DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Year:
Sort comments by:

Average rating based on the displayed comments: 5.60
Lukasny wrote on 27.01.2023:
[4.0] "Klassischer Jobber damals. Hat nicht viel ausgestrahlt und war im Ring nicht wirklich unterhaltend. Er war da, und das reicht."
benny5bellys wrote on 25.10.2022:
[6.0] "Knew what his job was and did it well. There is part of me that still wishes we had job guys but they would get over "ironically" and they would have to win a few or over shadow the guy they were putting over so it wouldn't work. If you pardon a pun, you never saw Barry do a bad job in the ring."
texasyosh wrote on 02.06.2022:
[6.0] "He is the Jobber's jobber. He did his job just fine, however I don't remember him specifically elevating anyone specifically?"
TigerDiver wrote on 27.02.2022:
[8.0] "This guy was so good. He was used merely as a jobber/enhancement talent for the majority of his career, but damnit, he more than excelled at that role. Put Barry Horowitz in a match against anyone to squash, and he will make them look like a million bucks."
cpatchj wrote on 15.02.2022:
[8.0] "Barry Horowitz is the best jobber of all time for sure. His rating here is way too low, and his abilities shouldn't be judged based on the fact that he was paid to lose."
Conquistador37 wrote on 21.10.2021:
[7.0] "Points unfortunately deducted for having far too many "45 second squash matches", not exactly his fault - but damn. THE Enhancement talent of Enhancement talents. The Hulk Hogan or Ric Flair if you will of enhancement talent. *ahem* he was literally the Brett Hart of Enhancement Talent Check out his competitive matches on Primetime wrestling, had outstanding chemistry with The Blue Blazer/Owen Hart. A real joy to watch when given time. He had "his moves" as well, all kinds of heel antics mixed with technical wrestling and that back pat was glorious, top shelf talent.."
Bad Jobber wrote on 14.07.2021:
[9.0] "horowitz, best jobber ever. him, lombardi, sd jones, mike sharpe. one of the best sellers ever, he could make a broom look good."
SteveBradley92 wrote on 10.06.2021:
[8.0] "Pretty Great Jobber for his time. Along the likes of Steve Lombardi, SD Jones, Jerry Allen, Terry Gibbs, Dusty Wolfe, Iron Mike Sharpe, among others. Horowitz was cable enough too have pretty great squash matches, and held little victories in them. Horowitz had minor feud with Skip in the summer of 1995, and ended at the survivor series 1995. Horowitz also had a summerslam match against skip in 1995, which he won. Horowitz's career pretty much came into a halt in 1996, when wrestling was changing directions from a cartoonish era into a more realistic pg-13 like era. Horowitz left the WWF in 1997 and signed with WCW. His WCW days were bruatlly bad though, but that won't change the fact that Horowitz was one of the greatest jobbers of all time."
AnB wrote on 14.05.2021:
[5.0] "Solid and funny jobber, but never impressive or good enough to get a solid push. Still had some funny performances throughout the years."
JEK 1991 wrote on 27.02.2020:
[10.0] "One of the best jobbers of all time. He was also a high flyer later in his career. He was a great heel jobber. Firs tin Florida. Then well known in WWF sporadically from 1980 to 1997. He was first known as Barry Hart, then Horowitz. He won the GWF Light Heavyweight title. He was a bit hot in 1993 and occasionally teaming with the Brooklyn Brawler. In 1995 he broke out into low-card status and defeated Skip (Chris Candidio). He won the Most Inspirational Wrestler of the Year by Pro Wrestling Illustrated. He teamed up with Hakushi for a short while. later Horowitz went back to jobbing in WWF until he left for WCW in 1997. In WCW he went downhill. The reason 9 is because of the wrestlers he's put so many over."
TheGorgis309 wrote on 29.09.2019:
[5.0] "WWE's most famous jobber, Horowitz was competent in the ring but nothing special. His push was in a very similar vein to James Ellsworth, except that the joke of Horowitz being a jobber ran way longer than Ellsworth and was less funny. He also ruined Chris Candido's WWE career, which just sucks. A good wrestler with the charisma and staying power to memorable, but he really overstayed his welcome, especially when constantly getting wins over established talent like Candido and Hakushi, while at the same time being portrayed as incompetent. Everyone that lost to Horowitz never recovered and although that's not his fault, it still remains a black mark on his career."
KyleEnjoysWrestling wrote on 26.07.2019:
[6.0] "He was a jobber, but he played the jobber role well. In today's product most jobbers are unknown local talent with fake names. But seeing a regular jobber who you kind of actually got behind regardless of whether he's from your hometown or not had a certain charm to it. And the self-back-pat made you want to root for him."
DanTalksRasslin wrote on 27.06.2019:
[7.0] "Barry Horowitz was, as might be expected from a Boris Malenko trainee, actually quite a good grappler, and was very good at making his opponents look good. That, combined with his relative lack of size (for his era) and somewhat lacking charisma ensured that he would mainly be used as an enhancement talent, but he made the most of his role and became one of the more memorable, and certainly one of the best, jobbers of his era. Born to a different time he may well have found more glory for himself."
pappahouse wrote on 26.08.2018:
[4.0] "Ein Jobber der mehr Niederlagen als Siege zu verzeichnen hat und das völlig zu Recht. Kein guter Wrestler und der "Run" Mitte der Neunziger hätte nicht sein müssen, aber naja."
TheLoudMouth wrote on 01.03.2018:
[6.0] "Ähnlich wie der Brooklyn Brawler eine absolute Kultfigur des nordamerikanischen Mainstream-Wrestlings, der sich seinen kurzweiligen Push auch extrem verdient hat. War für einen Jobber technisch gesehen ziemlich stark, sodass er leider viel zu lange unter Wert verkauft wurde."
Mizzle Assault Ant wrote on 16.06.2017:
[8.0] "Sometimes in wrestling it's not about becoming champion, it's about playing a role as best as you possibly can, and Barry Horowitz fits perfectly into that category. One of the best enhancement talents around and good enough to play a bigger role when needed, both in WWF and outside of it. Count me as a fan of Horowitz."
Owen wrote on 16.02.2017:
[7.0] "One of the best jobbers of all time. He could make anyone look good, and always seemed to be on the cusp of winning the match. He should be proud of his career."
styles82 wrote on 08.01.2017:
[5.0] "Zusammen mit dem brawler ist er der kultjober bei wwe. Im Ring war er richtig gut und seinen push hatte er sich wirklich verdient"
AriesMark wrote on 29.11.2016:
[10.0] "Incredibly underrated MALENKO trained talent who should have never been used as enhancement talent. Maybe it has to do with the fact that he's an incredible seller. Probably one of the biggest underachievers in pro wrestling history (and I say that with respect). Unglaublich unterschätzte Malenko ausgebildete Talente, die noch nie als Erweiterung Talent eingesetzt sollte. Vielleicht hat es damit zu tun, dass er eine unglaubliche Verkäufer tun. Wahrscheinlich einer der größten Versager in Pro Wrestling Geschichte (und ich sage das mit Respekt)."
Colt wrote on 20.10.2016:
[5.0] "Selbst zu seinen alten Zeiten als klassischer Jobber war mir Horowitz schon aufgefallen. Er gehörte schon Anfang der 90er zu den etwas besseren Jobbern die sich auch stärker gewehrt haben. Als ich im Sommer´95 erfuhr, dass ein Jobber überraschend gewann dachte ich direkt an Horowitz - und hatte Recht! Die Fehde mit Skip war ganz okay, danach verschwand Barry allerdings schnell wieder in der Versenkung. Wäre auch schwer vermittelbar gewesen wenn der ewige Loser plötzlich groß durchstarten würde. Daher ging das schon in Ordnung. Er war ein solider Wrestler und konnte gegen gute Techniker durchaus kurzfristig begeistern, mehr aber auch nicht. Daher vergebe ich 5 Punkte."
notbobsaget wrote on 24.08.2016:
[8.0] "Barry Horowitz, also known as Brett Hart, was a wonderful wrestler. He was a true winner despite a long losing streak, and quickly won over millions of fans the second he was given a chance. Wearing his heritage on his sleeves, Horowitz could have been far more of a star than he was if only the wrestling world hadn't treated him like a pure goof the first few years of his career."
EGeraldhuebner wrote on 26.04.2016:
"Horowitz wins ! Horowitz wins ! ^^ ... Nach acht [ ! ] Jahren 1x gegen einen angeblichen Superstar zu gewinnen (denn etwas anderes war Body Donna Skip ja ohnehin nicht) ist schon legendär. Nicht einmal ein künstlich gehypter 1 - 2 - 3 Kid gegen Razor Ramon bzw. ein Brooklyn Brawler gegen Triple H können von sich behaupten, dermaßen ... wenn auch umgewöhnliche Wrestling Geschichte geschrieben zu haben. Egal, wieviel Zeit noch ins Land gehen wird, an so etwas wird man sich ewig erinnern. Und damit wird auch ihr Name unvergessen bleiben. Leben sie wohl, Mr. Horowitz und danke für den Ruhm, den sie hunderten anderen Gegner gaben."
Fountain of Misinformation wrote on 18.03.2012:
[7.0] "Hatte es "wrestlerisch" absolut drauf, daran besteht kein Zweifel, ist aber dann in der Comic-artigen WWF-Ära irgendwie zum reinen Jobber geworden, er hatte in dem Sinne ja auch kein Gimmick."
Necron wrote on 07.12.2010:
[1.0] "Technisch sicherlich ein guter Worker, aber es fehlte an allem anderen, was einen Top-Wrestler auszeichnet. Den einen Punkt vergebe ich vor allem, da Horowitz zeitweise zu den lieblichen Klängen von "Hava Nagila" zum Ring kam..."
Smi-48 wrote on 13.04.2010:
[6.0] "Kultiger Vorzeigejobber der 90er. Er und Reno Riggins vermochten es als einzige Kanonenfutter-Darsteller, sogar einem Squash-Match etwas Glanz zu verleihen. Hatte seinen kurzen Run in der zweiten Jahreshälfte 1995 dann auch wirklich verdient und bleibt aufgrund seiner wahrlich 'einzigartigen' Karriere selten vergessen. Anständig und hart arbeitender Worker."
Obermacker wrote on 16.03.2010:
[6.0] "klassischer Edeljobber mit einem späten Push, durchaus verdient. Hielt mit dem CWA-Mittelgewichtstitel sogar eine wichtige Meisterschaft in Europa."
Eddie wrote on 06.03.2010:
[4.0] "Irgendwie eine lustige Undercard Fehde gegen Skip, ansonsten auch nichts besonderes, 4 Punkte."
BenZen wrote on 20.02.2010:
[4.0] "Naja, seinem legendären Jobber-Status zu Ehren reicht es dann doch für 4 Punkte. Wrestlerisch wirklich talentiert, was er nur in der WWF wenig unter Beweis stellen konnte. Das allerdings auch zu Recht, denn der Kerl war so dermaßen farblos, der bekam einen Roll-Up als Finisher verpasst. Für seine treuen Jobs wurde er mit einer Storyline kurz belohnt und meines Erachtens nach hat er damit das absolute Optimum aus seinen Fähigkeiten rausgeholt."
The-Game91 wrote on 01.09.2009:
[5.0] "Genau so wie der Brawler Jobber Legende. Ja damals durften sogar die Jobber ordentliche Matches zeigen."
108 Sterne wrote on 24.07.2009:
[6.0] "Irgendwie schade, daß so ein Mann nur über so viele Jahre als Trittbrett für andere verwendet wurde."
Matt Macks wrote on 22.07.2009:
[3.0] "Einer der besten Jobber der WWF in den 90er Jahren, aber dennoch nur ein Jobber. Sein kurzer Babyface-Push mit den Siegen über Bodydonna Skip sollte ein 1-2-3 Kid-Revival werden, letzten Endes jedoch entblößte es lediglich Horowitz' Schwächen einem größeren Publikum. Ein Extrapunkt für den Selbst-Schulterklopfer von ihm."
Brooklyn Brawler 1985 wrote on 03.01.2009:
[6.0] "Wrestlerisch gar nicht mal wirklich schlecht, aber er musste halt die Gegner over bringen - und das schaffte Horowitz ja auch!"
Jerichoholic wrote on 18.09.2008:
[5.0] "WWE Langzeitjobber, der sich gerade dadurch einen Kultstatus erarbeitet hat. Sicherlich waren seine In-Ring Skills nie wirklich schlecht, das werden aber nur die wenigsten wissen, da er sich eben seinen Namen als Prügelknabe gemacht hat. Sein kurzzeitiger Push war natürlich der verdiente Lohn für die Jahrzehnte in der Jobberhölle. Auf ewig in Erinnerung bleiben wird mir sein Entrance Theme, dass alleine fast schon zehn Punkte wert ist ... ganz so viel hat sich Horrwitz zwar nicht verdient, fünf reichen völlig aus und werden ihm durchaus gerecht!"
Rey2004 wrote on 26.08.2008:
[4.0] "Edel-Jobber! Bekam die Chance, in einer der schlechtestens WWE Zeiten überhaupt, in den "A"-Kader zu rutschen - konnte aber nie überzeugen."
Brooklyn Brawler wrote on 25.05.2008:
[8.0] "Mehr in-Ring Skills als 90% der Gegner die er over brachte, als Tag team mit dem Brooklyn brawler einfach genial - die beiden ultimativen Jobber auch im TT zu verjobben (und das auch gegen Nr1 Contender wie die smoking ginns) ... herrlich *g* Ans Micro hätte man ihn auch während seines Pushs nie lassen sollen, denn das war einschläfernd - hätte durchaus auch einen mehr als soliden Midcarder abgegeben."
Frutz wrote on 07.05.2008:
[6.0] "Neben dem Brooklyn Brawler der beste Jobber der WWF."
ZuluBunsen wrote on 19.03.2008:
[6.0] "War damals mit seinem "glücklichen ersten Sieg"-Gimmick ganz unterhaltsam. Halt ein guter Jobber, der diese Arbeit aber zuverlässig machte."
LexLuger4ever wrote on 25.02.2008:
[4.0] "Er kann auf jeden Fall mehr, als er gezeigt hat bzw. als aus ihm gemacht wurde und hätte zumindest mal in der Mid- als ausschließlich in der Undercard stehen dürfen. Gut, aber weshalb es dann auch niemals zu mehr reichen konnte, sind seine letztlich doch beschränkten Fähigkeiten sowohl im Ring, ganz zu schweigen von Mic Work etc."
The Mountie wrote on 06.02.2008:
[6.0] "Wer es schafft, ein gutes Jahrzehnt in der WWF Jobber zu bleiben, muss zwei Eigenschaften haben. Die schlechte: Wenig Ausstrahlung. Die gute: Talent im Ring. Wirklich kein Schlechter."
FameAsser wrote on 24.01.2008:
[2.0] "Sein damaliger push war genauso unnötig wie er selbst. NULL Ausstrahlung und ein Standardprogramm-sogar als looser langweilig. Ich gebe noch ne 5 für seine Treue zur damaligen WWF..."
Excellence of Execution wrote on 14.01.2008:
[4.0] "Sein Jobber image wird er wohl selbst über den Tod hinaus nie los werden. Ich vermute sogar, dass der Sensenmann ihn pinnen wird, wenn es soweit ist. Horowitz wird möglicherweise der einzige Jobber bleiben, der jener Generation, die ihn jobben sah GERADE DESWEGEN (! ) auf ewig im Gedächtnis bleiben wird. Wrestlerisch war er gar nicht mal so schlecht. Jedoch war er einfach so als Jobber gebrandmarkt, dass jede Rehabilitierung unmöglich war. Aber mal ehrlich...... wer wollte ihn schon im ME sehen?"
affenmann wrote on 13.12.2007:
[4.0] "Der wahre Jobberkönig ist und bleibt der Brooklyn Brawler."
Zombrero wrote on 12.11.2007:
[6.0] "Kultwrestler auch ohne Gimmick. Hat Anfang der 90er alleine dafür einen Sympathiebonus bekommen, weil er neben Bret Hart vermutlich der einzige Wrestler war, der seinen echten Namen im Ring verwendet hat."
ghost wrote on 25.10.2007:
[2.0] "Barry Horriblewitz! Auch wenn er irgendwo fast schon Kult ist, einfach doch viel zu langweiliger Wrestler."
shannonmoore wrote on 30.09.2007:
[4.0] "Tolle Moral sich ständig für jeden noch so weit unten in der Card stehenden hinzulegen, aber einen Jobber als Kult dazustellen ist lächerlich."
Sandman16 wrote on 07.07.2007:
[4.0] "Auch so ein Jobber Anfang/Mitte der 90er, die einen irgendwie im Gedächtnis geblieben sind."
mongo wrote on 24.06.2007:
[4.0] "der personifizierte jobber! ich höre noch jr bei seinem sieg unglaubwürdig schreien "horowitz wins... horowitz wins.. ""
timbo7111 wrote on 24.06.2007:
[4.0] "Der ewige Jobber. Unvergessen bleibt sein Sieg gegen Scott Hall aka Razor Ramon."
ABoyens wrote on 24.06.2007:
[6.0] "Jobber-König der WWF. Guter Techniker - ist immer unter seinem Niveau verkauft worden. Einige Erfolge im Independent-Bereich."
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].