DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?

Japan: Tokyo Sports Awards 2015 vergeben

(08.12.2015) News, written by STRIGGA

Published on:
08.12.2015, 19:40
Source:
allabout.co.jp

Auch in diesem Jahr vergab eine der führenden japanischen Sportszeitschriften, Tokyo Sports, erneut die alljährlichen Pro-Wrestling Awards. Folgende Auszeichnungen wurden dabei vergeben:

Most Valuable Player Award: Kazuchika Okada
Best Bout: Genichiro Tenryu vs. Kazuchika Okada
Best Tag Team Prize: Atsushi Onita & Chigusa Nagayo
Outstanding Performance Award: Minoru Suzuki
Fighting Spirit Award: Yuji Okabayashi
Technique Award: Tomoaki Honma
Special Service/Lifetime Achievement Award: Genichiro Tenryu
Women's Wrestling Award: Io Shirai
Rookie Award: niemand

Kazuchika Okada setzte sich mit 11 Stimmen der 19 Stimmberechtigten durch und wurde damit zum dritten Mal seit 2012 zum MVP des japanischen Wrestlings gekürt, eine Ehre die nur von den Legenden Antonio Inoki und Genichiro Tenryu überboten wird, die diesen Preis sechs bzw. vier Mal gewannen. Damit zog Okada mit Jumbo Tsuruta und Hiroshi Tanahashi gleich, die diese Auszeichnung ebenfalls drei Mal erhielten.

Tenryu selbst wäre beinahe MVP geworden, denn er vereinte die 8 weiteren Stimmen auf sich. Dennoch ist er gleich zwei Mal in den diesjährigen Awards vertreten, denn das Komitee bestimmte Okada vs. Tenryu von Genichiro Tenryus Retirement Show am 15.11. mit 12 Stimmen zum besten Match des Jahres. Den zweiten Platz teilten sich Shinsuke Nakamura vs. Kota Ibushi (NJPW Wrestle Kingdom, 04.01.) sowie Daisuke Sekimoto & Yuji Okabayashi (BJW Ryogokutan, 20.07), zwei Stimmen erhielt dazu Minoru Suzuki vs. Takashi Sugiura vom 19.09. Außerdem verlieh man Tenryu für seine Verdienste um das Puroresu und für seine 39 Jahre im Ring die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Den Preis für das beste Tag Team des Jahres räumten völlig überraschend Atsushi Onita & Chigusa Nagayo ab, die im Mai zum ersten Mal ein Team bildeten und im September gemeinsam die ersten Blast King Tag Team Champions der Super Fireworks Promotion wurden. Dabei traten die beiden ausschließlich in Current Blast Death Matches an. In einer doppelten Stichwahl setzten die beiden Legenden sich mit 11 zu 8 Stimmen gegen Naruki Doi & YAMATO, die Vertreter von Dragon Gate durch.

Minoru Suzuki, der als Anführer von Suzuki-gun und GHC Heavyweight Champion Pro Wrestling NOAH beinahe das gesamte Jahr terrorisierte, wurde in einem zweiten Wahlgang für seine "Outstanding Performance" gewürdigt. Zweiter wurde Shinsuke Nakamura, dritter Yuji Okabayashi.

Nachdem Okabayashi zwei Mal auf die Plätze verwiesen wurde, gewann er die Wahl des Fighting Spirit Awards mit 12 Stimmen eindeutig vor Tomoaki Honma (3) sowie Tetsuya Naito und Shingo Takagi, die je zwei Stimmen erhielten. Okabayashi überzeugte in diesem Jahr sowohl im Team mit Daisuke Sekimoto wie auch als dessen Rivale, als welcher er am 20.07. den Strong World Heavyweight Champion von Big Japan Pro-Wrestling pinnte. Dazu retteten diese beiden Wrestler den Co Main Event von Tenryus Retirement Show, da Suwama und Kazuyuki Fujita vor allem mit sich selbst beschäftigt waren.

Hauchdünn setzte sich Tomoaki Honma im Rennen um den Technique Award mit 10 Stimmen gegen Minoru Suzuki in einer Stichwahl durch, in der Suzuki 9 Stimmen erhielt.

2014 wurde aus unerfindlichen Gründen kein Women's Wrestling Award vergeben, was sich bei den diesjährigen Awards änderte. Hier war Io Shirai mit 12 Stimmen die eindeutige Siegerin, die den Wonder of Stardom Titel vom 17.05. bis zum 23.11. hielt, bevor sie ihn an Santana Garrett verlor. Hinter ihr kamen Meiko Satomura und Kairi Hojo, die sich in diesem Jahr einige grandiose Matches lieferten, mit drei Stimmen und Saki Akai mit einer Stimme ins Ziel.

Ebenso wie letztes Jahr keine Dame den Women's Wrestling Award bekam, blieb in diesem Jahr der Rookie Award vakant. Die Begründung dafür ist äußerst abenteuerlich: Zwar gebe es viele hoch veranlagte Rookies, doch keiner dieser jungen Wrestler stach nach Angabe des Komitees heraus. Weder Shotaro Ashino, Kazusada Higuchi, Naoya Nomura noch Chihiro Hashimoto vereinten genügend Stimmen auf sich. In der Vergangenheit habe es weniger Promotions und auch weniger Wrestler gegeben, weshalb es einfacher gewesen sei, als junger Wrestler einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Einerseits ist dies als Seitenhieb auf die zunehmende Zersplitterung des japanischen Wrestlings zu werten, andererseits zeigt dies eine gewisse Ignoranz, da das Komitee beteuert, Matches von jungen Wrestlern äußerst genau anzuschauen.
  • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].