DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Name of the event:
TNA Lockdown 2010
Attendance:
3.023
Broadcast type:
Live
Broadcast date:
18.04.2010
TV station/network:
PPV Sender
Commentary by:
Theme:
Walk Away (Five Finger Death Punch)

- Tenay & Taz verkünden zu Beginn, dass man Douglas Williams den X-Division Title aberkannt habe und Sean Waltman nicht zur Show aufgetaucht ist.

Steel Cage Match: Rob Van Dam vs. James Storm
Storm ist immer noch draußen als RVD ihm mit einem Dropkick schon die Tür ins Gesicht befördert. Außerhalb geht es dann mehrmals gegen den Stahl und er zeigt einen Leg Drop vom Käfig, nachdem er Storm über die Absperrung befördert hat. Eine Aktion gegen die Treppe kann Storm verhindern und RVD dann selbst gegen diese befördern. Schließlich geht es mit dem blutenden RVD in den Ring, wo dieser nach einem Whip einen Spinning Wheel Kick in eine Ecke zeigt. Er würgt Storm dort mit seinem Boot, setzt mit einem Inverted Atomic Drop nach und befördert Storm unsanft auf das mittlere Seil. Nach einem Kick folgen noch zwei Mal die Ten Punches, doch eine weitere Aktion misslingt und RVD landet unsanft und muss noch einen Neckbreaker einstecken. Nach einem Snapmare folgt ein Chinlock. RVD versucht sich zu wehren, doch er wird mit einer Clothesline über die Seile und gegen den Stahl befördert. Nach einem Kick geht Storm auf die Wunde los und setzt wieder den Chinlock an. Allerdings kann sich Van Dam mit Elbows befreien und zeigt dann einen Spin Kick. Ein Schlagabtausch entwickelt sich und RVD setzt sich durch und zeigt zwei Clotheslines. Storm muss gegen den Stahl und dann einen Powerslam und den Split Legged Moonsault zum Two Count einstecken. Er kontert mit einem Chinbreaker nimmt etwas Bier und lenkt den Referee ab um dann einen DDT zum Two Count zu zeigen. Der Last Call verfehlt jedoch sein Ziel und RVD zeigt einen Spin Kick und den Five Star Frogsplash zum Sieg.
Sieger: Rob Van Dam (6:37)

- Damit hat das Team Hogan den Vorteil im Lethal Lockdown Match.

- Christy Hemme interviewt dann auch direkt den Hulkster und der ist ziemlich zuversichtlich zumal sein Team trotz der harten Woche komplett anwesend ist. Er ist auch froh, dass RVD Storm besiegen konnte, doch stellt klar, dass er TNA verlassen werde, sollte Team Flair gewinnen. Auf Eric Bischoff angesprochen meint er, dass es ihm egal sei, ob dieser auftaucht.

TNA X-Division Title #1 Contendership Four Way Xcape Match: Alex Shelley vs. Chris Sabin vs. Brian Kendrick vs. Homicide
Homicide versucht vergeblich direkt nach dem Gong zu entkommen und Kendrick stoppt Shelley nur um dann von Sabin attackiert zu werden. Es gibt eine Indian Deathlock/Basement Dropkick-Kombination der Guns gegen Homicide und auch Kendrick muss einstecken. Wenig später kann Homicide einen Overhead Belly-to-Belly Suplex gegen Shelley zeigen und Kendrick, der bereits blutet, stellt sich auf Sabins Gesicht. Sabin muss in den Camel Clutch von Homicide und Kendrick schlägt ihn aus den Seilen heraus ins Gesicht. Doch im Verlauf können die Guns mit einer DDT/Enziguiri-Kombination punkten und Sabin verpasst Kendrick den Tornado DDT. Homicide greift mit einem Spinning Neckbreaker ein und Shelley trifft Homicide mit dem Codebreaker. Er klettert, doch Kendrick stoppt ihn und befördert ihn in den Tree Of Woe, wo er Schläge in den unteren Bereich folgen lässt. Sabin muss derweil den Cop Killa einstecken und mit einem Trick gegen Kendrick verlässt Homicide schnell den Ring, wobei Kendrick ihn nicht mehr stoppen kann.
Sieger: Homicide (5:00)

- Bereits während des Matches wird verkündet, dass Scott Hall einen Partner für sein Match finden muss oder alleine gegen Team 3D antreten wird.

Steel Cage Match: Kevin Nash vs. Eric Young
Young schlägt direkt auf Nash ein, doch der verpasst ihm einen Kniestoß in den Magen. Nach einem Whip verfehlt er mit einer Attacke und muss einen Missile Dropkick zum Two Count einstecken. Nash ist zwischen Seilen und Käfig gefangen und Young zeigt einen Crossbody. Wenig später stößt Nash allerdings den Referee weg und zeigt einen Tiefschlag. In einer Ecke folgen Kniestöße, doch Young entkommt. Vergeblich versucht er mit Schlägen zu punkten, muss aber weiter Kniestöße einstecken. Es gibt einen Chokeslam, doch Young kommt auf die Beine und attackiert ein Knie und schlägt zu, läuft dann aber in einen Big Boot. Er muss noch gegen den Stahl und Nash zieht seine Träger runter um das Jackknife zum Sieg folgen zu lassen.
Sieger: Kevin Nash (4:49)

- Anschließend verkündet Nash der Partner von Scott Hall für das Tag Team Match zu sein.

TNA Women's Knockout Title & TNA Women's Knockout Tag Team Title Steel Cage Tag Team Match: The Beautiful People (Madison Rayne & Velvet Sky) (c) (w/Lacey von Erich) vs. Angelina Love (c) & Tara
Love und Sky beginnen das Match und Love zeigt einen Spear um dann auf Sky einzuschlagen. Rayne kommt in den Ring und muss einen Powerslam zum Two Count einstecken doch es gibt einen Jawbreaker von Rayne. Tara kommt in den Ring und versucht die Spiderweb, muss aber einen Augenkratzer einstecken. Es folgt der Wechsel mit Sky und Tara verpasst ihr einen Drop Toehold Takedown um dann einen Inverted Indian Deathlock anzusetzen. Es folgt ein Floatover Suplex zum Nearfall, doch Sky wehrt sich und beginnt ihre Gegnerin zu würgen. Nach einigen Tritten folgt ein Two Count und Rayne darf wieder in den Ring um mit ihrer Partnerin einen Double Basement Dropkick zum Two Count zu zeigen. Sie setzt danach eine Headscissors an und zeigt den Scissor Stomp zum Nearfall. Sky darf wieder in den Ring, muss aber einen Scoop Slam einstecken und Tara steigt auf die Seile, doch der Moonsault misslingt. Love und Rayne kommen rein und Love zeigt Clotheslines. In einer Ecke bearbeitet sie die Gegnerinnen, doch Tara wechselt sich selbst ein und zeigt den Widow's Peak gegen Rayne zum Nearfall, da Sky eingreift. Die Käfigtür war die ganze Zeit offen und Lacey von Erich nutzt dies zu einem Schlag mit dem Gold. Schnell covert Rayne Tara und holt sich damit den TNA Women's Knockout Title.
Siegerinnen: The Beautiful People (Madison Rayne & Velvet Sky) (4:52) - TITELWECHSEL !!! (Madison Rayne)

- Trotz der Niederlage bietet Love Tara einen Handschlag an, doch diese attackiert Love und befördert sie gegen den Stahl.

- Jeremy Borash ist bei Team Flair und der Nature Boy bezeichnet St. Louis als seinen Bereich. Er zieht über Jarrett her und lobt Sting. Auch Styles nutzt dies für eine Promo und zieht über den Pope her.

TNA X-Division Title Three Way Steel Cage Match (vakant): Homicide vs. Kazarian vs. Shannon Moore
Moore und Kazarian verpassen Homicide einen Double Hiptoss und Kaz setzt mit einem Springboard Leg Drop nach. Homicide befindet sich zwischen Seilen und Käfig und muss weiter von beiden einstecken. Moore zeigt einen Twisting Crossbody zum Two Count, da Kazarian eingreift. Er schlägt sich mit Moore und es gibt einige Einroller und Reversals. Homicide befördert Moore mit einem Dropkick gegen Kaz und übernimmt die Kontrolle. Kaz muss einen Flying Back Elbow und einen Snap Suplex einstecken. Gegen Moore gibt es einen T-Bone Suplex zum Two Count. Er versucht die Three Amigos, doch beim zweiten gelingt Moore der Konter und er zeigt einen Inverted Atomic Drop. Er setzt Homicide auf die Seile und folgt, doch auch Kazarian ist zur Stelle. Allerdings kann Homicide beide abschütteln und einen Double Gringo Cutter vom Seil zeigen. Es folgen Nearfalls gegen beide und dann rollt Kaz Homicide ein und weicht einer Clothesline von Moore aus um diesen mit einem Northern Lights Suplex zu erwischen und einen Double Two Count zu erringen. In der Ecke verfehlt eine Attacke und Moore verpasst Homicide eine Corkscrew Press zum Nearfall. Kaz setzt mit einem Missile Dropkick gegen Moore zum Two Count nach und Homicide kommt dann mit einem Jawbreaker gegen Kaz durch. Er setzt Moore aufs Seil und will den Cutter zeigen, wird allerdings weggestoßen und Kaz und Moore gehen auf den Seilen aufeinander los, wobei Kaz unglücklich landet Eine Moonsault Press von Moore gegen Homicide bringt einen Two Count, da Kaz eingreift. Er will eine Powerbomb gegen Moore zeigen und wirft ihn stattdessen nach hinten gegen den Käfig und dann auch noch nach vorne. Wenig später befindet er sich mit Homicide auf den Seilen und will den Flux Capacitor zeigen, doch Homicide blockt und befördert ihn mit einem Hip Toss nach unten. Moore zeigt einen Pin gegen Kaz, doch Homicide greift mit einem Flying Headbutt ein. Homicide zeigt einen Whip und läuft in den Boot von Moore, verpasst diesem aber dennoch den Cop Killa. Kaz greift ein und zeigt einen Inverted Piledriver gegen Homicide zum Sieg.
Sieger: Kazarian (9:09) - TITELWECHSEL !!!

- Der Pope hält eine Promo zu seinem Titlematch ab.

- Brother Ray verkündet nach seinem Einzug mit Devon, dass dies ein St. Louis Street Fight Falls Count Anywhere Match sein wird und lässt die Tür offen.

Steel Cage Falls Count Anywhere Tag Team St. Louis Street Fight: Team 3D (Brother Devon & Brother Ray) vs. The Band (Kevin Nash & Scott Hall)
Team 3D greifen ihre Gegner bereits auf der Rampe an und Ray verpasst Hall einen Backdrop auf die Rampe, während Devon auf Nash losgeht. Es geht in die Zuschauerreihen und Devon schlägt mit einer Flasche auf Nash ein. Hall erringt derweil die Oberhand gegen Ray und hält diesen für einen Kick von Nash fest. Devon und Hall gehen in den Cage und auch Nash folgt ihnen um dann auf Devon loszugehen, während Hall den Cage verschlossen hält um Ray draußen zu lassen. Die beiden tauschen die Plätze und Ray schlägt mit einem Stuhl auf die Tür ein, was Nash lang genug von dieser fern hält, damit auch er in den Ring kann. Es gibt einen Chop gegen Nash und Ray schlägt auf beide ein. Hall muss einen Scoop Slam einstecken und Nash wird in eine Ecke befördert. Kurz danach folgt ihm Hall in die Ecke und Ray stürmt auf die beiden zu. Nach einem weiteren Scoop Slam gegen Hall gibt es noch den Wazzup Headbutt und einen 3D durch einen Tisch zum Sieg.
Sieger. Team 3D (Brother Devon & Brother Ray) (6:50)

Steel Cage Match: Kurt Angle vs. Mr. Anderson
Dieses Match kann nur durch Entkommen durch die Tür gewonnen werden und Anderson, der vor dem Match noch einige Worte sagt, trägt den Schlüssel um den Hals. Sofort schlägt Anderson auf seinen Gegner ein und versucht die Tür zu öffnen, doch Angle stoppt ihn. Abermals beginnt Anderson auf ihn einzuschlagen und will wieder die Tür öffnen, muss aber einen Suplex einstecken. Der Schlüssel steckt während Angle auf ihn einschlägt und ihm dann einen Snap Suplex verpasst. Angle schickt seinen Gegner in die Seile, doch dieser hält sich fest und befördert den Olympic Hero gegen den Stahl. Sofort blutet Angle und muss weiter von Anderson in den Seilen einstecken, der ihn auch gegen den Käfig befördert. Er wischt das Blut von Angle auf seiner eigenen Brust ab und zeigt einen Leg Drop. Anschließend geht er zur Tür, doch Angle stoppt ihn erneut und kann kurz die Oberhand gewinnen. Dann schickt Anderson ihn allerdings gegen den Stahl und versucht eine Powerbomb, doch Angle kontert. Es gibt einen Backdrop und Kurt krabbelt zur Tür, doch Anderson verpasst ihm einen Back Elbow in den Rücken. Auch er blutet und klettert nach oben, braucht allerdings zu lange und Angle springt auf die Seile und schleudert seinen Gegner mit einem Suplex durch den Ring. Am Boden wickelt dieser allerdings sein Tape ab und als beide wieder auf die Beine kommen würgt er Angle damit. Der Referee versucht vergeblich ihn zu stoppen, doch Angle kann sich mit Elbows befreien und zeigt dann einen Suplex. Auf die Knien schlagen sie aufeinander ein und stehen dann in der Folge auf. Angle gelingt eine Clothesline und nach einem Whip folgt der Back Bodydrop. Anderson muss in eine Ecke, doch die Attacke blockt er ab, läuft hinterher aber in einen Belly-to-Belly Suplex. Der Angle Slam wird gekontert und es gibt eine Roll mit anschließendem Pin, doch der Referee erinnert Anderson an die Regeln. Der Mic Check geht nicht durch und es folgen sechs German Suplexes von Angle. Zuerst will Angle zur Tür, doch dann setzt er den Ankle Lock an. Mit einem Kick gelingt Anderson der Befreiungsschlag und er weicht einer Clothesline aus um den Mic Check zu zeigen. Er öffnet das Schloss und will raus gehen, doch plötzlich verpasst Angle ihm den Angle Slam. Er schließt die Tür allerdings wieder ab und wirft sogar den Schlüssel in die Menge. Lachend wendet er sich Anderson zu, der zuschlägt und dann zu klettern beginnt, doch Angle folgt ihm. Vergeblich versucht Anderson sich aus dem Ansatz eines German Suplexes vom Top Rope zu befreien, doch Angle kann den Move durchziehen und Anderson landet auf der Schulter. Angle hingegen positioniert Anderson auf der Matte und steigt dann auf die Spitze des Käfigs um von dort einen Moonsault zu zeigen. Er steht auf und holt einen zweiten Schlüssel heraus. Die Tür öffnet sich, Angle schaut aber doch noch mal nach Anderson und will diesen erneut attackieren. Anderson kontert mit einem Tiefschlag und dem Mic Check, wonach er zur Tür kriecht. Angle packt ihn allerdings noch am Knöchel und setzt den Ankle Lock an. Er zerrt Anderson wieder in den Käfig, wo dieser ergebnislos aufgibt, sich dann aber herausrollt und Angle gegen den Stahl schickt. Wieder kriecht Anderson zur Tür, doch Angle attackiert ihn und würgt ihn mit der Marke um dann noch einen Tritt zwischen die Beine folgen zu lassen als er den Käfig verlässt.
Sieger: Kurt Angle (20:53)

- Nach dem Match kündigt Angle eine Auszeit an und will sich danach wieder den TNA World Heavyweight Title holen.

TNA World Heavyweight Title Steel Cage Match: AJ Styles (c) (w/Ric Flair) vs. D'Angelo Dinero
Hebner beordert Flair direkt wieder nach hinten und dies verärgert Styles natürlich sehr. Er stößt den Pope direkt um und geht auf dessen Arm los, doch Dinero kontert mit einem Facelock. AJ kann sich befreien und wieder den Arm attackieren. Abermals kann Dinero sich befreien und die beiden zeigen einige Konter. Styles will den Herausforderer gegen den Stahl schicken, doch der blockt und zeigt einen Drop Toehold. Mit einem Hip Toss setzt er nach und es folgen ein Scoop Slam und zwei Armdrags, wonach der Champion allerdings dem Bionic Elbow entkommen kann. In einer Ecke verteilt er Chops, doch der Pope wendet das Blatt und zeigt einige Schläge und eine Clothesline. Ein Flying Elbow und einige Elbows sitzen ebenso wie die Kicks, doch dann weicht AJ einer Aktion aus und schafft es seinen Gegner in den Stahl zu jagen. Der Pope nutzt die Seile, doch Styles erwischt ihn mit einem Dropkick, doch ein Shinbreaker misslingt und er lässt Pope einfach fallen. Einige Attacken gegen das Bein folgen und er versucht einen Suplex, doch der Pope entkommt und schickt Styles gegen die Käfigtür um dann einen DDT zu zeigen. Nach einigen Elbows folgt ein Back Body Drop und auch ein Shoulder Tackle sitzt. Der Pimp Slap befördert Styles in die Seile, doch schnell ist der wieder hoch, weicht einer Aktion aus und versucht einen Leapfrog, muss aber einen Powerslam zum Two Count einstecken. AJ befördert seinen Gegner in eine Ecke und zeigt dort Schulterstöße und einen Chop. Er sticht dem Pope in die Augen und zeigt dann einen Flying Forearm vom Seil zum Two Count. Anschließend setzt er Dinero auf die Ecke und versucht zu folgen, doch der Herausforderer hält ihn auf Distanz und zeigt den Swandive Headbutt zum Nearfall. Aus einem Fireman's Carry kann der Champion entkommen und den Pele Kick zeigen. Auch dies bringt einen Nearfall und nach einem Backbreaker steigt Styles auf die Seile, läuft diese entlang und zeigt einen 450 Splash. Anschließend klettert er sogar den Käfig nach oben und verfehlt von dort mit einem Crossbody, was Dinero mit einem Schoolboy zum Two Count nutzt. Ein Inverted Lungblower vom Pope bringt nahezu den Sieg und schnell zieht er sich seine Knieschützer nach unten. Der DDE verfehlt allerdings und AJ nimmt dem Kameramann etwas ab, was die Kommentatoren als Stift bezeichnen und setzt dies gegen Dinero ein. Es folgt ein Roaring Lariat und der Styles Clash bringt den Sieg.
Sieger: AJ Styles (13:35)

- Eric Bischoff wird gezeigt, wie er in der Halle ankommt.

Lethal Lockdown Match: Team Flair (Desmond Wolfe, James Storm, Robert Roode & Sting) (w/Chelsea) vs. Team Hogan (Abyss, Jeff Hardy, Jeff Jarrett & Rob Van Dam)
Abyss beginnt das Match für sein Team und hat seinen Beutel mit Reißzwecken dabei. Robert Roode ist sein Gegner und dieser kann sich gleich einen Vorteil erarbeiten, läuft dann aber in einen Boot von Abyss. Er schickt seinen Gegner in eine Ecke und zeigt dann einen Back Body Drop. Vergeblich versucht Roode seinen Gegner gegen den Stahl zu befördern und Abyss hingegen gelingt dies. Es geht noch gegen die andere Seite des Käfigs, doch dann läuft das Monster in einen Boot. Roode gelingt ein Blockbuster und er schickt Abyss doch noch gegen den Käfig. In der Ecke geht er weiter auf seinen Gegner los und Rob Van Dam kommt für sein Team in den Ring. Dort angekommen verpasst er Roode einen Spinkick und einige Schläge. Die Ten Punches sitzen und nach einem weiteren Spin Kick gibt es einen Monkey Flip. Der Rolling Thunder folgt und Roode wird in den Käfig befördert, wonach Desmond Wolfe mit Chelsea in die Halle kommt. Im Ring warten Abyss und RVD bereits auf ihn und Roode nutzt dies zu einem Tiefschlag gegen Abyss. Wolfe geht also auf Van Dam los und zeigt einen Throat Thrust um sich dann Abyss zuzuwenden und sich auf dessen Kehle zu stellen. Roode macht gleiches bei RVD und dieser muss noch einen Double Elbow einstecken. Abyss muss gegen den Käfig und der Countdown kündigt Jeff Jarrett an. Dieser befördert direkt Roode und Wolfe gegen den Stahl und setzt weiter nach. Anschließend versucht er einen Frankensteiner, doch Roode fängt ihn ab und zeigt eine Powerbomb. Mit einem Catapult schickt er Double J in den Stahl während Wolfe versucht den Hall of Fame-Ring von Abyss' Finger zu lösen- James Storm gleicht die Verhältnisse im Ring wieder aus und RVD's Cut wird wieder geöffnet. Storm spuckt Bier in das Gesicht von Abyss und zeigt einige Schläge gegen Jarrett. Er wirft RVD gegen den Käfig und Jarrett verpasst Roode einen Enziguiri. Vom zweiten Seil folgt noch eine Clothesline und dann gibt es einen Suplex. Storm würgt derweil RVD und Wolfe attackiert Abyss. Die Musik von Jeff Hardy ertönt, doch dieser kommt nicht raus und Backstage sieht man Sting, der über einem ausgeschalteten Hardy steht. Storm drückt RVD's Gesicht in den Stahl. Doch dann beginnt sich Team Hogan gemeinsam zu wehren und Sting kommt in die Halle. Da sich nun auch das Dach senken wird, bringt Sting direkt seinen Baseball Bat mit in den Ring. Damit schaltet er alle Gegner aus und als das Dach unten ist, schnappt sich Roode eine Mülltonne und attackiert damit Abyss. Storm und Wolfe nehmen sich Kuchenbleche und im Verlauf nimmt sich Wolfe den Griff einer Axt und Storm nutzt ein Stahlrohr um eine Mülltonne in die Rippen von Van Dam zu befördern. Sting schaut sich das Ganze an und Wolfe kommt mit dem Griff vom Seil, doch Jarrett kontert mit einer Tonne. Sting dreht mit seinem Bat wieder das Blatt und Beer Money Inc. zeigen einen Double Suplex gegen Jarrett. Anschließend rammt Storm Double J durch die Käfigtür und Bier Money setzen nach. Im Ring schüttet Abyss die Reißzwecken aus und will Sting attackieren, doch Wolfe greift ein und Storm schlägt mit einer Bierflasche zu. Team Flair jubelt und nun kommt Jeff Hardy. Er hat einen Kendo Stick dabei und schaltet direkt Bier Money draußen aus. Jarrett hat drinnen seine Gitarre und zeigt El Kabong vom Seil gegen Wolfe. RVD folgt mit dem Five Star Frogsplash und Sting versucht Abyss zu attackieren, doch dieser packt ihn an der Kehle und verpasst dem Stinger den Chokeslam in die Zwecken. Hardy klettert von draußen nach oben und ruft von dort nach Beer Money. Mit einem Kendo Stick und einem Mülltonnendeckel attackiert er diese, kann sich jedoch auf Dauer nicht gegen beide durchsetzen. Beer Money stellen einen dort befindlichen Tisch auf dem Dach auf, doch Hardy wehrt sich mit dem Twist of Fate gegen Roode. Dann legt er Storm auf den Tisch und klettert eine Leiter nach oben um dann einen Splash durch den Tisch auf das Dach des Käfigs zu zeigen. Ric Flair kommt in die Halle und in den Ring, wo er auf Abyss losgeht und versucht dessen Ring zu nehmen als auch noch Hulk Hogan in die Halle kommt. Der Hulkster nimmt sich den Bat als alle außer Flair am Boden sind und Eric Bischoff kommt dazu. Er stoppt Hogan und holt einen Schlagring raus. Diesen zeigt er dem Nature Boy, gibt ihn allerdings Hogan und der schlägt Flair damit blutig. Mehrmals muss er gegen den Käfig, doch er steht noch und zieht sein Shirt aus. Wieder muss er einstecken und zeigt schließlich den Flair Flop in die Zwecken. Es gibt noch einen Schlag mit der Tonne auf den Kopf und Abyss verpasst Desmond Wolfe den Black Hole Slam zum Sieg.
Sieger: Team Hogan (Abyss, Jeff Hardy, Jeff Jarrett & Rob Van Dam) (30:15)

- Mit den feiernden Siegern endet die Show.
6.72
Current Total Rating (?)
Valid votes: 60
Number of comments: 45
10.0 1x
9.0 4x
8.0 16x
7.0 17x
6.0 10x
5.0 7x
4.0 2x
3.0 2x
2.0 1x
1.0 0x
0.0 0x
Average rating: 6.73
Average rating in 2021: 8.00
Average rating in 2020: 6.00
Average rating in 2019: 3.00
Average rating in 2015: 7.00
Average rating in 2012: 6.00
Average rating in 2011: 7.67
Average rating in 2010: 6.76
Your Options:
Other:
  • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].