CAGEMATCH Logo
Not logged in or registered.
Log In | Register | Password lost?
DeutschEnglish
»  Overview
»  Gimmicks
»  Workers
»  Overview
»  TV & PPV
»  Overview
»  Overview
»  Titles
»  Overview
»  List
»  Overview
»  List
»  Overview
»  List
»  Teams
»  Names
»  List
»  List
»  List
»  List


Did you know... ?
Using this button you can open the ratings window, which enables you to rate or comment on all entries in our databases. You also get more details about the existing ratings of your fellow inmates as well as more information about the ratings system in general and how it should be used. And if you still have questions, just contact us for help. :-)

Booker T vs. Harlem Heat 2000

Feud

Overview
Matches
Timeframe: December 1999 - March 2000
Promotion: World Championship Wrestling


VS.
Denkt man an Tag Teams und die WCW, dann ist das erste Gespann, das einem in den Sinn kommt Harlem Heat. Das Brüderpaar bestimmte jahrelang die Division in der Turner-Promotion und da es nie in einer anderen großen Liga antrat, ist ihr Name auch immer besonders mit der WCW verbunden. Ganz störungsfrei verlief die Geschichte der beiden jedoch nicht. 1997 zerbrach das Team, als Stevie Ray sich gegen Bookers Willen der nWo anschloss. Zwei Jahre später folgte dann aber die Versöhnung und Wiedervereinigung, die jedoch auch nicht lange Bestand haben sollte. Der Grund dafür war - wie so oft - eine Frau.

Diejenige welche hieß Midnight, doch es war nicht so, dass einer der beiden in sie verliebt gewesen wäre. Booker holte sich die Bodybuilderin mit dem Markenzeichen, dass jedes Mal bei ihrer Ankunft das Hallenlicht ausging, als schlagkräftige Unterstützung für das Team ins Boot. Stevie Ray jedoch hatte seine Probleme damit: Er hielt die Newcomerin nicht für würdig, an seiner Seite zu stehen.

Und so kam es zu der üblichen Ereigniskette bei solchen Situationen: Harlem Heat bestritt einige Matches mit Midnight und es gab eine Reihe von Missverständnissen und Reibereien, die dem Trio Niederlage auf Niederlage einbrachten. Besonders pikant wurde es kurz vor Jahresschluss in einem der Lethal Lottery Turnier um die vakanten WCW Tag Team Titel: Die Auslosung begünstigte Booker und Stevie, die zusammengesteckt wurden und damit einen großen Vorteil gegenüber den Chaos-Teams hatten, doch die Erstrundengegner waren ausgerechnet Lash LeRoux und - man ahnt es - Midnight.

Vergessene Wurzeln?

Das geschlechterübergreifende Duo schaffte nach einem chaotischen Matchverlauf den Überraschungssieg - und Stevie Ray erwies sich als schlechter Verlierer, indem er in der Woche darauf mit einem Eingriff für das Ausscheiden von LeRoux und Midnight in der Runde darauf sorgte. Das führte zu einem Match zwischen Midnight und Stevie bei Thunder, vor dem Booker Stevie ultimativ aufforderte, Midnight als Mitglied von Harlem Heat zu akzeptieren. Und Midnight lieferte ihm einen guten Grund dafür, indem sie ihn mit einem Rollup pinnte. Stevie schien diese Erfahrung den Respekt vor Midnight gelehrt zu haben: Er umarmte sie und Booker - nur um hinterher beide mit seinem Slapjack niederzustrecken.

Beim nächsten Nitro beschuldigte Stevie Ray Booker dann, seine Ghetto-Wurzeln verraten zu haben und forderte ihn zu einem Match bei Souled Out, das Booker zunächst wegen der Blutsbande ablehnte, dann aber nach einer weiteren Attacke doch annahm. Einen Vorgeschmack gab es bei Thunder, als alle die beiden und Midnight in ein Three Way Match gezwungen wurde, das Booker gewann, nur damit Stevie hinterher wieder beide Widersacher attackierte.

Der Showdown bei Souled Out sollte dann auch nicht das ungestörte Bruderduell werden. Denn nach nur wenigen Minuten wurde Booker von einem WCW-Neuzugang angegriffen wurde, den man noch bestens als einstige WWF-Nachwuchshoffnung Ahmed Johnson kannte. Stevie stellte ihn als Big T und als zweites Mitglied der neuen und verbesserten Harlem Heat vor. Booker stieg dann beim Nitro darauf mit Big T in den Ring, nachdem ihn Stevie mit einer erneuten Ansprache, er hätte seine Herkunft vergessen, provoziert hatte. Mit seinem patentierten Slapjack verhalf Stevie seinem neuen Partner zu einem erfolgreichen WCW-Debüt.

Booker verliert das "T"

Das nächste Match bestritten Booker und Big T auf Geheiß des willkürlich waltenden nWo-Commissioners Kevin Nash miteinander gegen Lex Luger und Sid Vicious, was natürlich damit endete, dass die Partner wider Willen aufeinander losgingen.

Der Ärger vergrößerte sich, als die neuen Harlem Heat; für die sich später der Name Harlem Heat 2000 einbürgerte, sich einen Anwalt - J. Biggs, den früheren Clarence Mason - an die Seite holten und Booker mitteilten, dass er mit seinem Austritt aus Harlem Heat Inc. auch die Rechte an seiner Einzugsmusik und dem "T" in seinem Namen verloren hätte. Booker ließ sich das nicht kampflos bieten und lieferte sich weitere Prügeleien und ergebnislose Matches mit Big T und Stevie Ray, bis man schließlich übereinkam, dass Booker bei SuperBrawl die Gelegenheit bekommen sollte, sich die Rechte an den Harlem-Heat-Trademarks zurückzuholen.

Das Match gegen Big T lief für Booker, wie er nun behelfsmäßig nur noch hieß, trotz Eingriffen von Biggs und Stevie gut. Doch als er nach dem Axe Kick zum Pinfall ansetzte, ging plötzlich das Licht aus. Als es wieder anging, stand nicht wie erwartet Midnight im Ring, sondern ein Hüne, der noch massiver war als Big T - und den Booker zu kennen schien. Der Mystery Man verpasste Booker eine Powerbomb, die seine Niederlage bedeutete.

Versöhnliches Ende

Stevie stellte den neuen Mann an seiner Seite als Cassius vor - und mit seiner Hilfe wuchs Harlem Heat 2000 von einem Team zu einem Stable. Der Neue verhalf Stevie eine Woche später auch zu einem unfairen Sieg gegen Billy Kidman, nachdem sowohl Kidman als auch der zu Hilfe kommende Booker die geballte Power von Harlem Heat 2000 noch einmal zu spüren bekamen.

Das führte zu einem Tag Match zwischen Booker und Kidman gegen Stevie und Big T bei Uncensored. Vor allem Kidman musste dort wieder allerhand Prügel einstecken, aber am Ende konnte er Big T überraschend mit einem Sunset Flip pinnen, wobei Booker mit dem Harlem Sidekick nachhalf. Danach ebbte die Fehde zwischen Booker und den neuen Harlem Heat unauffällig ab, das nicht sehr erfolgreiche Stable war bald darauf auch aus der Liga verschwunden - Midnight ebenso.

Booker dagegen stieß wenig später beim Bash At The Beach in ungeahnte Höhen vor, indem er Jeff Jarrett pinnte, um sich erstmals den WCW World Title zu sichern. Bei der Siegesfeier bei Nitro darauf kam Stevie Ray dann mit mürrischen Blick zum Ring - um seinem Bruder mitzuteilen, dass er stolz auf ihn wäre und ihn lieben würde. Das Brüderpaar hatte sich endgültig vertragen - und Booker bekam auch das "T" zurück.
1.33
Current Total Rating
Valid Votes: 14
Number of comments: 7
10.0 0x
9.0 0x
8.0 0x
7.0 0x
6.0 0x
5.0 0x
4.0 2x
3.0 0x
2.0 3x
1.0 6x
0.0 3x
Average Rating: 1.43
Average in 2013: 0.00
Average in 2010: 1.00
Average in 2009: 4.00
Average in 2008: 1.40

Your Options:
- Rate this item
- Comment on this item
- Read latest comments
- Read all comments

You have not
rated or commented on
this item yet.

Other:
- Details & History
- Ratings System Guide
- Ratings System Rules
- Help and formula
Do you know this promo?
Triple H (WWE, 2013)Stephanie McMahon (WWE, 2013)Randy Orton (WWE, 2013)Daniel Bryan (WWE, 2013)
Triple H: "Now, the special guest referee for this WWE championship match in Hell in a Cell needs no introduction. But I'm gonna give him one anyways. Please welcome The Showstopper, The Icon, Mr. Wrestlemania, Mr. Hall of Fame, one of the founding fathers of D-Generation...Read on!

Do you know this picture?
pose_morishimalove
 
Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
If you like this site, please consider a small donation that will keep the site alive and advertising-free in the future. Thank you very much in advance.