DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?

Rumor Report #130: Großes Match für die Hardy-Brüder, 2nd-Generation-Star steht vor zerplatzten Träumen, Hollywood-Star in WrestleMania-Match?

Kolumne

Article information
Published on:
01.02.2009, 05:00
Category:
Author(s):
Willkommen zum "Rumor Report" auf Cagematch.de, dem einzigen Original aller Kolumnen dieser Art! Hier findet ihr die heißesten Gerüchte aus dem Wrestling-Business, die in dieser Woche aufgekommen sind. Zwar mag sich hinter jedem Gerücht ein Fünkchen Wahrheit verstecken, doch manchmal muss man bei einigen Meldungen schon sehr lange danach suchen. Daher werde ich zu jedem Gerücht ein persönliches Statement abgeben, in dem ich den Wahrheitsgehalt der "Neuigkeiten" einschätze. Unter Umständen sind in diesem Report einige Spoiler enthalten. Wer sich also von den kommenden Storylines überraschen lassen will, sollte besser nicht weiterlesen.

Tja, am Ende war der Royal Rumble dann doch nicht so schwer vorherzusehen, wie anfangs gedacht. Der Sieger hieß Randy Orton, er holte den Rumble-Sieg letztendlich gegen Triple H, der neben dem "Legend-Killer" zuletzt im Ring war. Genau so war es in der letzten Woche auch an dieser Stelle zu lesen. Hingegen gar nicht vorherzusehen (um mal eine delling'sche Überleitung zu wählen) war für mich, dass dies hier heute voraussichtlich meine letzte Kolumne in dieser Form ist, denn...mein Notebook ist defekt. In der nächsten Woche wird es hoffentlich in die Reparatur gehen. Für den "Rumor Report" bedeutet dies zunächst eine Zwangspause oder aber es wird die Kolumne nur in arg gekürzter Form geben, bis mein Notebook wieder einsatzfähig ist (hoffen wir auf schnelle Fujitsu-Siemens-Mitarbeiter). Also, am hier vorbeischauen und nach dem "Rumor Report" Ausschau halten...so wie jeden Sonntag. Nun aber viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe:

PS: Als kleine Entschuldigung dafür, dass der "Rumor Report" vielleicht einige Zeit ausfallen wird, gibt es am Ende dieser Ausgabe eine kleine Aufmerksamkeit zum Schmunzeln. Viel Spaß damit...


Die Top-Themen dieser Woche:

Hardy vs. Hardy bei WrestleMania
Der Royal Rumble ist Geschichte. Damit sollte in Bezug auf WrestleMania eigentlich einiges klarer werden – doch das ist es nicht. Denn bei No Way Out werden der WWE- und der World-Champion noch einmal ihre Titel in einem Elimination-Chamber-Match verteidigen müssen. Klar ist nur, dass Randy Orton ein Titelmatch bei WrestleMania haben wird. Doch unabhängig vom Titelgeschehen wurde uns beim Rumble zumindest noch ein Fingerzeig auf ein Match gegeben, dass es bei WrestleMania geben könnte: Jeff Hardy vs. Matt Hardy! Matt ist gegen seinen Bruder Jeff geturnt – und nun scheint alles auf ein großes WrestleMania-Match der Brüder hinzudeuten. Und darüber hinaus erscheint eine harte Stipulation als wahrscheinlich: Von No-DQ über Cage Match bis hin zu Tables, Ladders & Chairs ist einiges zu hören. Doch was ist aus Christian Cage geworden? Von ihm gebe es weiterhin keine Spur. Aus dem WWE-Lager war bislang kein Update zu hören, warum Matt Hardy und nicht Cage als Helfer von Edge eingesetzt wurde. Bei TNA hingegen gebe es wiederum auch kein Anzeichen darauf, dass Cage zurückkehren könnte. Damit scheint "The Instant Classic" aktuell im luftleeren Raum zu schweben...

Mein Kommentar: Ist das ein geiler Gedanke – oder was? Jeff Hardy gegen Matt Hardy in einem TLC-Match bei WrestleMania? Das ist ein modernes "Dream-Match". Wenn es so kommt, wäre ich begeistert. Aber mehr von der Ansetzung und der zu erwartenden wrestlerischen Action als von der Storyline an sich. Ich kann mich nämlich immer noch nicht so ganz damit abfinden, wieso Matt nun gegen Jeff geturnt sein soll. Nur weil er keine Lust mehr hat, sich um ihn zu kümmern? Deswegen gleich eine Auto- und eine Pyro-Attacke (dahinter scheint ja nun Matt zu stecken)? Und deswegen hilft Matt Edge, einem seiner eigenen ärgsten Feinde? Naja, das klingt sehr psycho. Das hat mich noch nicht so überzeugt. Warum steckte nicht Christian hinter den Attacken, das hätte besser gepasst. Und wo zur Hölle ist der überhaupt? Vielleicht war der Einsatz von Matt Hardy beim Royal Rumble tatsächlich ein Notfallplan, weil man Cage nicht einsetzen konnte. Wenn dem aber so ist, weiß ich wirklich nicht, was mit Cage los ist? Was soll diese Geheimnistuerei, kehrt er nun zur WWE zurück oder bleibt er bei TNA? Ich bin sehr gespannt, was es am Ende sein wird. Doch egal, nun war Matt Hardy der Angreifer – und ich freue mich auf ein hoffentlich richtig starkes WrestleMania-Match der beiden Hardy-Brüder.


Mickey Rourke bei WrestleMania – ja oder nein?
Bei WrestleMania 25 wird Mickey Rourke, der Star aus dem vielgelobten Hollywood-Film "The Wrestler" einen Auftritt haben. Wahrscheinlich werde er sogar in den Ring steigen – und zwar für ein Match gegen Chris Jericho. Und sogar die Stipulation könnte schon bekannt sein. Denn bei Larry King erklärte Rourke, er würde ein "Boxing" bzw. Ein "Bare Knuckle Match" gegen Jericho vorschlagen. Wer sich übrigens wundere, warum bei der WWE plötzlich so eine Begeisterung für "The Wrestler" herrsche, dem sei gesagt, dass sich Vince McMahons Meinung zu dem Film um 180 Grad gedreht habe, nachdem die Oscar-Nominierungen eingetrudelt seien.Seitdem kann man den Film als Wrestling-Company scheinbar nicht mehr schlecht finden, sondern eher hoffen, dass man selbst ein wenig im Glanze des Films erstrahlen kann – am besten sogar mit Rourke in einem WrestleMania-Match. Doch das scheint inzwischen wieder auf Messers Schneider zu stehen. Denn nach dem Auftritt bei Larry King vermeldete die Associated Press, Rourke werde nicht bei WrestleMania auftreten. Die Antwort der WWE folgte prompt, denn Vince McMahon ließ bei per Pressemitteilung verkünden, Rourke werde auftreten! Rourkes Management jedoch dementierte anschließend wieder und sagte, der Bericht von AP sei korrekt. Inzwischen hat die WWE ihre Meldung so abgeändert, dass Rourke zu WrestleMania "eingeladen" sei. Ob er denn nun auftaucht oder nicht, sei nun wieder völlig offen...

Mein Kommentator: McMahon ist schon eine falsche Schlange. Erst den Film für Schrott erklären und sich nun in dessen Erfolg versuchen zu suhlen. Aber so ist es nun mal wenn es darum geht, Geld zu verdienen. Was ich jedoch von einem Match Rourke vs. Jericho halten soll, weiß ich nicht so recht. Ich würde Jericho dann doch lieber in einem Match gegen Rey Mysterio sehen – wobei es ja nun vielleicht die Hoffnung gibt, dass der für Rourke gegen Jericho antreten darf. Denn ob der Schauspieler wirklich bei der WWE-Megashow dabei sein wird, scheint alles andere als klar zu sein. Aber was ist da bloß passiert? Alles nacheinander: Die WWE soll an Rourke wegen eines Matches gegen Jericho herangetreten sein. Rourke sei von dieser Idee so begeistert gewesen, dass er das Ganze an die Öffentlichkeit gebracht habe, noch bevor die WWE die Storyline im TV habe anschieben können. Mit der Show bei Larry King habe man dem Ganzen dann "offiziell" den Startschuss gegeben. Nach dieser Show aber sei Rourkes Management an seinen Schützling herangetreten und habe gemeint, ein WrestleMania-Match würde nicht so gut sein – weder für die Vergabe der Oscar-Awards, noch für seine Schauspielkarriere. Rourke solle sich besser ganz auf Hollywood konzentrieren. Als AP davon erfahren habe, habe man das sofort berichtet. Was nun mit Rourke vs. Jericho passieren wird, stehe in den Sternen. Die Chancen auf ein WrestleMania-Match von Mickey Rourke sind in den letzten Tagen aber bedeutend gesunken.


Tragische Story um DH Smith setzt sich fort
Die tragisch/traurige Story um DH Smith ist hinlänglich bekannt. Kurz nach seinem WWE-Debüt bei RAW fing er sich eine Suspendierung im Zuge der Wellness-Policy ein. Danach kam er nie wieder in Tritt, auch ein Draft ins SmackDown!-Roster half nicht weiter. Schließlich kamen immer wieder Gerüchte auf, er werde dann als Teil der "New Hart Foundation" zusammen mit TJ Wilson und Natalya Neidhart ins Hauptroster kommen. Zuletzt gab es die Gerüchte Ende des letzten Jahres, doch wieder wurde nichts daraus. Dann aber erschien Licht am Ende des Tunnels: DH Smith soll mit Kreativen gesprochen und sich für das Legacy-Stable beworben haben – und das angeblich mit Erfolg! Doch plötzlich soll das Thema keines mehr sein. Mit der überraschenden Wendung, die es bei RAW zu sehen gab, als Randy Orton gegen Vince McMahon vorging, sei die Idee um DH Smith ganz weit in den Hintergrund gerückt. Möglicherweise habe sie sich sogar ganz erledigt. Ups...

Mein Kommentar: DH Smith scheint das Pech wirklich an den Hacken zu kleben. Warum ist er noch nicht im Legacy-Stable debütiert? Vor kurzem hieß es noch, Ende Januar/Anfang Februar werde er zu Orton & Co. hinzustoßen. Doch bislang davon keine Spur. Und das, obwohl sich Randy Orton zuletzt in Interviews verdächtig positiv über Smith geäußert hatte. Dann aber kam das McMahon-Angle – und nun könnte es gut sein, dass man die Aufmerksamkeit nicht mehr so sehr auf das Legacy-Stable richten möchte. Im Fokus scheinen nun ganz eindeutig Randy Orton und die McMahon-Familie zu stehen. Ich fürchte, das Stable wird dadurch in den Hintergrund rücken und sollte Smith bis No Way Out nicht ins Stable aufgenommen worden sein, rechne ich nicht damit, dass das dann noch bis WrestleMania passieren wird. Es macht tatsächlich ganz den Eindruck, als habe Smith (vorerst) eine weitere große Chance verpasst. Möglicherweise mag dadurch das Thema Hart Foundation wieder aufkommen, doch ich glaube, nachdem man Smith und TJ Wilson sogar im Development-System schnell getrennt hat, dass sich diese Idee ganz erledigt hat. Allmählich fängt DH Smith wirklich an, mir ein bisschen leid zu tun.


Soviel zu den Top-Themen, alle weiteren Gerüchte dieser Woche folgen nun:

  • Beim Royal Rumble kam es am vergangenen Sonntag zu einer dicken Überraschung, als Rob Van Dam sein Comeback im Rumble-Match feierte. RVD-Fans sollten aber nicht zu sehr in Euphorie verfallen, denn nach übereinstimmender Meinung habe es sich dabei nur um einen einmaligen Gastauftritts der "Whole F'N Show" gehandelt. Seine krebskranke Frau sei für Van Dam aktuell ein wichtigeres Thema als ein WWE-Comeback.
    Das ist nur zu gut verständlich. Das "One-Night-Only"-Comeback war (wenn auch ein wenig sinnlos) eine nette Sache. Und es dürfte der WWE schon mal einen Fuß in die Tür gebracht haben, sollte es RVD wieder in den Händen und Füßen jucken. Und nach den Fanreaktionen, die Rob Van Dam beim Rumble erhalten hat, täte wie WWE auch gut daran, den Kontakt zu ihm zu halten. So einen Worker will man sicher nicht an TNA verlieren.

  • 5 Stunden wöchentliches TV-Programm sind noch nicht genug! Nicht nur, dass die WWE ab dem kommenden April eine weitere Fernsehshow unter den Namen "Superstars" an den Start bringen wird, nein, innerhalb der WWE gebe es Diskussionen über noch eine weitere TV-Show. Diskutiert werde angeblich ein Reality-TV-Format, das bislang grob als "Tough Enough Reloaded" bezeichnet werden könnte. Das finale OK für die Show habe Vince McMahon aber noch nicht gegeben, zum Beispiel deswegen, weil er sich noch nicht sicher sei, ob bereits Stars aus dem Hauptroster oder besser Development-Talente in der Show präsentiert werden sollten.
    Wow, kommt tatsächlich noch eine weitere Show, wäre das zusammen mit RAW, SmackDown!, ECW und Superstars dann wahrscheinlich 7 Stunden TV wöchentlich. Hinzu kommt von Zeit zu Zeit dann auch noch ein PPV. Das erinnert an frühere Zeiten. Fragt sich nur, warum McMahon auf einmal so scharf auf TV-Zeit ist? Vielleicht liegt es daran, weil für TV gezahlt wird – und Geld kann die WWE gebrauchen. Nur ob die WWE auch so viel TV vernünftig produzieren kann, nachdem man knapp 10 Prozent der Belegschaft gekündigt hat?

  • Wie auf dem Cagematch.de-Newsboard zu lesen war, soll die WWE Steve Austin eine Absage erteilt haben, dass er von Ric Flair in die Hall Of Fame eingeführt werde. Der "Nature Boy" sei zwar zu WrestleMania eingeladen, aber nicht für diesen Job vorgesehen. Und da Jim Ross bereits Bill Watts die Ehre erweisen soll, fehlt für Austin nun ein Laudator...oder auch nicht. Denn es werde gemunkelt, Vince McMahon höchstpersönlich könnte die "Rattlesnake" in die Ruhmeshalle einweisen.
    Schau an, schau an, scheinbar möchte der Chef selbst eine seine größten Kreationen in die Hall Of Fame einführen. Eine gemeinsame Vergangenheit haben Austin und McMahon ja...aber zumindest storyline-technisch eine andere, als man sie von einem Laudator erwarten würde. Und übrigens, auch der Name Bret Hart kam nun einmal als Austins möglicher Laudator auf. Das sollte der Vollständigkeit halber erwähnt werden.

  • Total Nonstop Action soll Gerüchten zu Folge Interesse an der erst vor kurzem von der WWE zurückgetretenen Victoria haben. Man hätte sie gerne in der Knockout-Division, so fern Victoria Interesse an ein Engagement habe. TNA suche ja bekanntlich schon seit längerem eine Workerin, die gut wrestlern kann und als Top-Babyface gepusht werden könnte. Von daher sei Victoria eine Option. Unbekannt sei aber, ob auf Victoria eine Nichtantrittsklausel der WWE laste.
    Victoria hat nach ihrem WWE-Abschied gesagt, dass dies kein Abschied vom Wrestling sein muss. Und ich denke auch nicht, dass Victoria zuletzt in ihrer Rolle bei der WWE glücklich war. Obwohl sie unbestritten eine der besten Workerinnen der Company war, musste sie für andere Diven jobben. Bei TNA könnte ihr noch einmal ein Run an der Spitze winken – und Matches mit Leuten auf Augenhöhe (wrestlerisch gesehen). Mal sehen, ob sie das locken kann. Vorher gilt es aber noch eine Nichtantrittsklausel der WWE abzuwarten – von der ich überzeugt bin, dass es sie gibt.

  • Bezüglich TNA heißt es, die Jarrett-Company habe eine neue PPV-Strategie ausgearbeitet. Demnach wolle man sich auf vier große PPVs im Jahr konzentrieren, anstatt aus jedem PPV einen Großevent zu machen. Zu den "vier Großen" PPVs dürften dabei auf jeden Fall Lockdown, Slammiversary und Bound For Glory gehören.
    Das erweckt ganz den Eindruck, als versuche TNA hier (wie so oft) die WWE zu kopieren. Auch dort gibt es ja bekanntlich die vier großen PPVs SummerSlam, Survivor Series, Royal Rumble und natürlich WrestleMania. Meiner Meinung macht TNA mit dieser Strategie einen Fehler, zeigt man den Fans so doch, auf welche PPVs es sich gut verzichten lässt und es sich nicht lohnt, Geld dafür auszugeben. Dieses Problem scheint man bei der WWE inzwischen auch erkannt zu haben, weswegen man versucht, selbst den kleineren PPVs ein Thema zu geben (No Way Out – Elimination Chamber, One Night Stand – Extreme Rulz Matches, Night Of Champions – nur Titelmatches, Cyber Sunday – Interaktivität). Es ist eben doch wichtig, dass die Fans bereit sind, für JEDEN Pay-Per-View ihr Geld auszugeben.

  • Bei Total Nonstop Action wird es schon bald eine neue Authority-Figur im Programm geben. Via SMS-Service informierte die Jarrett-Company ihre Fans, es gebe einen neuen Investor, der schon bald vorgestellt werden würde. IHR Name sei aber noch nicht bekannt. Das "ihr" dürfte ein eindeutiger Hinweis darauf sein, dass die neue Autoritätsfigur weiblich ist (alles andere würde mich schocken...aber TNA kann man so einiges zutrauen). Erste wilde Spekulationen meinen, vielleicht stecke das neue TNA-Knockout Gov. Palin alias Daffney dahinter...vielleicht aber auch nicht.
    Logisch wäre es, dass die neue Autoritätsfigur einen Gegenpart zu Mick Foley bildet. Vielleicht wäre das mit Gov. Palin ja der Fall...aber wie gesagt, dass sie dahinter steckt, ist wirklich nur wilde Spekulation. Aber immerhin passt es mit dieser Meldung zeitlich gut zusammen, dass Daffney gerade einen Vertrag bekommen hat.


    Die heutigen Zeiten sind hart, auch für WWE-Superstars. Selbst im Leben eines McMahon-Kontraktlers ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Und um dies mal wieder ins Gedächtnis zu rufen, dass es auch Superstars schlecht gehen kann, Präsentiert der "Rumor Report" (proudly): 10 Dinge, die kein WWE-Worker hören will:

    10. Congratulations! Your next feud will be against the Boogeyman.
    9. Yes, thank you for your input. Sounds like a good idea...so...we won't use it.
    8. Today you get squashed by The Great Khali.
    7. We will draft you to ECW.
    6. Well, we know you just won the title one day ago...but...we really need a new champ!
    5. Hey! No visitors in the backstage area! Oh sorry...you're a wrestler?
    4. We have nothing for you at the moment. We send you down to FCW. That will help your career.
    3. We will give you a gay gimmick...you know...it always works.
    2. You should gain more weight. I know a good doctor...
    1. We wish you the best in your future endeavors.

    Euch fallen auch noch Dinge ein, die kein Worker hören will? Schreibt sie in die Comments, ich (und die anderen Leser bestimmt auch) haben gerne etwas zu lachen. ;-)


    Das war es mit dem "Rumor Report" für dieses Mal. Die nächste Ausgabe wird es (vielleicht!) am kommenden Sonntag geben.

    Quellen: PW Insider / Wrestling Observer / PW Torch Newsletter / Wrestling Observer Newsletter
    • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
    • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
    This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].