirkliche Begründung allerdings schleppend zu turnen, wie jetzt Tyson Kidd macht das Ganze einfach noch unwichtiger. Klar, es waren zwei talentierte Wrestler im Ring, die einige tolle Aktionen, aber auch einen Botch beim Dive nach draußen gezeigt haben, aber wen kann dies wirklich interessieren, wenn man dies nicht wirklich mal begründet und ihnen ein wenig mehr Zeit gibt zu präsentieren. Klar, die Show sollte sich eigentlich um die Rookies drehen, doch das tut sie doch ohnehin nicht mehr zu wirklich, also kann man auch mal richtig experimentieren und nicht so halbherzig Matches und Turn dahin klatschen.

Vanni: Hab ich was verpasst? Wo war denn der Turn von Tyson? Ich fand das Match bis auf den angesprochenen Botch eigentlich ganz cool und unterhaltsam. Durchaus Recht hast du allerdings mit der Kritik, dass man hier einfach nur ein Match kredenzt, dem es komplett an Hintergrund fehlt.

Fazit:

Mathias: Das war in meinen Augen so gar nichts. Ein wenig Love Triangle, immer noch Titus ohne Sinn und Verstand und dann Matches ohne jegliche Geschichte inklusive Turns. Die Action im Ring im Opener und im Main Event war solide. Das Diven Match war quasi nicht existent und die Segmente waren langweilig. Dann fehlen auch noch Hawkins und Reks. 2 Punkte.

Vanni: Ich fand sie eigentlich in Ordnung und war gewillt, eine Schulnote 3 zu geben. Durchaus überzeugende, kurzweilige Show, bei der mich die Segmente unterhalten haben und die Action im Ring in Ordnung war.

Das war es von unserer Seite, doch wie ist eure Meinung zur Show? Sollte man Talenten wie Barreta und Kidd mehr Zeit geben? Habt ihr Reks und Hawkins vermisst? Glaubt ihr noch an ein Ende der Staffel? Teilt uns eure Eindrücke über die Kommentarfunktion oder im Thread auf dem Board mit. Wir freuen uns darauf.
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].