DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?

Japan: Pro-Wrestling All Star Battle im Februar 2019 (Update)

(16.10.2018) News, written by STRIGGA

Published on:
16.10.2018, 08:59
Source:
tokyo-sports.co.jp

In einem Interview in der Montagsausgabe von Tokyo Sports wurde bekannt, dass anlässlich zum 20. Todestag des Gründers von All Japan Pro Wrestling, Giant Baba, am 19. Februar 2019 eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Namen "Pro-Wrestling All Star Battle" von All Japan, New Japan Pro Wrestling und Pro Wrestling NOAH in der Sumo Hall in Tokyo stattfinden wird.

Giant Baba und Antonio Inoki, der spätere Gründer von New Japan Pro Wrestling starteten ihre Karriere beide 1960 in der Japan Wrestling Association und wurden dort zu den zwei größten Stars ihrer Ära. Als die JWA Anfang der 1970er Jahre an Zugkraft verlor, sprang zuerst Inoki und später auch Baba ab. Beide waren sich zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr wohl gesonnen, obwohl sie in der JWA vier Mal den NWA International Tag Team Title hielten. Unter diesen Vorzeichen fand am 26.08.1979 die erste von insgesamt drei All Star Battle Shows statt, von denen zwei von Tokyo Sports gesponsert wurden.

Die erste dieser Veranstaltungen im Jahr 1979 fand zur Feier des 20-jährigen Bestehens von Tokyo Sports statt. Bei dieser Show standen Inoki und Baba zum ersten Mal seit 1971 wieder gemeinsam im Ring, als sie Abdullah The Butcher & Tiger Jeet Singh bezwangen. Es sollte das letzte Mal sein, dass die beiden Größen des japanischen Wrestlings ein Match miteinander bestritten. Somit wird "Pro-Wrestling All Star Battle" im Februar 2019 auch wieder eine Jubiläumsveranstaltung für die renommierte Sportzeitschrift sein.

Zuletzt fanden 2011 und 2012 Veranstaltungen unter dem Banner "All Together" statt, um Spenden für die Opfer der großen Erdbebenkatastrophe zu sammeln. Auch bei diesen Veranstaltungen gab es zahlreiche Matches, in denen Wrestler der drei großen Promotions aufeinander trafen. Hoffnung auf Dream Tag Team Matches darf man sich also auch dieses Mal wieder machen, Singles Matches zwischen Stars zweier Promotions finden bei derartigen Veranstaltungen allerdings traditionell nicht statt.

Update (17.10.2018)

In einem deutlich detaillierteren Artikel gewährte Tokyo Sports nun einige Einblicke in die Planungsprozesse. Die erste Idee für eine Veranstaltung dieser Größenordnung entstand bei Motoko Babas "Abschiedsfeier" am 18. Juli. Dort trafen sich über 50 Wrestler verschiedenster Promotions aus Japan, um der am 14. April verstorbenen Witwe des Gründers von All Japan Pro Wrestling zu gedenken. Zuvor hatte Baba die Absicht geäußert, zum 20-jährigen Todestages ihres Mannes eine Veranstaltung abzuhalten. Diesem "letzten Willen" wollten die anwesenden Wrestler nachgehen und so trafen sich im August erneut einige Wrestler, aus denen ein Komitee hervorging, das aus Seiji Sakaguchi, Genichiro Tenryu und Jun Akiyama besteht. In den kommenden Tagen soll es aus Kreisen dieses Komitees eine offizielle Ankündigung geben.

Tokyo Sports holte neben Naoki Sugabayashi für New Japan, Jun Akiyama für All Japan und Masayuki Uchida für NOAH auch Stimmen von WRESTLE-1 Gründer Keiji Muto und Big Japan Pro Wrestlings Präsident Eiji Tosaka ein. Außerdem werden in dem Artikel Namen wie Atsushi Onita und Taiyo Kea genannt. Babas Einfluss reicht, wie man sieht, weit in alle Ligen Japans hinein, sodass "Pro-Wrestling All Star Battle" nicht auf NJPW, AJPW und NOAH beschränkt sein wird.
  • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].