DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Year:
Sort comments by:

Average rating based on the displayed comments: 5.56
jenzi wrote on 26.01.2011:
[6.0] "Also das Mr. Anderson/Abyss-Segment war klasse, wrestlerisch aber schwache Ausgabe."
aulit wrote on 01.02.2010:
[2.0] "Ich gebe mir echt Mühe, an der Sendung etwas zu finden was ich mag. Aber es fällt mir äusserst schwer. Styles als neuer Nature Boy wirkt fehlbesetzt, dagegen war Erich Ribbeck als Bundestrainer glatt eine Offenbarung. Man hat D'Angelo Dinero im Roster und macht aus Styles den neuen Nature Boy? Und die WWE bedankt sich für die Gratiswerbung mit dem Screwjob. Ganz armseliger Versuch, Zuschauer mit dem Schockeffekt zu ziehen. Warum dann ausgerechnet Young anstelle von Nash den Job für die Nastys macht, ist mir schleierhaft. Mein Interesse an TNA nähert sich dem der Jahre 2007-2009, als ich die Liga wie Gift gemieden habe. 1 Punkt für Bischoffs Schauspielkünste, 1 Punkt für das passable Match zwischen Styles und Angle (Achtung, diese Paarung ist auf Cena-Orton Niveau ausgelutscht)."
The-Real-Diablo wrote on 30.01.2010:
[5.0] "Seltsam finde ich, dass sich jetzt auch TNA an dem Screwjob versucht. Zwar wird dieser hier besser und interessanter inszeniert, als vor kurzem in der WWE, aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht. Sonst war die Show solide bis unter Durchschnitt. Ich bin zwar gespannt, wie es nächste Woche weitergeht, aber Leute wie die Nasty Boys oder Jordan brauche ich nicht unbedingt. Insgesamt kam das Wrestling für TNA eindeutig zu kurz - und das ist schade."
Mick Funk wrote on 26.01.2010:
[6.0] "Die Matches waren natürlich alle sehr kurz aber durchgehend in Ordnung. Einige Storys wurden gut weitergeführt und es gab auch gute Promos (Mr. Anderson wieder ziemlich überzeugend-leider scheint da noch ein weiteres Match gegen Abyss anzustehen). Die Screwjobkopie fand ich überflüssig, aber man muss sagen, dass die diversen Storylines schon interessant gestaltet sind. Selbst der Sieg von Jordan geht in Ordnung, da er mit einer Verletzung des Pope erklärt wurde. Mies allerdings, dass viele großartige Wrestler aus dem Roster mal wieder nicht zu sehen waren. Wenn TNA noch schafft Leute wie Joe, Daniels, MCMG etc. gut einzubinden wäre ich mit dem Produkt soweit zufrieden."
nwo wrote on 26.01.2010:
"Ich weiß echt nicht wie ich das bewerten soll. Die Anfangspromo war nicht schlecht. Jordan darf Dinero nach 3 Minuten klar besiegen? Zu den Nasty Boys sag ich lieber nichts. Die Anderson-Promo war klasse. Dann der Main Event. Da musste ich echt lachen. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob ich das wirklich lustig fand, oder ob ich aus Mitleid lachte. Natürlich wiederholen sich im Wrestling die ein oder andere Storyline oder Promo im Laufe der Zeit, aber ein Screwjob der dem von Montreal 1:1 gleicht und das zu der Zeit in der Bret Hart in die WWE zurückgekehrt ist..... na ja. Außerdem ist der Letzte (der mit dem Undertaker) ja auch noch nicht so lange her. Tja, man kann über Hogan bei TNA sagen was man will. Die Qualität des Wrestlings hat die letzten 3 Wochen sicher nicht zugenommen (abgesehen von wenigen Lichtblicken). Das Booking ist teilweise unglaublicher Trash. ABER: Ich war schon lange nicht mehr so gespannt wie es weitergeht."
Scotty 2 Hotty wrote on 25.01.2010:
[7.0] "Unterhaltsame Ausgabe. Über das Ende lässt sich sicherlich streiten, jedoch verspricht es einige sehr interessante Wochen."
Parlael wrote on 25.01.2010:
[0.0] "Ich weiiß wirklich nicht, was bei den Bookern los ist. Allein schon für den Main Event sollte es mehr als 10 Punkte Abzug für die Wertung geben. So blöd können die doch echt nicht sein, dass sie denken, x mal durgekaute History noch einmal aufleben lassen zu können. Abgesehen von leider viel zu seltenen schönen Momenten in der Show (wobei ich mir da nicht sicher bin, da ich aufgrund der Unfugs gelegentlich auf Durchzug schalten musste) tendiert sie irgendwo zwischen dumm, lächerlich und erbärmlich. Verdammt, Hogan und co. sollen verschwinden."
Alex Shelley wrote on 24.01.2010:
[1.0] "Mir wird schlecht! Anfangspromo war noch unterhaltsam... der Rest war durch die Bank für die Tonne. Das Ende der Show ist schon ein Armutszeugnis. TNA klaut sich ja gerne alles zusammen, was der langjährige Wrestlingfan eh schon 2-200 mal gesehen hat. Aber das war echt die Krönung. Unglaublich schlecht insziniert und lächerlich! Dazu die vielen weiteren dummen Ideen, das seltsame Booking bei Pope vs. OJ und und und... TNA ist wieder auf dem Weg dahin, die tollen Monate Okt-Dez vergessen zu machen und bei mir wieder die Stimmung ggü. der Liga aufzubauen, die ich davor noch hatte. Bleibt das so, wird TNA demnächst wieder ausgelassen!"
FifaFrancesco wrote on 24.01.2010:
[2.0] "Das erste Mal seit nem halben Jahr, dass ich mal wieder Wrestling gucke und dann muss ich mir SOWAS im Main Event gefallen lassen. Gefällt mir überhaupt nicht, wohin sich da TNA entwickelt. Das ist immer mehr im Stile der im Grabe verrotteten WCW. NICHT gut."
TheAdaa wrote on 24.01.2010:
[8.0] "Was regen sich hier alle so auf? Ich meine, es war eine annehmbare Show. Die Storys wurden konsequent weiterentwickelt. Die Matches waren erneut zu kurz, aber was da war ging in Ordnung. Die 1:1 Kopie vom Montreal Screw Job, nun ich weiß nicht was ich davon halten soll. Es gab außerdem einige Cliffhanger. TNA ist auf dem richtigen Weg. Endlich erkennt man das man eine Struktur hat, ob man diese auf Dauer halten kann bleibt abzuwarten. Aber ich finde TNA ist im Moment auf dem richtigen Weg."
MemphY wrote on 24.01.2010:
[8.0] "Auch hier gilt: Wie kann man nur 0 Punkte geben? Ich fand Impact sehr spannend. Der Main Event wird endlich wie ein Main Event behandelt. Die Show endet mit Cliffhängern. Ich muss nicht jede Woche Wolfe sehen. Die Storylines wurden sinnvoll weiterentwickelt. Die die sich über den Screwjob aufregen : ? Sorry aber ihr habt leider einfach keine neutrale Meinung. Jeder Angle im Wrestling wurde schon mindestens 10mal durchgekaut. Wie oft wurde im Ring geheiratet, wie oft hat der beste Freund einen betrogen aus Eifersucht. Meine Güte euch kann man gar nichts recht machen. Der Screwjob schreit gerade zu nach einer Erklärung und auf die warte ich und freue mich auf die nähste Ausgabe. ... Zum kotzen teilweise eure Einstellung."
Mizisawesome wrote on 24.01.2010:
[6.0] "Es war eine gute Show mit einigen Überraschungen, aber wie schon von allen festgestellt, viel zu kurzen Matches. Wiedermal musste ich mich fragen was denn nun mit Hardy und Moore ist. Wieder musste ich mir die Frage stellen ob das Alles nicht ganz böse ausgehen wird für TNA. Das Konzept ist okay, aber irgendwie bleibt ein Gedanke immer im Hinterkopf und er geht auch nicht weg, jedes mal wenn ich Bischoff und Hogan sehe: "Spart Vinnie schon mal Geld und lässt Hogan und Bischoff für die große Übernahme von TNA vorarbeiten? " Leider kann ich TNA nicht mehr ohne diesen faden Beigschmack genießen. Außerdem fande ich es schon extrem gewöhnungsbedürftig die Zensur von bestimmten Aktionen bei TNA sehen zu müssen. In der einen Sekunde wird ein Chair-Shot gezeigt, in der nächsten ein Schlag mit einem Schlagring zensiert. Irgendwie geht das Alles nicht in die Richtung, die ich mir erhofft hatte. Vor allem wenn ich schon einige Kommentare von Hogan zu bestimmten Workern höre wird mir schlecht. Zum Beispiel, dass er von der British Invasion, speziell Doug Williams, nicht gerade begeistert sei schnürt mir einen Knoten in den Bauch, den Williams ist ein ausgezeichneter Wrestler und das ist es was TNA von der WWE mittlerweile nur noch unterscheidet: Gutes altes Wrestling. P. S. : Desmond Wolfe hat auch gefehlt! TNA hat riesige Probleme! - Trotz all meiner Nörgelei kann ich die Folge nicht schlecht bewerten, da ich durchaus animiert wurde nächste Woche wieder zu schauen, vor Allem wegen der Kurt"
bigdaniel1992 wrote on 24.01.2010:
[8.0] "Hat mir gut gefallen. Das mit dem Screjob fand ich auch lustig. Die Promo zu Beginn war geil. Und Mr. Ke... Anderson ist einfach einer meiner Lieblinge."
DragonSleeper wrote on 23.01.2010:
[8.0] "Ich kenne den Montreal Screwjob nur von den Berichten, war damals noch kein Wrestling Fan, vielleicht liegt es daran dass mir das Angle so gut gefallen hat. Für mich ist es schon was neues und auch der Rest der Show war in Ordnung - aber viel zu kurze Matches."
Carnevale wrote on 23.01.2010:
[9.0] "Krass wie hier die Meinungen wieder auseinander gehen... Auch ich habe eine sehr unterhaltsame Impact Folge gesehen. Die Promo zu Beginn war stark und der Spruch mit Dixie ein echter Knaller von Flair, nice one. Morgen/Hernanddez gegen die BI war ganz ordentlich gemacht, v. a. wenn man einen Split von Terry andeuten wollte. Orlando Jordan hat sich richtig gut verkauft, ich denke ihm wird unrecht getan ihn so zu verurteilen, nur weil er vor Jahren einen absolute Nebenrolle in der WWE gespielt hat. Gegen Dinero soll eine Fehde aufgebaut werden, also ist der Sieg von Jordan logisch und auch durch die Verletzung gut begründet. Klasse dass Angelina Love wieder da ist, leider nur ein kurzes Match aber mit gutem Finish und allen heißen Damen von TNA im Ring - sehr schön. Die Nasty Boys nicht so enttäuschend wie gedacht und der ME auch wieder mit guten Szenen und für mich einem spannenden Finish, ist mir auch völlig wurst ob da was kopiert wird. Ich bin gespannt auf nächste Woche."
Kurt Winkel wrote on 23.01.2010:
[8.0] "TNA hat momentan das Problem eines viel zu vollen Rosters, da kann man eben nicht jeden in jeder Weekly unterbringen, warten wir mal nächste Woche ab. Insgesamt war die Show von den Matches her nicht besonders überragend und der MSJ-Verschnitt ließ mich eher den Kopf schütteln. Dafür wurde aber eine Show geboten, die doch sehr mein Interesse fesselte und mich erwartungsvoll auf nächste Woche blicken lässt. Gut gemachte Cliffhanger, ein unklare Rollenverteilung (Hogan, Bischoff, Jarrett, Foley, wer ist wirklich Face, wer Heel? ), die vermutlich auch tatsächlich so gewollt ist, so waren zum Beispiel am Anfang die "We want six sides"-chants in der PPV-Zusammenfassung zu hören. Der Heelturn von AJ gefällt mir, die Sache mit dem "neuen Nature Boy" nicht so, dem Mann fehlt leider einfach das Charisma. Da ich mich sehr auf nächste Woche freue, komme ich um eine gute Bewertung nicht herum. @Marcy: Man hat übrigens Nash und Young keineswegs "sinnlos" zusammen in ein Tag Team gesteckt, da gibts eine mehrmonatige Vorgeschichte zu und das was auch nicht das erste Mal..."
Lupus Immortalis wrote on 23.01.2010:
[2.0] "Einer für die Anderson-Promo, einer für die von Flair (bevor AJ dazu kam). Der Rest war Ravioli vom Feinsten, wie David Kemp so schön sagen würde. Die Nasty Boys, von denen einer aussieht wie ein Buckelwal und sich ähnlich grazil bewegt, der absolut charisma-resistente Orlando Jordan, der zu WWE-Zeiten nicht mehr war als ein Schatten von JBL (no pun intended) und das auch vollkommen zu Recht, die British Invasion darf mal wieder die Prügelknaben spielen (wenigstens gehören Morgan und Hernandez zur jungen Garde) und die lächerliche Parodie auf den Montreal Screwjob. Irgendwie hatte diese Folge alles drin, um mir zu zeigen, warum ich vor rund anderthalb Jahren aufgehört habe, TNA zu schauen. Traurig nur, dass sie sich seitdem nicht wirklich weiterentwickelt haben."
Marcy wrote on 23.01.2010:
[3.0] "Es war alles so ... scheiße! Sorry, aber warum muss ich die Nasty Boys sehen? Warum steckt man ohne irgendeinen Sinn nash und Young in ein Team? Warum kopiert man den Montreal Screw Job? Wieso muss ich mir Orlando Jordan ansehen, der aussieht wie eine billige Kopie von Booker T? Wo sind Hardy, Tomko, Moore, Kendrick, Wolfe, Joe, Daniels, die MCMG, Beer Money? Was soll denn der ganze Scheiß? Ich kann die drei Punkte echt nur für die Anderson Promo und die Promo von Flair geben. Der Rest war kompletter Müll."
Hijo Rudicio wrote on 23.01.2010:
[7.0] "7 Punkte für eine sehr unterhaltsame Folge, in der Flairs/AJs Promo und die Abyss/Anderson-Konfrontation hervorstechen. Die Matches waren bis auf den Upfuck von Magnus gut, aber sehr kurz. Die letzten zehn Minuten sind sehr bizarr. Da ich mit aber beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass man ernsthaft den Screwjob hier haargenau nochmal so bringt und nicht weiß, wie lächerlich das wirkt, hoffe ich mal auf einen tieferen Sinn dahinter."
AustinAries wrote on 22.01.2010:
[10.0] "Geile Show, Top Matches! AJ styles gefällt mir in seiner neuen Rolle sehr gut!"
El-Chupakneebray wrote on 22.01.2010:
[3.0] "Nen Punkt für die schöne Anderson/Abyss Promo, nen Punkt für AJ als Heel... und ein Punkt weil... ach ich weiß es gar nicht. 2 Punkte wären zu wenig und 4 Punkte zu viel. Ich mag Hogans Drecksfreunde allesamt nicht sehen. Von Hogan ganz zu schweigen. Ich mochte TNA wie es vorher war und hatte diesmal einfach nicht viel Spaß. Vermutlich bin ich auch noch angefressen weil die doofe Radioshow von Bubba gehypt wurde und Awesome Kong kündigte. Ich weiß es nicht..."
Kyklos wrote on 22.01.2010:
[7.0] "Impact war unterhaltsam mit Schwächen. Warum kann der Executive Shareholder gefeuert werden? Das Match der Nasty Boys hätte für mich nur Sinn gemacht, wenn Team 3D ins Match eingriffen hätte. Einzige Alternative die für mich sinnvoll erscheint ist, dass Nash seine "Angeschlagenheit" außerhalb des Rings nur vorgetäuscht hat und somit EY allein gelassen hat (was jedoch mit dem Heel-Charakter von EY kollidiert). Die Radiomitschnitte von Sponge/Jarrett waren überflüssig, wie der Sponge selbst. Die drei bis vier Minuten hätte man besser an das Knockout-Match hinzugefügt. Die Matchzeit (vom Main Event abgesehen) war gering, aber dies gehört heute leider zu einer weekly Show dazu. Die Backstage-Szenen und Promos gefielen mir hingegen sehr gut (besonders Foleys Suche nach Easy E, Abyss/Anderson, und Flair/AJ). Orlando Jordans Sieg ist aufgrund der "Knieverletzung" von Dinero akzeptabel. Dennoch sollte Dinero bei einer möglichen Fehde als Sieger hervorgehen. Der Ausgang des Main Events hatte etwas von "Montreal", aber zusammen mit der Situation rund um Easy E/Foley ein genialer Cliffhanger. Das Fehlen einiger TNA Stars war bedauerlich, aber dennoch ist dies für mich kein Grund eine solide Show mit 0 Punkten abzustrafen."
Uzu wrote on 22.01.2010:
[9.0] "Fand die Show ebenfalls sehr anschaulich. Matches waren zwar zu kurz aber es hat sich einiges getan, es geht vorran. Ich finde die Montreal Screwjob Verarsche ziemlich lustig und der Cliffhanger mit Bischoff macht verdammt Lust auf mehr."
Whopperle wrote on 22.01.2010:
[9.0] "Ich fand die Show eigentlich ziemlich gut. Die Anderson/Abyss Promo war eine der besten die ich je gesehen habe (vielleicht auch weil ich Abyss einfach sehr zu schätzen weiß und seine Art liebe) und der tolle cliffhanger am schluß macht wirklich lust weiter zu schauen. Das einzige was stört sind die wirklich kurzen Matches gewesen, die dennoch zu unterhalten wussten. Ich bin im Endeffekt wohl doch ein größerer Sports Entertainment als Wrestling fan..."
Aquifel wrote on 22.01.2010:
[6.0] "Nunja, diese Ausgabe hat das typische Problem so mancher TV-Shows: Die Matches sind insgesamt zu kurz um sie wirklich zu bewerten. Unterhaltsam waren sie an sich alle (sogar die Nasty Boys waren auf käsige Art und Weise anschaubarer als manches, was man von TNA und WWE bisher vorgesetzt bekommen hat), leider auch teilweise mit unglücklichen Finishes. Warum greift Magnus beim entscheidenden Fall nicht wirklich ein (wobei er es eigentlich hätte tun können)? Ein Orlando Screw Job? Wirklich? Dass Angle danach schimpft wie ein Rohrspatz macht es noch lächerlicher, dass man die Crowd gebeten hat, auf Obzönitäten zu verzichten (Piepen hin und piepen her). Auch Jordan (der sich besser geschlagen hat als erwartet) siegt auf unglückliche, wenn auch glaubhafte Weise (mit Dineros "Verletzung"). Positives gibt es aber auch: Die In-Ring Action wirkte wieder "TNA-artiger" (lag bei Genesis wohl daran, dass die Worker vom Ring nichts wussten), unterhaltsam war es durchgängig, die Produktion sah besser aus und vor allem die Promos waren stärker (Flair haut richtig einen raus mit seiner kleinen Geschichte^^ Und auch Anderson weiss mal wieder zu überzeugen). Insgesamt also eine unterhaltsame Ausgabe, die leider mit zu kurzen Matches, unglücklichen Enden und auch teilweise merkbar eingespeilten Publikumsreaktionen (die dann für die "richtige" Stimmung sorgen) Punkte einbüsst. edit @ woodstock: Vermute sowieso, dass Flair Styles mit Promos helfen soll und ihn irgendwann betrügt/den Titel kostet."
Woodstock wrote on 22.01.2010:
[3.0] "Hm, positiv ist sicher, dass man endlich nicht mehr versucht tausend Dinge pro Show unterzubringen, sondern sich dafür auf drei, vier Dinge konzentriert, die dadurch auch wirklich wichtig wirken. Wenn die dann allerdings so idiotisch sind, wie die detailgetreue Nachstellung des Montreal-Screwjob, dann weiß ich nicht, ob das wirklich ein Fortschritt ist. Ebenfalls kein Fortschritt ist die Tatsache, dass man statt Samoa Joe, Daniels und Desmond Wolfe hier die Nasty Boys, Scott Hall und Orlando Jordan zu sehen bekommen, wobei letzterer sich dann wenigstens besser gemacht hat, als ich es eigentlich erwartet hatte. Eine völlige Fehlbesetzung in der Rolle des neuen Nature Boys ist übrigens AJ Styles. Das ist ungefähr so, als wenn man von Cristiano Ronaldo plötzlich verlangen würde als Libero aufzulaufen."
Pokerface wrote on 22.01.2010:
[7.0] "Durchweg eine annehmbare Sendung. ***SPOILER***Montreal-Angle Nr. 2468***SPOILER ENDE*** zwar etwas fragwürdig, bietet aber - wie auch das Ende mit Bischoff - einen schönen Cliffhanger. Ich würd direkt weiterschauen wollen. Das Highlight war für mich das Anderson Abyss Angle. Die Matches waren leider nur Nebensache, sodass es nur 7 Punkte sind."
CHB1 wrote on 22.01.2010:
[0.0] "Wo war Desmond Wolfe? Was wird aus Samoa Joe, was aus Daniels? Wo waren MCMG? Wieso gibt es eine Fehde, in dem die Protagonisten, vier an der Zahl, 168 Jahre auf dem Buckel haben? Wieso werden Leute wie Nash und Foley eingesetzt, die einfach zu alt sind? Wieso hohlt man Orlando Jordan zu TNA, der meiner Meinung nach im Gesicht wie eine Frau aussieht? Und wieso in aller Welt kopiert man den Montreal Srew Dingsbums? Da ich auf diese Fragen keine sinnvollen Antworten finde, gebe ich der Show, die ganz gut anfing, Null Punkte."
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].