DeutschEnglish
Nicht eingeloggt oder registriert. | Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
Auf dieser Seite könnt ihr euch die Kommentare durchlesen, die von den Insassen des Käfigs geschrieben wurden. Beachtet bitte, dass diese Auflistung auch Kommentare beinhalten kann, die inzwischen von den Autoren wieder geändert oder wegen Verstoßes gegen die Bewertungsregeln von der Käfigadministration gelöscht wurden.
Jahr:
Angezeigt werden die Einträge 1 bis 56 von insgesamt 56 Einträgen, die den Suchparametern entsprechen.
Datenbank:
Insasse:
#DatumKommentar
109.07.2020
13:46 Uhr
[8.0] "Es wird nach etwas mehr als einem Jahr im Geschäft langsam Zeit auch mal eine Bewertung abzugeben . Ich finde das sich die Liga von Monat zu Monat immer stetig verbessert und in einer glorreichen Zukunft schauen kann. Die World Titel Szene find stark, aber da hoffe ich dass bald Kenny Omega oder Pac auch mal eine Chance bekommen. Die Tag Team Division find ich sehr stark. Mit den Bucks, Lucha Brothers , FTR, Private Party , SCU und die Best Friends hat AEW mit die beste Division auf der Welt. Die Midcard Szene find ich ok, aber nicht perfekt. Mit Cody hat man einen guten Champ, aber braucht auch gute Herausforderer um starke Matches zu absolvieren. Die Womens Division find momentan noch schwach, einzig Shida, Nyla Rose und Kris Staedtlander zeigen Konstant gute Leistung und tragen die Division auf ihren Schultern. Erstmals gebe ich 8 Punkte, kann sich aber noch ändern in der Zukunft."
209.07.2020
01:33 Uhr
[9.0] "Die Liga ist schon was Besonders. Ihre Popkuluturen Hommagen sind so großartig. Die Wrestler sind teilweise ja irgendwie Superhelden und Superschurken. Die Events haben solch geniale Namen die trotzen nur so vor Kreativität. Mag sicher sein das Liga nicht mehr so stark ist wie in der Vergangenheit da viele ehemalige Wrestler nicht mehr da sind. Doch es kommen auch immer wieder neue hinzu. Quack und Reckless Yourth haben 2002 was interessantes erschaffen was sich in den Jahren immer weiterentwickelt hat. Ich mag die Liga total und hoffe das sie noch lange exisiert. Edit 09. 07. 2020. Ich kann erwähnen das Ende von Chikara macht mich sehr traurig und von den Menschen hinter den Gimmicks von Mike Quackenbush, Icarus und Kobald bin ich total enttäuscht."
325.06.2020
21:34 Uhr
[10.0] "Ich verfolge AEW von Anfang an. Ihr Roster ist noch klein und Übersichtlich. Stars und Rookies sind gut erkennbar (z. B. : Rookies: MJF, Nyla Rose, Private Party & Stars: Jon Moxley, Kenny Omega, Young Bucks). Ich fühle mich als kleiner Teil eines großen ganzen."
420.06.2020
10:45 Uhr
[9.0] "Man kann nur den Hut davor ziehen, was hier in kurzer Zeit auf die Beine gestellt wurde (und das trotz sofortigem Angriff von NXT, Corona und ohne anfänglichen TV-Deal). Es gibt zwar zig kleine Dinge, die ich trotzdem kritisieren könnte, aber man hat wirklich das Gefühl, dass die Wünsche der Fans ernst genommen werden und Feedback aktiv gefordert wird (dahingehend ist Tony Khan das pure Gegenteil von Vinnie Mac), was aber nicht heißt, dass es ein reinesWunschkonzert ist. Aber es wird uns von AEW nicht ewig irgendein unerwünschter Müll in den Rachen geprügelt, wenn die Fans nicht so reagieren, wie man es gerne hätte. Das grottige Nightmare Collective wurde z. B. schnell gecancelt oder die Regentschaft von Nyla Rose (ich hatte zwar mit ihr kein Problem, aber der "Xpac-Hate" nahm ein Ausmaß an, welches nicht gesund für die Division war). Meine größten Kritikpunkte sind: zu wenig Screentime für die Damen (und auch nur 1 Titel), die Storylines könnten noch etwas tiefer und länger sein (Es könnte ruhig mehr Backstage-Segmente geben, aber die meisten Fans wollen ja nur In-Ring-Action), gerne auch mehr Stipulation-Matches, außerdem bin ich kein Fan von "Clown-Show-Stuff" wie dem kostümwechselnden sich teleportierenden Broken Matt Hardy. Ich hoffe, dass sie das mit der 2. wöchentlichen Show (die bald kommen soll) nicht vermasseln (wie einst die WCW), und dass sie das Roster nicht zu groß werden lassen (wie die WWE), sodass zu viele Wrestler keinen sinnvollen Zweck mehr erfüllen und dann "wegrationalisiert" werden müssen. Ich denke mehr als 2 wöchentliche Shows sind too much. Im Prinzip bietet die AEW "a little bit for everybody", mit der äußerst beliebten Tag-Team-Division als Zugpferd. Ich habe da große Hoffnung, dass hier wieder soetwas entstehen kann wie einst 1999-2001 mit den legendären TLC-Matches um die Dudleyz/Hardyz/Edge&Christian. Außerdem hoffe ich mal auf eine kleine World Tour statt immer nur Shows in den USA."
515.06.2020
19:17 Uhr
[0.0] "Schwer wenn man die ganze Liga bewerten soll bei so vielen Dingen wie NXT Raw Smackdown usw. Dazu kommt die lange Geschichte der Liga die echt Zeiten hatte da wäre sie ne glatte 10 und dann gabs wieder Zeiten da wars nix und manchmal gabs so Zeiten da wäre ne 5 voll ok gewesen. Naja wenn ich mir jetzt aber das Jahr 2020 ansehe dann würd ich gerade 0 Punkte vergeben die fahren ja alles was sie Je aufgebaut haben völlig gegen die Wand. Das hat noch nicht mal was mit Vorona und keine Fans zu tun. Der gute alte Vince ist echt in seiner eigenen Welt wie es scheint das vormat hat mich gar nicht mehr begeistert. Darum herum scheint es auch nur noch darum zu gehen so viel wie möglichbaus scheiße gold zu machen Marchedising ist auch nur noch Müll. Die oft gehörte einstellung von Vince das man ja alles zeigen kann als Marktführer die Fans schalten ja eh jede Woche ein scheint auf ihrem Höhepunkt. Von Wegen WWE Universum, es ist nur noch ein Vince Universum bei dem auf die Fans geschissen wird (die ja aktuell eh nicht da sind um zu signalisieren in der Halle das alles mist ist) und wie damals bei Angle vs Korbin 90% aller Fans im Internet nach einem anderen Gegner rufen ist es WWE egal. Unser geliebtes Universum will was? Na Uns doch egal solange ihr das PPV trotzdem kauft denkt man sich dort. Ich Persönlich mag es aktuell nicht mehr einschalten. Für das Jahr 2020 gebe ich hier auch 0 Punkte"
615.06.2020
19:05 Uhr
[10.0] "Ich bin sehr begeistert und das ist genau das Format wie ich es möchte kann daher nur volle Punktzahl geben weil für mich persönlich alles passt"
715.06.2020
12:35 Uhr
[0.0] "Ich kann mir diesen Kram einfach nicht mehr ansehen. Vince hat überhaupt keine Ahnung mehr, was er da macht. Er zerstört einfach alles mit seinen Ideen, was über Jahrzehnte aufgebaut wurde. Ich bewerte den aktuellen Zustand. Dieser ist in meinen Augen katastrophal. Bookings werden teilweise Minuten vor dem Match geändert. Keine guten und längeren Storys mehr. Kaum noch Logik bei den Storys. 2-3 Minuten Matches an der Tagesordnung. Talente werden förmlich"verbrannt"! Siehe Aleistar Black, Ricochet, Balor, fast alle Tag Teams (inkl. War Raiders) etc... Von NXT zu SD oder RAW zu wechseln ist zur Zeit nur noch ein Abstieg. Die WWE ist nur noch ein Schatten seiner selbst."
813.06.2020
13:34 Uhr
[6.0] "Eine legendäre Company und die mit Abstand bekannteste Wrestling Company der Welt. Sie hat viele grandiose Stars und Momente hervorgebracht und doch geht es seit der Mitte der 2000er Jahre kontinuierlich nach unten. Es gab immer wieder hoffnungsvolle Phasen, die zumeist gegen den Baum gefahren wurden. Von einer Company mit einer solchen Historie und Geschichte erwarte ich einfach mehr, als fast ausschließlich enttäuscht zu werden. In den letzten Jahren haben sie es auch verpasst neue Stars zu kreiieren und setzen zumeist auf Altstars. Durch die Historie gibt es von mir noch 6 Punkte. Die aktuelle Version der letzten Jahre hätte weniger verdient gehabt."
908.06.2020
15:35 Uhr
[7.0] "Die Company ist extrem überebewertet hat jedoch die beste Tag Team Division aller Zeiten und ist zudem extrem abwechslungsreich und eine gute Alternative."
1006.06.2020
10:55 Uhr
[8.0] "AEW stellt hier wirklich eine Alternative zum amerikanischen Mainstream-Wrestling dar! Der Start mit Double or Nothing 2019 war vielversprechend, besonders das Cody vs Dustin Match und der Auftritt von John Moxley. Die wöchentlichen Weekly Shows verfolgen hier einen roten Faden um den World Title, was ich sehr gut finde! Im Gegensatz zur WWE, wo der World Champion sinnlos irgendwo in einer Sequenz auftaucht, oder eine Card-Platzierung in einem PPV hat, das nicht im Fokus steht, weder im Main-Event oder im CO-Main-Event, steht hier der AEW World Title immer im Fokus der Shows! Besonders Chris Jericho als ersten World Champion zu krönen, hat diesen jungen, frischen Titel enorm viel Prestige gebracht. Auch die Fehden bislang in AEW waren sehr gut durchgesetzt: Cody vs Dustin 2019 , Omega vs Jericho 2019, Omega vs. Moxley 2019, Jericho vs. Cody 2019, Cody vs. MJF 2020 und Jericho vs. Moxley 2020. Wenn AEW weiterhin hier einen roten Faden in seinen Shows verfolgt und bookingtechnisch alles richtig macht, dann haben wir hier wirklich ein ordentliches Konkurrenzprodukt zur WWE!"
1105.06.2020
23:21 Uhr
[6.0] "Fury Hour, Fury Hour, Fury Hour, Fury Hour, ach Gott waren die DVDs damals Rotz als ich die mal geschenkt bekommen habe weil ich doch Wrestlingfan bin. Also mit Wrestling hatte das wenig zu tun auser den Bekannten Namen wie Orton zb. eher hatte das was von Comedy, auf der einen Seite wollte ich Heulen von dem was da geboten wurde, auf der anderen Seite hab ich mich stellenweise schlapp gelacht vom gesehenen. Die extra Schlechten und dadurch Lustigen Deutschen Kommentare kann ich ja nun nicht in die Wertung der Liga einfliesen lassen aber das machte das ganze format nur noch Lustiger. Ich kann verstehen wenn viele es als Trash bezeichnen obwohl ich das wort nicht mag. Diese Liga ist echt schwer zu beurteilen auf der einen Seite Sind da all diese ganz Großen Namen wie Orndorff, Orten oder Foley als Cactus Jack ( Sogar Andre the Giant gesehen in ner Promo) auf der anderen Seite wird einem da So extrem schlechtes Wrestling gezeigt von den anderen der Liga OMG und dennoch irgenwie Lustig. Besonders die Open Air Wrestling Matches bei denen nicht mal das Puplikum interresiert zuschaut das neben dem Ring hockt. Also ich gebe jetzt mal 6 Punkte weil ich ja irgendwie unterhaltung gehabt habe aber bitte nie wieder solche DVD geschenke an mich."
1205.06.2020
21:28 Uhr
[6.0] "Also so schlecht wie sie hier gemacht wird war die UWF nicht, ja sie war echt Trash pur aber ich persönlich fand immer das meiste lustig bis gut. Was man der Liga von Herb Abrams auch gut schreiben muss, man der hatte es drauf wirklich viele große Namen in diese Kleine Liga zu ziehen. Also ich würde ja 5 Punkte geben erhöhe es aber auf 6 wegen den doch vielen Legenden in der Liga. PS. die Deutsche >DVDs dazu mit freunden bei ner Abendrunde mit viel Alkohol zu schauen ist einfach mega geil wir lachen uns immer scheckig bei den Deutschen Kommentatoren haha ;)"
1331.05.2020
19:41 Uhr
[8.0] "WWE macht sich in den letzten 3 Jahren selbst kaputt. Fast alles seit 2017 kannst du in die Tonne hauen. Ich denke die PG Era hat WWE kaputt gemacht. Natürlich gibt es hin- und wiedermal coole Dinge, aber die sind viel zu selten. Man hat so ein geiles Roster und was macht man? Nichts! Ehrlich gesagt habe ich keine Lust mehr auf WWE. Ich gucke es seit Wrestlemania diesen Jahres nicht mehr an. Und nein das liegt an den leeren Zuschauerrängen. Es ist einfach unrealistisch und kindisch. NXT ist das einzigste was es retten kann. Triple H ist der jenige der diese Company retten wird. Vince macht alles kaputt. Die 90er, 00er und 2010-2015 waren einfach nur geile Zeiten. Dennoch 8 Punkte. Schade eigentlich. Hätte durchaus 10 Punkte gegeben."
1425.05.2020
15:23 Uhr
KASH schrieb über All Elite Wrestling:
[10.0] "AEW ist eine 10. Hat mich sofort gekickt und auch nach einem Jahr Events, gut 1/2 Jahr Weeklys hat sich das bestätigt."
1518.05.2020
12:06 Uhr
[7.0] "Habe jetzt schon einiges dank dem YouTube Kanal gesehen. Da wird zur Zeit ein Match nach dem anderen aus der Vergangenheit hochgeladen. Das Interessante ist wie viele Bekannte man wieder sieht die damals noch am Anfang ihrer Karriere waren oder schon einige Jahre auf dem Buckel hatten. Akutell mal, 7 Punkte viele Matches davon sind auch sehr selten."
1616.05.2020
18:45 Uhr
[10.0] "This. Is. Progress. Der Chant etablierte sich früh und früh konnte man feststellen, dass es absolut stimmig ist, was da kreiert wird. Die frühen Jahre haben ihren individuellen Charme und haben bereits da ein gutes Händchen für Top-Talente gezeigt. Die Importwrestler sind wohl dosiert, fügen sich gut ein und wirken so nicht wie Fremdkörper in den Shows. Das funktioniert auch noch Jahre später, auch wenn sich die Independent Wrestling-Welt in den acht Jahren immer schneller gedreht hat bzw. von der WWE gedreht wurde. Die Kritik am WWE-Einfluss verstehe ich. Wenn man mit knapp 1. 000 Leuten in Ally Pally sitzt, erkannt man viele Gesichter, die man aus den Chapter-Shows on demand aus der ersten Reihe kennt. Dass die sich um ihre Lieblinge beraubt fühlen, ist bei der Entwicklung der letzten Jahre nachvollziehbar. Zwar hat sich gezeigt, dass nicht alle Wrestler ihren Abschied dann 100%ig durchziehen, aber "the struggle is real". Wie PROGRESS das aber kompensiert, gefällt mir und lässt mich eben auch am Produkt hängen. Man entwickelt sich mit der Zeit und verliert trotz der Roster-Fluktuation eben nicht den eigenen Charme, den der Electric Ballroom, die Präsentation und das Drumherum ausmachen. Smallmans Abschied hat mich schon getroffen und ich bin gespannt, wie das kompensiert wird. Sympathischer Kerl mit hohem Identifikationspotential. Aber auch seinen Abschied wird man kompensieren können. Wertung #5000 gibt es für PROGRESS , da ich bei den kleineren Widrigkeiten die Liga immer noch feiere und nicht umsonst bei jeder Show-Ankündigung AirBnB-Preise und Flugverbindungen checke. Die Storys holen mich ab, die Matches liefern immer wieder Highlights und das gebuchte Stammpersonal gefällt mir über all die Jahre immer gut. Man scheut sich nicht, für Werte und Ansichten einzustehen und ist da auch in Sachen Toleranz z. B. ein Vorbild. So ist PROGRESS 2020 die einzige Liga, von der ich mich als Fan bezeichnen würde. Viel Liebe und 10 Punkte für PROGRESS Wrestling."
1730.04.2020
08:28 Uhr
Snedge schrieb über Defiant Wrestling:
[5.0] "Unglaublich wie over diese Promotion damals war und welche Stars dort aufgetreten sind und sogar ganz den Weg aus den USA auf sich genommen haben! Diese Liga war die AEW ihrer Zeit. Und dann haben sie es vergeigt, indem sie die Cultaholic-Crew (das Herz ihrer Promotion) haben gehen lassen und den unglaublich langweiligen Namen ''Defiant'' angenommen haben. Da wusste ich: Das war's ... Wirklich schade. Ich wüsste zu gern, wo sie heute stünden, wenn man Pacitti und Co. hätte halten können. Womöglich dort, wo AEW heute steht."
1822.04.2020
19:13 Uhr
[10.0] "Die ersten drei Staffeln war Lucha Underground mega gut und das Storytelling sowie die Gimmicks und Fehden waren super. Leider war Staffel 4 deutlich schlechter als die ersten 3 und Lucha Underground wird wohl leider nicht mehr weitergeführt werden. Schade gerade während Staffel 1 war Lucha Underground mega."
1917.04.2020
10:31 Uhr
[8.0] "Hatten ihre Höhe und Tiefen und es ist Schade das sie aufhören mussten. Sie hatten echt teilweise ein unfassbar starkes Roster haben aber vieles schlecht in den Loaded Folgen gebookt und vieles war solch ein Quatsch. Pro Wrestling World Cup und die ganzen Qualifying Turniere waren was ganz besonderes darauf können sie stolz sein."
2005.04.2020
22:14 Uhr
[9.0] "Wie schaffst es die Liga nur fast immer solch eine Qualität zu booken das ist einfach nur unglaublich wie fantastisch diese Liga ist. Weibliche Wrestlerinnen die sich auch nicht zu Schade sind Comedy zu machen ohne das es lächerlich wirkt und sich gegenseitig wegstiffen. Die Locationen sind doch auch längst Kult wo sie auftreten."
2105.04.2020
14:25 Uhr
[8.0] "Ich war schon bei einigen Events der EWA und es ist eigentlich immer spaßig . Das Wrestling kann zwar nicht mit Ligen wie wxw revpro progress oder anderen mithalten doch dafür, dass die Liga mir immer einen tollen Abend verschafft und Wrestling nach Österreich bringt bin ich dankbar"
2204.04.2020
20:43 Uhr
chris35 schrieb über IWA Deep South:
[9.0] "Manchmal sehr backyardhaft, mit einigen absoluten No Name Wresltern. Aber grade die meisten Carnage Cups sind für jeden Death Match Fan ein absolutes Muss. Krasse Stipulations, viel Blut und unterhaltsam."
2303.04.2020
11:52 Uhr
kayfabeking schrieb über IWA Mid-South:
[6.0] "Ihre Anfänge wahren unglaublich mit Cm punk, Chris Hero und co. Jetzt leider nur noch ein Standard Indiliga die nicht mal ein großes Talent oder einen großen Namen hat."
2403.04.2020
11:48 Uhr
[7.0] "In den Anfängen die beste Indiliga und ein WWE Konkurent ab 2007 ging es jedoch steil ab, jedoch hatte man dann mit vielen Wrestlern von Lucha Underground und WWE sowie alte Stars Indie Stars und Eigengeschöpfe ein schönes Roster und war eine gute Alternative. Nun die Tessa Blanchard Story und ein wieder schlechteres Roster durch AEW aber auch WWE ganz gute Alternative jedoch hat man keine richtig große Namen mehr und NWA & MLW sind nahe daran Impact die amerikanische Nummer 3 zu kosten. Impact hat es sich leider mit einigen Wrestlern verschertzt James Storm, Austin Aries, Alberto del Rio und noch mehr die es nun bei anderen indipendence Promotions versuchen. Impacts Hauptproblem ist nämlich dass sie Stars verlieren die an ihrer Spitze waren Eric Young, Alberto del Rio, Austin Aries, EC3, Drew Golloway, Aj styles, Bobby Lashley, Samoa Joe , Kurt angle, James Storm und Robert roode außerdem auch Leute wie Suicide und andere Stars im x Division Bereich wie Christopher Danielson. So gibt es keine Konstanz bei Impact."
2503.04.2020
11:31 Uhr
[] "Das Basttle of Los Angeles ist immer ein Spektakel und sonst ist Pwg die europäische Nummer Eins jedoch ist ihr Roster nicht auf dem Niveau früherer Jahre, mit der Hoffnung dass diese Company zu alter Stärke findet 9/10."
2601.04.2020
16:06 Uhr
[] "Das verrücktest hier die ganzen Charakter man denkt man schaut Chikara. Dazu diese Stipulation mit den Medals Title herrlich. Man kann doch froh sein das es sowas gibt. Es gibt ordentlich Free Content und das kann unterhalten."
2727.03.2020
11:09 Uhr
[8.0] "Ne weitere Top Indie Liga mit vielen Bekannten und Talenten. Auch schon sehr lange aktiv und richtig erfolgreich. Schaffen es viele Top Leute zu booken. Auch hier überrascht mich etwas die Unbekanntheit der Liga. XWA ist es echt auch Wert angetestet zu werden. Etwas schade ist das viele Event der TNT Reihe nicht in der Datenbank sind."
2825.03.2020
23:18 Uhr
[8.0] "Keine Family Liga. Reine Texas Liga mit vielen Outdoor Events. Die Liga ist Marke GCW als Beispiel, eine Liga mit vielen Deathmatches, Barbwire und weiteren Matches der harten Gangart, hier zeigen auch die Weiblichen Aktiven harte Matches. In Texas ist ACW längst Kult und einer der Stammwrestler ist ACH. Auch die heutige Ember Moon und ihr Mann Matthew Palmer gehörten lange zum Stammroster."
2923.03.2020
21:07 Uhr
[9.0] "Da ich "dank" der Coronavirus Pandemie zu Hause sitzen muss, gönne ich mir gerade Stardom World. Aktuell sicher die beste Frauenliga (vielleicht zusammen mit Sendai Girl's). Sie bringen es auch immer wieder fertig neue Stars aufzubauen nach Abgängen wie die von Kairi Hojo (Sane) oder Io Shirai. Stardom macht einfach Spass."
3019.03.2020
09:42 Uhr
[2.0] "Die Produktion hat den "Charme" einer RTL-Show aus den 90ern, die auf heutige HD-Verhältnisse auf poliert wurde. Das fühlt sich schräg an, ist zu grell, zu poppig und die Einspieler, Regie und die Frequenz der Schnitte sind zum Teil absolut anstrengend. Man kann ja nachvollziehen, wie man das Produkt da präsentieren möchte, aber das funktioniert einfach nicht. Obwohl man zehn Folgen am Stück geschrieben hat, gibt es nur eine plausible Entwicklung und das ist der Aufbau vom überhpyten Sysum. Der Rest wird gerusht und völlig überhastet erzählt. Kaum eine Show vergeht ohne Title-Match oder eine besondere Stipulation. Besonders, wenn man die Shows mal am Stück schaut, geht das doch schon deutlich auf die Nerven. Das Roster wird nicht klar strukturiert und die Gaststars nicht sonderlich passend eingesetzt. Wenn man bedenkt, dass dieses Produkt hier, einer der Gründe für NXT UK ist, dann kann man WOS nach Staffel 1 dankbar sein, dass NXT UK gestartet wurde als das es dieses entbehrliche Produkt gibt. Da muss schon etwas passieren, wenn ich die Entwicklung weiterverfolge. So fand ich es interessant und das Staffelfinale war sogar okay, aber bis dahin war es anstrengend, die halbgaren Stories zu verfolgen und sich nicht vom Booking verarscht vorzukommen. Ohne eine andere Handschrift wird das nichts und so ist es nicht einmal ausreichend bisher. Mangelhaft."
3119.03.2020
09:41 Uhr
[5.0] "Als MLW im Januar 2018 zurückkehrte, war ich durchaus involviert. Interessantes Roster, ordentliches Produktionsniveau und via YouTube eine angenehme Verfügbarkeit. Im Laufe der Zeit pendelte man sich so auf einem Stil ein, mit dem ich etwas anfangen kann - sogar auch mit den Lucha-Parts. Mit Salina de la Renta hatte man eine Persönlichkeit exklusiv, die ich wirklich unterhaltsam und interessant finde, dazu reihten sich dann einige Wrestler, die letztendlich aber kamen und gingen. Auch 2020 ist die Mischung noch gut und über die Zeit waren mit MJF, Pillmann oder auch Fatu, bei denen ich interessiert war und bin, wie sie sich entwickeln. Das hat dann insgesamt schon dafür gesorgt, dass ich Fusion wirklich regelmäßig verfolge, aber qualitativ hat MLW wirklich einige Hänger. Es gibt bei über 100 Ausgaben nun keine Promo, die mich wirklich abgeholt hat, ein paar lustige Segmente waren dabei, hochklassige Matches sind deutlich Mangelware, sodass der knappe Matchguide (13 Matches, Stand heute) auch ein passendes Bild liefert. Besonders 2018 sucht man Highlights vergeblich. Die TV-Shows haben ihren Unterhaltungswert und der PPV war ziemlich ordentlich, aber in Summe hat MLW immer wieder Hänger und bietet im Kern nichts, was man unbedingt gesehen haben muss. Sollte mein weekly wrestling Zeitfenster schrumpfen, ist Fusion als erster Streichkandidat vorne dabei."
3219.03.2020
09:30 Uhr
[7.0] "PWG hatte sensationelle Jahre und die begreift man rückblickend nur schwer, aber die Talentdichte, die Innovationen und die Qualität war [sic] beachtlich. Zwar fehlt mir die American Legion Post #308 sehr, aber Präsentation des Produkts und auch der Vertrieb haben auch 2020 immer noch diesen speziellen Charme. Kein Livestream, kein hauseigener On-Demand-Service. Hohe Qualität, schwierige Verfügbarkeit. Irgendwie geil. Über die Jahre war es aber schon die Regel, dass die nächsten großen Stars bei PWG ihre erste Wertschätzung und Bühne bekommen hatten. Da hat PWG doch eingebüßt und muss sich mit GCW oder auch Beyond Wrestling messen, die unter anderen Bedingungen (Live-Stream, regelmäßigere Shows, damit einhergehend andere Frequenz und Verfügbarkeit) für mich zuletzt definitiv besser abliefern. Ich muss nicht PWG schauen, um die nächste Generation Hype-Boys zu scouten. Ich verfolge PWG und sehe GCW- und Beyond-Wrestler, die bereits ihre treue Anhängerschaft haben. Dieser Aspekt kostet Punkte, da zudem die Qualität der Matches im Schnitt auch eingebüßt hat. Jedenfalls für mein Dafürhalten. Generell sind mir die Cards mittlerweile zu Lucha-lastig, verlaufen zu häufig nach Schema F und sind generell nicht vielseitig genug. Natürlich ist das qualitativ noch gut, aber bietet nichts, was ich im oberen Regal ansiedeln würde. Der Hype ist vorbei."
3319.03.2020
09:11 Uhr
[3.0] "RevPro hat es 2019 geschafft, dass ich nicht mehr verfolge, was da im Cockpit & Co so passiert. Der Summer Sizzler hat mir den Rest gegeben. Die Ausrichtung auf farblose Talente zu setzen und die Show mit größeren Namen zu verkaufen, empfinde ich als sehr ermüdend, wenn die großen Namen (insbesondere New Japan) doch merklich weniger Gas geben. Man mag es ihnen nicht verübeln, aber das ist dann für mich schlichtweg nicht interessant, um es zu verfolgen. Drei Punkte gibt es in Anerkennung, dass es per se kein Trash ist und man in der Vergangenheit durchaus gute Momente erschaffen hat. Schaut man sich den Matchguide an, dann wird doch recht schnell deutlich, wie sich die Liga so lange über Wasser halten konnte und wie das Konzept eben auch noch 2020 lautet. Es waren überwiegend nicht die eigenen Talente am Beginn ihrer Entwicklung für die Qualität sorgten, sondern stets die eingeflogenen Namen. Natürlich ist es auch Pech, dass man über Jahre auf Leute wie Josh Bodom gesetzt hat, aber das entschuldigt nicht die schwache Qualität und die mangelnde Entwicklung, die mittlerweile von RevPro ausgeht. Gescheitertes TV-Format, keine interessanten Charaktere und viel Importpersonal, welches an anderer Stelle besser performed."
3419.03.2020
00:57 Uhr
[] "Free Content mäßig sehr gut aufgestellt. Zig ganze Events und Matches aus vielen Ligen, viele Shoot Interviews und so weiter man braucht nur den YouTube Kanal zu abonnieren. Die Ladys Night Out Events freuen sich auch großer Beliebtheit. Ich würde hier jetzt keine Bewertung zu der Liga geben denn es ist ja mehr ein Streaming Plattform und YouTube Kanal. Dem YouTube Kanal würde ich 9 Punkte geben."
3515.03.2020
11:41 Uhr
[9.0] "Eine der längsten Liga aus Deutschland. Inzwischen schon ordentlich viel von GWF gesehen. Viele bekannte Wrestler, bekannte Fly-Inns und dann die Who Is Next Reihen die sich auch großer Beliebtheit freuen wie die Three Count Folgen, welche leider nicht mehr fortgesetzt werden. Ich hoffe das es GWF noch lange gibt."
3615.03.2020
11:34 Uhr
[9.0] "Eine der besten Wrestling Ligen überhaupt. Die Joshis und weiblichen Gajins haben einfach teilweise unfassbar starke Qualität auch wenn Stardome inzwischen einige sehr wichtige Abgänge hatte und viele die zurückgetreten sind schafft es die Liga immer wieder neue Joshis aufzubauen. Von mir gibt es 9 Punkte."
3713.03.2020
00:43 Uhr
[] "Ich habe inzwischen schon einige Matches der Liga gesehen und finde es sehr Schade das hier nur ein Event Eintrag vorhanden ist. Mir ist aber klar das es von dieser Liga unfassbar schwer ist Results zu finden. Die Liga ist schon sehr WTF. Viel Chikara Elemente mit den Masken, sehr viel Erwachsenen Entertainment überhaupt keine Family Wrestling Liga. Belasse es erstmal bei einen Kommentar."
3809.03.2020
18:42 Uhr
[3.0] "Eine Company die das beste Roster und die aufwendigste Produktion hat. Dennoch baut man keine Talente auf, gibt Altstars, die eine Gefahr für die Gesundheit der Wrestler sind, Titel und drückt einen extrem nervig die vermeintlichen Errungenschaften f+r das Frauenwrestling aufs Auge. Es gibt kaum noch gute Storys und alle 3 Tag Team Titel im Main Roster sind komplett Bedeutungslos. Das Gleiche gillt für den IC Titel. In der Frauen Division legt man den Fokus auf 6-7 Akteure und der Rest wird einfach weggesquasht."
3908.03.2020
13:43 Uhr
[8.0] "Gleich vorweg: Ich liebe AEW! Ohne es auf die Übersättigung durch und die zunehmend unterirdische und eintönige Präsentation der WWE zu schieben, nach gut einem Jahr All Elite Wrestling lässt sich festhalten... ja, es gibt endlich eine ernstzunehmende, unterhaltsame und zufriedenstellende Alternative zum McMahon-Imperium, die sich nicht durch leere Versprechen, Größenwahn oder maßloser Selbstüberschätzung und Inkompetenz auf Führungsebene ("hust", TNA, "hust") selbst ins Abseits zu befördern scheint.... AEW hat es bislang geschafft seinem Hype gerecht zu werden und sich als Fan-Liebling unter den Wrestling-Ligen mit gelungenem Mainstream-Anspruch zu positionieren. Die Company macht verdammt viel richtig... eine produktionstechnisch wirklich schöne Darstellung bei ihren TV- und PPV-Events, ein gut gemischtes Roster aus etablierten Mainstream-Stars und talentiert- hoffnungsvollen jungen Talenten, eine überdurchschnittliche Matchqualität bei den Shows, kohärentes Langzeit- und Star-Making Booking, vor allem bei den großen Fehden, eine starke Tag Team Division, unterhaltsame, mitreißende Shows und dazu endlich für viele Wrestler die Möglichkeit sich auswärts der WWE finanziell und kreativ einträglich austoben zu können.... trotz dieser Pluspunkte kann ich der Liga dennoch keine volle Punktzahl geben.... denn AEW könnte immer noch so viel mehr sein... während der Main Event mit Stars wie Jericho, Cody, Moxley, MJF und PAC wirklich floriert, finden sich in der Mid- und Undercard immer noch zu viele Referenzen an das was mein lieber Freund Jim Cornette als "Indy-Outlaw-Mudshow-Cosplay-Comedy-Bullshit-"Wrestling bezeichnen würde, personifiziert vor allem durch Knalltüten wie Orange Cassidy, Marko Stunt, Joey Janela, Jimmy Havoc oder leider auch Omega und co. in ihren grenzdebilsten Momenten... dazu das bekannte Problem mit der sehr durchwachsen und unkonsistent gebookten Frauen-Division... aber die Probleme lassen sich zum Glück beheben."
4028.02.2020
21:18 Uhr
crice schrieb über All Elite Wrestling:
[9.0] "Ich kann mich den Beitrag von lupus einen unter mir nur anschließen. Ich habe die wwe mittlerweile komplett abgeschworen. Ich habe hauptsächlich nur lucha nebenbei geschaut aber aew hat meine liebe zum Wrestling neu erobert. Ich mag so gut wie jeden wrestler in der Company egal ob Heel oder Face, alle haben so einen guten Charisma bis auf paar Ausnahmen die man aber auch eher weniger sieht. Ich wünschte noch mehr Einschaltquoten würde AEW haben, da sie es einfach verdient haben. Ich freue mich auf jede Show und hab noch keine verpasst und dass obwohl es 5 Jahre nur noch zwang bei wwe war wo ich wirklich nur noch vorgespult habe. Einzige. Abzug gibt es für die womans Division, da fehlen mir einfach Charaktere."
4127.02.2020
21:41 Uhr
[9.0] "Seit dem Hell In A Cell-Debakel im Oktober 2019 habe ich WWE mehr oder weniger abgeschworen. Mein Problem war nur - ich war immer ein "mainstream guy" in Sachen Wrestling. Ich schaue hier und da eine NJPW-Show, meistens Wrestle Kingdom, und halte mich auf dem Laufenden. Aber eine wirklich gute Mainstream-Alternative fehlte mir, bis AEW kam. Die Liga macht zum aktuellen Stand (Februar 2020) so unfassbar viel richtig und ich fühle mich hier als ehemaliger WCW-Fan sehr, sehr gut aufgehoben. Wrestler, die ich nur rudimentär oder gar nicht kannte (Adam Page, Darby Allin, Sammy Guevara) zähle ich inzwischen zu meinen Favoriten, die Tag Team Division ist für mich das, was in der WCW einst die Cruiserweights waren, ich liebe, wie sich ein Veteran wie Chris Jericho in diesem Umfeld noch einmal neu erfindet. AEW hat meine Liebe zum Wrestling komplett neu entfacht. Thank you, The Elite."
4223.02.2020
11:24 Uhr
[0.0] "Ich kann mit WWE nichts mehr anfangen. In den Wochenshows ist fast alles unwichtig und ich habe auch keine Lust mehr zum 1000 mal Reigns vs Corbin sehen. Meiner Meinung nach wird es auch nicht geschafft interessante Charakter und Storylines aufzubauen. Es macht mich auch traurig was mit vielen talentierten Leuten hier gemacht wird."
4319.02.2020
15:18 Uhr
[8.0] "Nach einem Jahr AEW und 4 Monaten Weeklies möchte ich nun ein erstes Fazit zu All Elite Wrestling ziehen. Ich muss sagen, dass ich mit the Elite vor AEW nur wenig anfangen konnte, da ich das ganze nicht so sehr verfolgt habe. AEW hat sich in einem Jahr zu meinem aktuellen Lieblingsprodukt gemausert. Besonders angetan haben mir es die Weeklie Shows. Jede Woche freue ich mich aufs neue die Shows zu sehen. Man erzählt konsequent Geschichten und jeder Wrestler verkörpert eine bestimmte Rolle. Dazu gibt es jede Woche meistens mehrere gute Matches. Und wenn die Matches mal nicht gut sind, werden dadurch wenigstens die Geschichten weitererzählt. Außerdem schafft die Promotion Stars zu kreieren. Ich habe jetzt schon eine handvoll Leute, die ich vor AEW nicht bzw. nur wenig kannte und die ich in Zukunft gerne als Champions sehen würde. Dazu gehören: Darby Allin, Jungle Boy, MJF, Kris Statlander, Luchasaurus, Sammy Guevara. Zudem hat man noch fertige Stars, die jederzeit als Champions einspringen könnten, wie ein John Moxley, Kenny Omega, PAC oder ein Cody. Dennoch gibt es auch Kritikpunkte bei AEW. So werde ich mit der Womens Division noch nicht so recht warm. Hier wurden mir oftmals zu wenige Geschichten erzählt, bzw. die Gimmicks nicht gut genug rüber gebracht. Dennoch hat man auch hier Potenzial, da man einige gute Wrestlerinnen und Eigengewächse hat. Zudem haben mich die PPVs oftmals noch nicht ganz überzeugt. Oftmals fühlten sich hier Matches sehr gestreckt an, oder haben nicht die gewünschten Erwartungen gehalten. Dennoch ist das jammern auf hohem Niveau, wie ich finde. Ich bin gespannt, wie sich AEW weiter entwickeln wird und welchen Stellenwert man in ein paar Jahren im Business hat. Bisher macht man hier fast alles richtig!"
4402.02.2020
22:49 Uhr
[8.0] "Tolle Liga aus Italien die sich inzwischen auch begehrt machte. Für mich schon klar die Fly Inns bringen Qualität aber auch die immer gebookten werden können teilweise überzeugen."
4524.01.2020
09:41 Uhr
[5.0] "Ich bin seit 2017 ein großer wXw Fan. Ich habe nicht ein einziges Event in Oberhausen verpasst. Jedoch hat im kompletten Jahr 2019 die Qualität so stark abgenommen, dass ich mit dem Gedanken spiele keine Events mehr zu besuchen. Back to the Roots war dann genau so enttäuschend und es scheint sich nichts geändert zu haben. Barbed Wire Steel Cage war ein erbärmlicher Witz. Jede Show ist bestenfalls mittelmäßig und ein großes und gutes Match, wie Walter gegen Ilja oder ähnlichem gab es schon lange nicht mehr. Man lockt die Fans mit falschen versprechen, wie "Barbed Wire" oder "Die brutalste Stipulation die es jemals gab"... Man weiß genau das man nicht abliefern kann und versucht verzweifelt Leute zu locken. Auch Carat scheint kein erfolg zu werden. Ich bezweifel das man mit der lächerlichen Line-Up alle Tickets verkauft bekommt, die angedacht waren. Die Line-Up ist abgesehen von Alex Shelley (der nicht mal im Turnier ist), mehr las nur erbärmlich. Keine großen nahmen und nichts interessantes dabei. Mike Bailey mag ich sehr, er war jedoch schon öfters da. Man scheint sich nicht mal mühe zugeben den Fans irgendwas zu bieten, da man denkt das eh alle Tickets verkauft werden. Jetzt kommt noch dazu das es am zweiten Tag um David Starrs Karriere geht. Wenn er das verlieren sollte, wars das für mich endgültig. Starr ist der einzige etwas größere Star den die wXw noch bieten kann und der einzige der im Ring noch halbwegs abliefern kann. Die sonstigen Matches in den letzten Monaten waren ein Witz und im besten Fall mittelmäßig. Ich bin bei fast jedem Event enttäuscht nach Hause gefahren. Ich finde es faszinierend wie meine Lieblingsliga innerhalb eines Jahres zu einer der schlechtesten geworden ist. wXw muss was ändern, sonst befindet sich die Liga bald auf einem stand von vor 10 Jahren und sie können wieder vor 100 Besuchern veranstalten. Matches und Storys alles Müll, Carat wird die letzte Chance mich zu überzeugen. Es gab einfach zu viel Endtäuschungen."
4610.01.2020
10:09 Uhr
[1.0] "Mittlerweile kann man definitiv ein Urteil fällen. Versteht mich nicht falsch: Ich WILL AEW lieben. Aber mit dem, was sie aktuell abliefern, geht es nicht. Die Matchqualität würde ich aktuell mit 3/10 bewerten: Die Mischung aus Spotfests ohne Matchstory, "retarded referees" à la Mexiko/Japan und dem ständigen No Selling (zuallererst sei hier Pentagon zu erwähnen, aber das zieht sich durch das gesamte Roster) passt mir einfach überhaupt nicht. Die Storys bisher bekommen eine 8/10. Die Intensität stimmt, die Promos sind meist überdurchschnittlich bis hin zu richtig stark, und die Fehden wirken sehr real. Allerdings gefallen mir diese ständigen Stiche an die WWE nicht - das ist nicht edgy, sondern salty. Macht doch euer eigenes Produkt, Leute. Insgesamt wäre das jetzt eine 5, 5/10 bei 50/50-Gewichtung, aber einen Punkt Abzug gibt es für die unterirdische Women's Division und die immer noch mäßige bis schlechte Produktion. Zu ähnliche Theme Songs, Theme Songs die ineinander übergehen, Cuts zu den falschen Kameraperspektiven... das ist einfach ganz weit weg von WWE-Niveau. Für die Crowd (die mehr als Jünger von AEW rüberkommen) kann ich keinen Pluspunkt geben, obwohl sie für eine gute Atmosphäre sorgt. Ergibt 4, 5/10, welche ich guten Gewissens abrunden kann und will. Vielleicht habe ich mir auch zu viel von AEW erwartet. Zum Beispiel einen Omega, der sein Niveau aus Japan halten kann. Oder einen Hangman Page, der irgendwann noch einen Funken Charisma ausstrahlt. Es ist ein anderes Produkt, ja, aber aktuell mMn nicht besser als die WWE Main Shows, geschweige denn NXT. UPDATE: Aktueller Zwischenstand: Au weia. Es steht ganz schlecht um dieses vielversprechende Projekt."
4710.01.2020
08:01 Uhr
[6.0] "Wenn man Omega und den Bucks sämtliche kreative Kontrolle entziehen würde und so die schwache Tag Team Division auffrischen und die grauenhafte Women's Division zumindest anschaubar machen würde, dann könnte aus AEW zumindest eine solide Alternative im amerikanischen Fernsehen werden. Alles, was mit Cody, Jericho und MJF zutun hat, gefällt mir sehr. Im Kontrast dazu stehen zwei der schlechtesten Factions im Wrestling. Mit gutem Willen 6 Punkte aktuell."
4809.01.2020
23:53 Uhr
[0.0] "Ich sage jetzt schon das ich NXT nicht in die Bewertung mit rein nehme. Wenn es ums Wrestling geht dann sagt jeder WWE, das auch nicht ohne Grund. Sie brachten uns Fans große Momente und viele Schocks. Die Attitude- und Ruthless Aggression Era machten die WWE zur absoluten Nummer Eins des Sports Entertainment, aber ich schweife von meiner Wertung ab. Die Storylines sind (wenn vorhanden) unter aller Kanone und sind meistens verwirrend. Großartige Worker werden linksliegen gelassen. Newcomer sind rare geworden und Charaktere gibt es nicht mehr. Ich kann verstehen das die Zielgruppe minderjährige ansprechen soll, aber es wird immer peinlicher jüngstes Beispiel Lashley, Lana & Rusev Storyline. Man versucht mit Altstars oder Hall of Famern die älteren Wrestling Fans zuködern, damit man nostalgisch wird. Die PPV's sind alle gleich und wirken einschläfernd innovativ sieht anders aus. Kein Punkt."
4906.01.2020
21:28 Uhr
[7.0] "Aufgrund dessen was ich mit der WWE erlebt habe und wie sie meine Liebe zum Wrestling entfacht haben kann ich keine schlechte Bewertung geben. Aktuell jedoch würde ich sagen das die WWE aufgrund von zu viel Hochklassigen Wrestlern und schlechtem Booking nicht wirklich konstant gut abliefert. Hin und wieder ist ein guter PPV dabei doch die großartige Zeit ist um. Die WWE kann sich nicht mehr auf die Nostalgie verlassen denn dafür gibt es zu viele Alternativen. Mit NXT zeigen sie ja auch das man noch gute Shows produzieren kann. Ich hoffe das man bald wieder ein besseres Produkt abliefert."
5006.01.2020
21:23 Uhr
[6.0] "Leider ist Ring of Honor nicht mehr das was sie mal waren. Sie haben eine sehr starke Zeit erlebt und waren Konstant immer ansehnlich. Aktuell gefällt mir das Produkt aber leider nicht wirklich, weshalb ich hoffe das sie bald wieder die Kurve kriegen. Dennoch muss Roh sich nicht verstecken denn als Talentschmiede sind sie auf jeden Fall großartig."
5106.01.2020
21:20 Uhr
[7.0] "Eine Promotion mit einer großen Historie. Es gibt zwar immer wieder Höhen und tiefen dennoch fand ich das Produkt immer ansehnlich. Wenn man mal schaut wer hier alles in den Ring gestiegen ist und was für Topstars diese Promotion hervorgebracht hat besteht für mich kein Zweifel das Impact aufgrund der Vergangenheit auf jeden Fall eine starke Promotion ist. Aktuell liefern sie auch wieder ein sehr stabiles Produkt was hoffentlich weiter so bleibt."
5206.01.2020
21:17 Uhr
[7.0] "Progress ist eine unglaublich starke und spannende Promotion. Hier werden interessante Matches geboten und das british Strongstyle Wrestling gefällt mir sehr gut. Hier werden Top Talente ausgebildet und gut in Szene gesetzt. Also wer mir sagt das das Wrestling in Europa nicht mit dem aus Amerika oder Japan mithalten kann dem sag ich er soll mal ein Live Event von Progress besuchen und dann nochmal mit mir reden."
5306.01.2020
21:12 Uhr
[9.0] "Die wXw hat seitdem Shotgun abgesetzt wurde zwar etwas an Qualität abgenommen aber dennoch die beste Promotion auf europäischen Boden. Die Stimmung in den Hallen ist immer gut und die Matches sind immer sehenswert. Hier waren so viele starke Wrestler schon im Ring und mit 16bKarat hat man ein sehr spannendes Turnier welches immer für Überraschungen gut ist."
5406.01.2020
21:09 Uhr
[10.0] "Rein auf das Wrestlerisch bezogen kann keine Promotion mithalten. Man spürt hier einfach die Liebe zum Wrestling und man bekommt immer das geboten was man erwartet. Der Japanische Flair schadet dem ganzen auch nicht. Hier werden Talente gut aufgebaut und nicht verschwendet. Wenn man es bis in diese Promotion geschafft hat ist das schon ein starkes Zeichen. Und wenn man dann noch erfolg hat dann kann man sich gewiss sein das man ein starker Wrestler ist."
5505.01.2020
20:09 Uhr
[9.0] "Die WWE ist definitiv nicht mehr so gut wie damals. Jedoch ist die WWE der Grund warum wir heute Wrestling. Denn The Rock vs Austin, CM Punk vs Cena. Das sind die Rivalitäten die uns zu Fans gemacht haben. Jedoch kriegt die WWae 9 statt 10 da sie in den letzten Jahren nicht mehr so überzeugt."
5604.01.2020
11:09 Uhr
[6.0] "Haben sich sehr verbessert. Und wenn sie sich da alles holen können ist schon beeindruckend. Das bringt Qualität und bis jetzt war viel Qualität bei der Liga. Inzwischen haben sie eine sympathische Ringsprecherin, die Kamera ist viel besser und sollte ich die ganze alten Events wieder sehen soll man das hat aus einer anderen Sicht sehen."
  • Become a Patreon!Du kannst die Weiterentwicklung der CAGEMATCH-Datenbank und dem Webseite-Backend über Patreon unterstützen!
  • Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Auch diese Webseite benutzt Cookies, um zu funktionieren. Durch die Nutzung der Seite stimmst du zu, dass du diesen Hinweis gelesen und verstanden hast.
Nähere Infos zu Cookies und auch unsere Datenschutzerklärung findest du in unserem Impressum:
Klick hier!