DeutschEnglish
Nicht eingeloggt oder registriert. | Einloggen | Registrieren | Passwort vergessen?
Aktueller Name:
NWA World Heavyweight Championship
Status:
aktiv
Namen:
NWA World Heavyweight Championship (seit 14.07.1948)
Ligen:
National Wrestling Alliance (14.07.1948 - heute)
National Wrestling Alliance Pro Wrestling (13.05.2007 - xx.xx.2012)
Total Nonstop Action Wrestling (xx.06.2004 - 13.05.2007)
National Wrestling Alliance Total Nonstop Action (19.06.2002 - xx.06.2004)
World Championship Wrestling (xx.xx.1985 - xx.09.1993)
Universal Wrestling Federation (xx.xx.1979 - xx.xx.1985)
Mid-Atlantic Championship Wrestling (xx.xx.1973 - xx.xx.1988)
St. Louis Wrestling Club (xx.xx.1959 - xx.xx.1985)
National Wrestling Alliance Tri-State (xx.xx.1953 - xx.xx.1979)
Central States Wrestling (14.07.1948 - xx.xx.1987)

Beschreibung
Der NWA World Heavyweight Championship war der erste amerikanische Titel, der weltweit als World Title anerkannt wurde. Aus ihm gingen zu verschiedenen Zeiten die World Titles der WWWF (später WWF und WWE) und der ECW hervor. Die letzte Abspaltung sorgte dafür, dass der Titel für mehrere Jahre in der Versenkung verschwand und nur bei US Independent Ligen und in Japan verteidigt wurde. Im Frühsommer 2002 allerdings holte ihn Jerry Jarrett für NWA TNA wieder auf eine nationale Ebene, um die lange Geschichte des Titels als stabilen Rückhalt für die junge Promotion zu nutzen. Da die Titelverteidungen der TNA Wrestler außerhalb von TNA Shows im Laufe der Zeit allerdings immer seltener wurden, entschloss sich die NWA den auslaufenden Vertrag mit der Promotion im Mai 2007 nicht zu verlängern. Ab Sommer 2007 wird der Titel wieder Independent in den diversen NWA Mitgliedspromotions verteidigt.

Titelträger
#96
Nick Aldis (2)
21.10.2018 - heute (768 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
Aldis besiegte Cody in einem Best Two Out Of Three Falls Match.
#95
Cody
01.09.2018 - 21.10.2018 (50 Tage)
Matches
Hoffman Estates, Illinois, USA
#94
Nick Aldis
09.12.2017 - 01.09.2018 (266 Tage)
Matches
Sewell, New Jersey, USA
#93
Tim Storm
21.10.2016 - 09.12.2017 (414 Tage)
Matches
Sherman, Texas, USA
#92
Jax Dane
29.08.2015 - 21.10.2016 (419 Tage)
Matches
San Antonio, Texas, USA
#91
Hiroyoshi Tenzan
14.02.2015 - 29.08.2015 (196 Tage)
Matches
Sendai, Miyagi, Japan
#90
Rob Conway (2)
02.06.2014 - 14.02.2015 (257 Tage)
Matches
Las Vegas, Nevada, USA
#89
Satoshi Kojima
04.01.2014 - 02.06.2014 (149 Tage)
Matches
Tokyo, Japan
#88
Rob Conway
16.03.2013 - 04.01.2014 (294 Tage)
Matches
San Antonio, Texas, USA
#87
Kahagas
02.11.2012 - 16.03.2013 (134 Tage)
Matches
Clayton, New Jersey, USA
VAKANT
27.10.2012 - 02.11.2012 (6 Tage)
Colt Cabana besiegte Adam Pearce im Finale der Seven Levels Of Hate Fehde. Da die NWA das Match aber nicht sanktioniert hat, wechselte er nicht. Adam Pearce und Colt Cabana wollten beide den Titel nicht und ließen ihn im Ring zurück.
#86
Adam Pearce (5)
21.07.2012 - 27.10.2012 (98 Tage)
Matches
Kansas City, Kansas, USA
#85
Colt Cabana (2)
08.04.2012 - 21.07.2012 (104 Tage)
Matches
Glendale, California, USA
#84
Adam Pearce (4)
31.07.2011 - 08.04.2012 (252 Tage)
Matches
Columbus, Ohio, USA
Adam Pearce besiegte in einem Four Way Match Jimmy Rave, Chance Prophet und Shaun Tempers.
VAKANT
12.07.2011 - 31.07.2011 (19 Tage)
The Sheik sollte am 31. Juli gegen Adam Pearce verteidigen. Da The Sheik sich weigerte den Titel zu verteidigen, wurde ihm der Titel aberkannt.
#83
The Sheik
23.04.2011 - 12.07.2011 (80 Tage)
Matches
Jacksonville, Florida, USA
#82
Colt Cabana
06.03.2011 - 23.04.2011 (48 Tage)
Matches
Los Angeles, California, USA
#81
Adam Pearce (3)
14.03.2010 - 06.03.2011 (357 Tage)
Matches
Charlotte, North Carolina, USA
#80
Blue Demon Jr.
25.10.2008 - 14.03.2010 (505 Tage)
Matches
Mexico City, Mexiko
#79
Adam Pearce (2)
20.09.2008 - 25.10.2008 (35 Tage)
Matches
Philadelphia, Pennsylvania, USA
#78
Brent Albright
02.08.2008 - 20.09.2008 (49 Tage)
Matches
New York City, New York, USA
#77
Adam Pearce
01.09.2007 - 02.08.2008 (336 Tage)
Matches
Bayamon, Puerto Rico, USA
Adam Pearce besiegte Brent Albright im Finale eines Turniers um den vakanten Gürtel.
VAKANT
13.05.2007 - 01.09.2007 (111 Tage)
TNA Wrestling und die NWA beenden ihre Zusammenarbeit und die NWA erkennt Christian Cage den Titel ab.
#76
Christian Cage (2)
14.01.2007 - 13.05.2007 (119 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
Christian Cage besiegte Sting und den Champion Abyss in einem Three Way Elimination Match und gewann somit den Titel zum zweiten Mal.
#75
Abyss
19.11.2006 - 14.01.2007 (56 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
Abyss besiegte Sting durch DQ, nachdem dieser austickte und den Ringrichter wegschubste. Nach der fast vergessenen Regel, dass der Titel bei TNA auch durch Disqualifikation den Besitzer wechselt, bekam Abyss damit das Gold zugesprochen.
#74
Sting (2)
22.10.2006 - 19.11.2006 (28 Tage)
Matches
Plymouth, Michigan, USA
Sting gewann den Titel in einem Match, in dem er seine Karriere aufs Spiel setzte. Special Enforcer des Kampfes war Kurt Angle.
#73
Jeff Jarrett (6)
19.06.2006 - 22.10.2006 (125 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
Jarrett bekam den Titel von Cornette letztlich doch ausgehändigt, unter der Bedingung, dass er ihn beim folgenden PPV direkt wieder aufs Spiel setzen müsste.
VAKANT
18.06.2006 - 19.06.2006 (1 Tag)
Mit Hilfe der parteiischen Offiziellen Larry Zbyszko und Earl Hebner gewann Jeff Jarrett ein King Of The Mountain Match mit Cage, Abyss, Ron Killings und Sting um den Titel. Die neue Autoritätsperson bei TNA Wrestling, James E. Cornette, ließ das so jedoch nicht durchgehen und gab den Titel zunächst frei.
#72
Christian Cage
12.02.2006 - 18.06.2006 (126 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
#71
Jeff Jarrett (5)
25.10.2005 - 12.02.2006 (110 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
#70
Rhino
23.10.2005 - 25.10.2005 (2 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
#69
Jeff Jarrett (4)
15.09.2005 - 23.10.2005 (38 Tage)
Matches
Windsor, Ontario, Canada
Jeff Jarrett nahm Raven den Titel bei einer Show der Independent-Liga BCW mit Hilfe von America's Most Wanted ab
#68
Raven
19.06.2005 - 15.09.2005 (88 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
Raven besiegte AJ Styles, Monty Brown, Abyss und Sean Waltman in einem King Of The Mountain Match um den Titel.
#67
AJ Styles (3)
15.05.2005 - 19.06.2005 (35 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
AJ Styles besiegte Jeff Jarrett nach Mithilfe von Special Referee Tito Ortiz.
#66
Jeff Jarrett (3)
02.06.2004 - 15.05.2005 (347 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
Jeff Jarrett besiegte AJ Styles, Chris Harris, Raven und Ron Killings in einem King Of The Mountain Match.
#65
Ron Killings (2)
19.05.2004 - 02.06.2004 (14 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
Ron Killings besiegte AJ Styles, Chris Harris und Raven in einem Four Way Match.
#64
AJ Styles (2)
21.04.2004 - 19.05.2004 (28 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
AJ Styles besiegte Jeff Jarrett in einem Steel Cage Match.
#63
Jeff Jarrett (2)
22.10.2003 - 21.04.2004 (182 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
#62
AJ Styles
11.06.2003 - 22.10.2003 (133 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
AJ Styles besiegte Raven und Jeff Jarrett in einem Three Way Match, nachdem Vince Russo eingegriffen und Jeff Jarrett niedergeschlagen hatte.
#61
Jeff Jarrett
20.11.2002 - 11.06.2003 (203 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
Während des Matches kam ein weißgekleideter, maskierter Mr. Wrestling III zum Ring und ergriff die Guitarre von Jeff Jarrett. Nachdem er so tat, als wollte er Jarrett damit niederschlagen, schlug er Ron Killings nieder. Jarrett, obwohl überrascht, erfasste die Situation und pinnte Ron Killings zum Titelwechsel.
#60
Ron Killings
07.08.2002 - 20.11.2002 (105 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
#59
Ken Shamrock
19.06.2002 - 07.08.2002 (49 Tage)
Matches
Huntsville, Alabama, USA
Ken Shamrock besiegte Malice im Finale eines Gauntlet Of The Gold Turniers um den ersten NWA World Heavyweight Champion von NWA TNA zu krönen. Das Turnier bestand aus einer 20 Mann Battle Royal, deren beiden letzte Überlebende (Malice und Shamrock) in einem Singles Match den Titel unter sich ausmachten. Unter den weiteren Teilnehmer der Battle Royal waren unter anderem Rick Steiner, Buff Bagwell, Brian Christopher, Jeff Jarrett, Scott Hall und Devon Storm.
Seit dem 19. Juni 2002 wird der Titel hauptsächlich bei NWA Total Nonstop Action verteidigt und auch nur an Wrestler vergeben, die sich vertraglich an diese Promotion binden. Das NWA Kommitee behält das Recht, gegen Vorschläge von NWA TNA bzgl. eines neuen Champions ein Veto einzulegen, übt dieses allerdings nicht aus, um TNA nicht aus der NWA zu treiben und erneut eine nationale Plattform zu verlieren.
VAKANT
28.05.2002 - 19.06.2002 (22 Tage)
Dan Severn wurde durch eine einstimmige Wahl der NWA Kommissare der Titel aberkannt, da er beim anstehenden Debüt der NWA TNA Promotion nicht anwesend sein konnte, um den Titel zu verteidigen.
#58
Dan Severn (2)
09.03.2002 - 28.05.2002 (80 Tage)
Matches
Tokyo, Japan
Bei einem sehr umstrittenen Ende zog Referee Fred Richards das finale Cover zu schnell durch, Berichten zufolge auf Anweisung von NWA Präsident Jim Miller. Hashimoto soll nach dem Match gesagt haben, dass er genug von den amerikanisierten Match-Finishes habe.
#57
Shinya Hashimoto
15.12.2001 - 09.03.2002 (84 Tage)
Matches
McKeesport, Pennsylvania, USA
Shinya Hashimoto besiegte Steve Corino und Gary Steele in einem Round-Robin Triangle Match um den vakanten Titel.
VAKANT
27.10.2001 - 15.12.2001 (49 Tage)
Bei einer Titelverteidigung gegen Shinya Hashimoto am 13.10.2001 verletzte sich Steve Corino, verteidigte den Titel danach aber noch zweimal bis er für vakant erklärt wurde.
#56
Steve Corino
24.04.2001 - 27.10.2001 (186 Tage)
Matches
Tampa, Florida, USA
#55
Mike Rapada (2)
22.12.2000 - 24.04.2001 (123 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
#54
Sabu
14.11.2000 - 22.12.2000 (38 Tage)
Matches
Tampa, Florida, USA
#53
Mike Rapada
19.09.2000 - 14.11.2000 (56 Tage)
Matches
Tampa, Florida, USA
Mike Rapada gewann ein Turnier um den vakanten Titel, nachdem er im Finale Jerry Flynn besiegte.
VAKANT
02.07.2000 - 19.09.2000 (79 Tage)
#52
Naoya Ogawa (2)
02.10.1999 - 02.07.2000 (274 Tage)
Matches
Thomaston, Connecticut, USA
#51
Gary Steele
25.09.1999 - 02.10.1999 (7 Tage)
Matches
Charlotte, North Carolina, USA
Gary Steele gewann den Titel in einem Three Way gegen Brian Anthony und Champion Naoya Ogawa.
#50
Naoya Ogawa
14.03.1999 - 25.09.1999 (195 Tage)
Matches
Yokohama, Kanagawa, Japan
#49
Dan Severn
24.02.1995 - 14.03.1999 (1479 Tage)
Matches
Erlanger, Kentucky, USA
#48
Chris Candido
19.11.1994 - 24.02.1995 (97 Tage)
Matches
Cherry Hill, New Jersey, USA
Nach der Blamage mit der ECW hielt die NWA selbst ein Turnier ab, welches Chris Candido im Finale gegen Tracy Smothers gewann und neuer World Heavyweight Champion wurde, wenngleich der Titel nur noch in der Independent Szene und in Japan verteidigt wurde.
Die NWA bat ihr einziges mit nationalen Ambitionen geführtes Mitglied, die ECW (Eastern Championship Wrestling), darum, ein Turnier zu organisieren, um den neuen NWA World Heavyweight Champion auszukämpfen. ECW Besitzer Tod Gordon, Hauptbooker (und späterer Besitzer) Paul Heyman und der designierte Champion Shane Douglas allerdings fassten den Beschluss, sich von der NWA unabhängig zu machen. Das Turnier wurde veranstaltet, aber nach dem Finale gab Shane Douglas bekannt, dass der Titel und die ECW nicht mehr zur NWA gehören würden und erklärte sich zum ersten ECW World Heavyweight Champion.
VAKANT
27.08.1994 - 19.11.1994 (84 Tage)
#47
Shane Douglas
27.08.1994 - 27.08.1994 (<1 Tag)
Matches
Philadelphia, Pennsylvania, USA
Shane Douglas besiegte Too Cold Scorpio im Finale eines Turniers um den vakanten Titel.
Die WCW weigerte sich, Ric Flair für eine Titelverteidigung bei Dennis Coraluzzo's NWA Mitgliederpromotion zur Verfügung zu stellen. Die NWA verklagte daraufhin die WCW und gewann, woraufhin sich die Wege der NWA und WCW für immer trennten. Erst ein Jahr später hatte die NWA wieder eine ausreichend große Mitgliederpromotion in ihren Reihen, um den World Title neu auskämpfen lassen zu können.
VAKANT
xx.09.1993 - 27.08.1994 (?)
#46
Ric Flair (10)
18.07.1993 - xx.09.1993 (?)
Matches
Biloxi, Mississippi, USA
#45
Barry Windham
21.02.1993 - 18.07.1993 (147 Tage)
Matches
Ashville, North Carolina, USA
#44
The Great Muta
04.01.1993 - 21.02.1993 (48 Tage)
Matches
Tokyo, Japan
#43
Masahiro Chono
12.08.1992 - 04.01.1993 (145 Tage)
Matches
Tokyo, Japan
Masahiro Chono besiegte Rick Rude im Finale eines Turniers um den vakanten Titel.
VAKANT
xx.09.1991 - 12.08.1992 (?)
Ric Flair unterzeichnete einen Vertrag bei der WWF und tauchte sogar mit dem Titelgürtel bei WWF Shows auf. Die WCW erklärte den Titel sofort für vakant und klagte auf Herausgabe und gegen die Nutzung des Gürtel bei der WWF.
#42
Ric Flair (9)
19.05.1991 - xx.09.1991 (?)
Matches
St. Petersburg, Florida, USA
Fujinami wurde als NWA World Heavyweight Champion in Japan anerkannt, in den USA allerdings wurde ihm der Titel wieder aberkannt und das Matchergebnis als DQ gewertet. In den USA wurde weiterhin Flair als Champion anerkannt.
#41
Tatsumi Fujinami
21.03.1991 - 19.05.1991 (59 Tage)
Matches
Tokyo, Japan
#40
Ric Flair (8)
11.01.1991 - 21.03.1991 (69 Tage)
Matches
East Rutherford, New Jersey, USA
#39
Sting
07.07.1990 - 11.01.1991 (188 Tage)
Matches
Baltimore, Maryland, USA
#38
Ric Flair (7)
07.05.1989 - 07.07.1990 (426 Tage)
Matches
Nashville, Tennessee, USA
#37
Ricky Steamboat
20.02.1989 - 07.05.1989 (76 Tage)
Matches
Chicago, Illinois, USA
#36
Ric Flair (6)
26.11.1987 - 20.02.1989 (452 Tage)
Matches
Chicago, Illinois, USA
Ric Flair besiegte Ronnie Garvin in einem Steel Cage Match.
#35
Ronnie Garvin
25.09.1987 - 26.11.1987 (62 Tage)
Matches
Detroit, Michigan, USA
Ronnie Garvin besiegte Ric Flair in einem Steel Cage Match durch einen Sunset Flip vom Käfig.
#34
Ric Flair (5)
09.08.1986 - 25.09.1987 (412 Tage)
Matches
St. Louis, Missouri, USA
#33
Dusty Rhodes (3)
26.07.1986 - 09.08.1986 (14 Tage)
Matches
Greensboro, North Carolina, USA
Dusty Rhodes besiegte Ric Flair in einem Steel Cage Match.
#32
Ric Flair (4)
24.05.1984 - 26.07.1986 (793 Tage)
Matches
Yokosuka, Kanagawa, Japan
Ric Flair besiegte Kerry von Erich in einem Best Two Out Of Three Falls Match.
#31
Kerry von Erich
06.05.1984 - 24.05.1984 (18 Tage)
Matches
Irving, Texas, USA
#30
Ric Flair (3)
23.03.1984 - 06.05.1984 (44 Tage)
Matches
Kallang, Singapur
#29
Harley Race (8)
21.03.1984 - 23.03.1984 (2 Tage)
Matches
Wellington, New Zealand
#28
Ric Flair (2)
24.11.1983 - 21.03.1984 (118 Tage)
Matches
Greensboro, North Carolina, USA
Ric Flair besiegte Harley Race in einem Steel Cage Match mit Gene Kiniski als Special Referee.
#27
Harley Race (7)
10.06.1983 - 24.11.1983 (167 Tage)
Matches
St. Louis, Missouri, USA
#26
Ric Flair
17.09.1981 - 10.06.1983 (631 Tage)
Matches
Kansas City, Missouri, USA
#25
Dusty Rhodes (2)
21.06.1981 - 17.09.1981 (88 Tage)
Matches
Atlanta, Georgia, USA
#24
Harley Race (6)
01.05.1981 - 21.06.1981 (51 Tage)
Matches
Gainsville, Georgia, USA
#23
Tommy Rich
27.04.1981 - 01.05.1981 (4 Tage)
Matches
Augusta, Georgia, USA
#22
Harley Race (5)
09.09.1980 - 27.04.1981 (230 Tage)
Matches
Otsu, Shiga, Japan
#21
Giant Baba (3)
04.09.1980 - 09.09.1980 (5 Tage)
Matches
Saga, Japan
#20
Harley Race (4)
07.11.1979 - 04.09.1980 (302 Tage)
Matches
Amagasaki, Hyogo, Japan
#19
Giant Baba (2)
31.10.1979 - 07.11.1979 (7 Tage)
Matches
Nagoya, Aichi, Japan
#18
Harley Race (3)
26.08.1979 - 31.10.1979 (66 Tage)
Matches
Orlando, Florida, USA
#17
Dusty Rhodes
21.08.1979 - 26.08.1979 (5 Tage)
Matches
Tampa, Florida, USA
#16
Harley Race (2)
06.02.1977 - 21.08.1979 (926 Tage)
Matches
Toronto, Ontario, Canada
#15
Terry Funk
10.12.1975 - 06.02.1977 (424 Tage)
Matches
Miami Beach, Florida, USA
#14
Jack Brisco (2)
09.12.1974 - 10.12.1975 (366 Tage)
Matches
Toyohashi, Aichi, Japan
Jack Brisco besiegte Giant Baba in einem Best Two Out Of Three Falls Match.
#13
Giant Baba
02.12.1974 - 09.12.1974 (7 Tage)
Matches
Kagoshima, Japan
Giant Baba besiegte Jack Brisco in einem Best Two Out Of Three Falls Match.
#12
Jack Brisco
20.07.1973 - 02.12.1974 (500 Tage)
Matches
Houston, Texas, USA
#11
Harley Race
24.05.1973 - 20.07.1973 (57 Tage)
Matches
Kansas City, Kansas, USA
#10
Dory Funk Jr.
11.02.1969 - 24.05.1973 (1563 Tage)
Matches
Tampa, Florida, USA
#9
Gene Kiniski
07.01.1966 - 11.02.1969 (1131 Tage)
Matches
St. Louis, Missouri, USA
#8
Lou Thesz (3)
24.01.1963 - 07.01.1966 (1079 Tage)
Matches
Toronto, Ontario, Canada
Einige Promoter im Nord-Osten der USA weigerten sich, eine Niederlage von Buddy Rogers gegen Lou Thesz anzuerkennen und spalteten sich von der National Wrestling Alliance ab. Die WWWF (World Wide Wrestling Federation) wurde gegründet und Buddy Rogers wurde ihr erster World Heavyweight Champion. Lou Thesz unifizierte derweil erneut den NWA World Heavyweight Title mit dem AWA World Heavyweight Title.
#7
Buddy Rogers
30.06.1961 - 24.01.1963 (573 Tage)
Matches
Chicago, Illinois, USA
#6
Pat O'Connor
09.01.1959 - 30.06.1961 (903 Tage)
Matches
St. Louis, Missouri, USA
#5
Dick Hutton
14.11.1957 - 09.01.1959 (421 Tage)
Matches
Toronto, Ontario, Canada
#4
Lou Thesz (2)
09.11.1956 - 14.11.1957 (370 Tage)
Matches
St. Louis, Missouri, USA
Lou Thesz verlor den Titel aufgrund einer Verletzung an Edouard Carpentier am 14. Juni 1957 in Chicago, Illinois. Die NWA jedoch entschied, dass der Titel nicht aufgrund einer Verletzung wechseln dürfte und gab ihn zurück an Thesz. Carpentier seinerseits wurde in Omaha, Japan und in der WWA (World Wrestling Association) als World Champion anerkannt.
#3
Billy Watson
15.03.1956 - 09.11.1956 (239 Tage)
Matches
Toronto, Ontario, Canada
Watson gewann den Titel durch Count Out. Special Referee des Matches war Jack Dempsey.
#2
Lou Thesz
27.11.1949 - 15.03.1956 (2300 Tage)
Matches
-
Der Titel wurde Lou Thesz für dessen Verdienste für den Sport überreicht. Da Thesz bereits die World Titles der NWA (National Wrestling Association) und der AWA (American Wrestling Association) um seine Hüften trug, wurde er als erster Undisputed World Heavyweight Champion anerkannt.
VAKANT
01.11.1949 - 27.11.1949 (26 Tage)
Orville Brown musste den Titel aufgrund eines Autounfalls im Oktober 1949 aufgeben.
#1
Orville Brown
14.07.1948 - 01.11.1949 (475 Tage)
Matches
-
Die MWA (Midwest Wrestling Association) wurde von der NWA übernommen, ihr World Champion Orville Brown wurde als erster (NWA) World Heavyweight Champion anerkannt.
8.46
Aktuelle Gesamtwertung (?)
Gültige Stimmen: 122
Anzahl Kommentare: 43
10.0 48x
9.0 18x
8.0 28x
7.0 12x
6.0 12x
5.0 2x
4.0 2x
3.0 0x
2.0 0x
1.0 0x
0.0 0x
Durchschnittswertung: 8.52
Durchschnitt nur 2020: 9.64
Durchschnitt nur 2019: 9.00
Durchschnitt nur 2018: 8.00
Durchschnitt nur 2017: 8.83
Durchschnitt nur 2016: 8.43
Durchschnitt nur 2015: 8.90
Durchschnitt nur 2013: 9.20
Durchschnitt nur 2012: 8.00
Durchschnitt nur 2011: 7.20
Durchschnitt nur 2010: 8.14
Durchschnitt nur 2009: 8.50
Durchschnitt nur 2008: 8.12
Durchschnitt nur 2007: 8.33
Deine Optionen:
Sonstiges:
  • Become a Patreon!Du kannst die Weiterentwicklung der CAGEMATCH-Datenbank und dem Webseite-Backend über Patreon unterstützen!
  • Amazon LogoWenn du über diesen Link auf die Amazon.de-Seite wechselst, erhalten wir für deine Einkäufe eine geringe Werbekostenerstattung. Du zahlst nichts zusätzlich für deine Einkäufe und hilfst uns trotzdem. Zwei Fliegen mit einer Klappe. :)
Auch diese Webseite benutzt Cookies, um zu funktionieren. Durch die Nutzung der Seite stimmst du zu, dass du diesen Hinweis gelesen und verstanden hast.
Nähere Infos zu Cookies und auch unsere Datenschutzerklärung findest du in unserem Impressum:
Klick hier!