DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Name of the event:
WWE Breaking Point 2009
Broadcast type:
Live
Broadcast date:
13.09.2009
TV station/network:
PPV Sender
PPV buyrate (absolute):
200.000
Theme:
Still Unbroken (Lynyrd Skynyrd)

Unified WWE Tag Team Title Match: Chris Jericho & The Big Show (c) vs. Montel Vontavious Porter & Mark Henry
Jericho und Porter beginnen dieses Match und versuchen direkt ihrem Gegner zu imponieren. Nach einem Lock lösen sie sauber und wenig später übernimmt MVP mit einigen Schlägen und einem Hiptoss die Kontrolle. In einer Ecke folgen Shoulderthrusts ehe MVP erneut sauber löst, was sein Gegner dann allerdings zu einem Schlag nutzt. Ein Whip wird gekontert und Porter gelingt ein Drop Toehold. Ein Neckbreaker zum Two Count sitzt und dann gibt es den Wechsel mit Henry, doch auch Jericho sucht schnell seinen Partner und schickt diesen ins Rennen. Ein Lock bringt niemandem einen Vorteil und Show zeigt einen Schlag in den Magen und setzt dann mit weiteren und einem Whip nach. Er folgt Henry, doch der fängt dessen Avalanche ab und setzt nun Show zu. Ein Slam soll folgen, doch Jericho greift unbemerkt ein und bringt Henry zu Fall während The Big Show auf diesem landet und einen Two Count erringt. Dann bringt der Champion Henry in die Ecke und würgt ihn mit dem Boot um anschließend mit Jericho zu wechseln. Der lässt einige Kicks folgen und setzt mit Schlägen nach, doch Henry stößt ihn um. Davon lässt sich Jericho nicht beeindrucken, setzt gleich nach und wechselt dann mit Show, der einen Schlag zeigt. Nach einem Whip verpassen die beiden Schwergewichte sich gegenseitig eine Clothesline und beide wechseln. MVP verpasst Jericho direkt einen Overhead Throw, blockt eine Attacke und zeigt dann selbst eine Clothesline. Nach dem Jawbreaker und dem Ballin Elbow gibt es einen Nearfall. Jericho kontert kurz darauf mit dem Double Leg Takedown und versucht die Walls anzusetzen, doch Porter entkommt und schickt Jericho in die Seile. Dieser wechselt blind mit Show und nachdem MVP Jericho einen Big Boot verpassen kann, dreht er sich direkt in einen Spear von The Big Show um. Dieser setzt einen Front Facelock an und wechselt wenig später mit Jericho, der einen Chinlock ansetzt. MVP befreit sich mit Elbows und zeigt dann einen Inside Cradle zum Two Count. Wenig später rennt Jericho auch noch in eine Clothesline und beide sind am Boden. Den Wechsel von Porter kann Jericho allerdings verhindern und schlägt in einer Ecke auf diesen ein. Nach einem Whip versucht der Kanadier einen Hiptoss, doch MVP kontert mit einem DDT und wechselt mit Henry, der zwei Clotheslines zeigt. Jericho bekommt bei einer Attacke die Beine hoch und will vom mittleren Seil einen Crossbody zeigen, doch Henry fängt ihn ab und zeigt einen Press Slam zum Nearfall, da Show eingreift. Nach einem Schlag erringt Henry einen weiteren Nearfall und es gibt einen Whip. Danach senkt er seinen Kopf und bekommt einen Tritt ab. Der Codebreaker soll kommen, doch Henry blockt dies und zeigt einen Overhead Throw. Dann geht er in die Seile und bekommt plötzlich den Knock Out Punch von Show ab. Der Referee hat dies nicht bemerkt und so kann Jericho den Sieg einfahren.
Sieger: Chris Jericho & The Big Show (12:15)

- Josh Mathews befragt Legacy zum ihrem heutigen Match und teilt diesen mit, das man D-Generation X als Team noch nie zur Aufgabe gebracht habe. Ted und Cody sind allerdings zuversichtlich und DiBiase vergleicht ihre Gegner sogar mit deren Leuchtstäben, die anfangs sehr lustig seien, deren Glanz aber schnell erlischt, wonach man sie dann wegwerfe.

WWE United States Title Match: Kofi Kingston (c) vs. The Miz
Bevor das Match losgeht, hören wir von Miz eine Promo, die komplett in Französisch gehalten ist. Leider schafft er es auch damit nicht, die Crowd an dem Match zu interessieren denn bis zu dem Punkt an dem es einen krachenden Double Axe Handle Blow vom obersten Ringseil gegen den Champion gibt, gegen sich die Zuschauer komplett unbeteiligt. Lauter wird es erst, als Kofi Kingston einige Kicks gegen The Miz zeigt und mit einem neuen Move einen Nearfall erreicht. The Miz kann aber wieder die Oberhand gewinnen, attackiert mit den Knien Kingstons Rücken und schafft mit einem Reverse DDT ebenfalls einen Nearfall. Mittlerweile hat es auch die Zuschauer endlich auf die Beine gebracht und Kingstons Boom Drop wird von Miz überraschend abgefangen. Nach einigen weiteren Nearfalls will Mizanin den Reality Check zeigen, wird aber in die Seile geworfen und mit dem Trouble in Paradise auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.
Sieger: Kofi Kingston (11:57)

Submissions Count Anywhere Tag Team Match: Cody Rhodes & Ted DiBiase vs. D-Generation X (Shawn Michaels & Triple H)
Während der typischen Einzugszeremonie wurde Hunters Parodie auf Michael Buffer von lauten Bufrufen begleitet, die offensichtlich Shawn Michaels halten in Hinblick auf den Montreal Screwjob von 1997. Hunter meint, er wisse, dass es dort vor 12 Jahren einen gewissen Vorfall gegeben habe, den manche Leute nicht vergessen können. Das wäre allerdings kein Grund ihn auszubuhen, schließlich sei es Shawns Schuld gewesen. Obwohl die Buhrufe zu Shawns Einsatz noch stärker werden, spielt die Crowd das übliche "Suck It"-Spielchen dennoch ordentlich mit.
Da es sich um ein Submissions Count Anywhere Match handelt, sind zwei Referees am Ring und wie der Matchstart zeigt, ist dieser Umstand auch bitter notwendig. Die beiden Teams gehen sofort aufeinander los und teilen sich am Ring alsbald auf. Es geht in der Halle zwischen all den Zuschauern zur Sache und verlagerrt sich später sogar in die Eingangshalle der Arena. Die DX setzt daraufhin simultan den Figure Four Leglock gegen ihre jungen Widersacher an. Anstatt den üblichen "Whooo"-Chants hagelt es allerdings "You screwed Bret"-Rufe der drumherum stehenden Fans. Zurück in der Arena setzt Hunter mit einigen Aufgabegriffen gegen Cody nach und peinigt ihn auf der Rampe. Am Ring setzt es schließlich einen Boston Crab gegen Cody, der seine Beine zu allem Überfluss in einem Stuhl gewickelt wieder findet. Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, nimmt ihn Shawn noch in den Camel Clutch bis DiBiase dazwischen gehen kann.
Das wilde Gebrawle geht daraufhin weiter bis die beiden Teams bei den Verkaufsständen angelangt sind. Rhodes wirft Michaels einen Vorsprung herunter wodurch dieser für einige Minuten außer Gefecht ist und es den beiden Legacy-Mitglieder ermöglicht, sich voll und ganz auf Triple H zu konzentrieren. Letzteren interessiert dieser Umstand scheinbar recht wenig. Ein Spinebuster auf einen der Catering-Tische gelingt ihm nämlich dennoch. Nichtsdestotrotz überwältigen die beiden ihn mithilfe eines Foreign Objects und lassen den ausgeknockten Hunter zurück um sich um Shawn zu kümmern. Der angeschlagene Michaels wird von den beiden an der Rampe bearbeitet und zurück in den Ring getrieben. Der Heartbreak Kid schafft allerdings das Comeback, wirft Ted DiBiase mit der Sweet Chin Music übers Top Rope und nimmt Cody in den Figure Four Leglock. Die Kamera zeigt kurz Triple H, der mithilfe einiger Trainer versucht auf die Beine zu kommen. Im Ring kann DiBiase den Figure Four abbrechen und die Heels wickeln Michaels brutal um den Ringpfosten. Cody zeigt seinerseits den Figure Four und Ted bringt gleichzeitig den Million Dollar Dream an. Hunter krabbelt in Richtung Ring, kann aber letztendlich nur noch tatenlos zusehen, wie Michaels leidet und schließlich aufgibt.
Sieger: Cody Rhodes & Ted DiBiase (21:44)

- Josh Mathews versucht Backstage Randy Orton einen Kommentar zum Sieg der Legacy abzuringen, doch der hat keine Parat, da er wußte, dass sie gewinnen würden. Mathews verärgert dann Orton als er eine weitere Frage stellt, obwohl es nur eine sein sollte und dieser vergleicht den Reporter mit John Cena. Cena würde behaupten, dass er nicht I quit sagen könne, doch wie kann er sich da sicher sein?! Anschließend erklärt er wie er Cena zur Aufgabe zwingen werde.

Singapore Cane Match: Kane vs The Great Khali (w/Ranjin Singh)
Das Match startet mit dem üblichen Gebrawle der beiden Big Men und unterscheidet sich bisher lediglich darin von den restlichen Matches der beiden, dass an jedem Ringpfosten ein Singapore Cane angebracht ist. Einen dieser Knüppel nutzt Kane auch recht schnell um dem Inder außerhalb des Rings ein paar unschöne Striemen am Rücken zu verpassen. Trotz diverser Konter, behält Kane die Oberhand und wird schließlich seinerseits mit einem Cane attackiert. Allerdings vom heranstürmenden Ranjin Singh, was die Big Red Machine allerdings nicht wirklich zu interessieren scheint. Khali schafft zwar noch mal ein Aufbäumen, im Endeffekt gibt es aber doch den Chokeslam und den sauberen Sieg für das Attitude-Urgestein.
Sieger: Kane (5:52)

- Backstage wird CM Punk interviewt und dieser meint, dass ihm keiner zugetraut habe beim Summerslam Jeff Hardy zu besiegen, doch er habe es getan und genau so werde er heute auch The Undertaker besiegen. Dann spricht er auch noch die Drogengeschichte von Jeff an, der nun genau das getan habe, was Punk von ihm erwartet hat. Plötzlich geht das Licht aus und Punk erschrickt, doch es ist nur Jimmy Wang Yang. Dieser wünscht ihm Glück, doch Punk fertigt ihn ab.

ECW Heavyweight Title Match: Christian (c) besiegt William Regal
Bevor es losgeht, werden erstmal Ezekiel Jackson und Vladimir Kozlov, William Regals Enforcer, vom Ring verbannt. Dieser Umstand hält den Briten dennoch nicht davon ab, die Offensive zunächst zu kontrollieren und dem Champion ein gewaltiges Running Knee zu verpassen. Ein Suplex folgt und Christian findet sich schließlich zurück ins Match. Es gibt einen Missile Dropkick, doch der Champ wird übermutig. Beim zweiten Ansatz wird er von Regal unsanft auf die Matte geschickt. Christian versucht daraufhin einige Male den Killswitch anzusetzen, wird aber immer von Regal ausgekontert. Am Ende gelingt der Move doch und der Champion verteidigt seinen Titel.
Sieger: Christian (10:15)

- Pat Patterson kommt in den Ring und wird als erster Intercontinental Champion vorgestellt, den er vor 30 Jahren als erster gewinnen konnte. Die Legende spricht sogar französisch und freut sich in Montreal zu sein, was er als seine Heimat bezeichnet. Dann wird er jedoch von Dolph Ziggler unterbrochen, der ebenfalls raus kommt. Patterson meint, dass Ziggler Talent habe und vielleicht selbst einmal Intercontinental Champion werden könne, doch dann nimmt Ziggler das Mikro und meint seit wann WWE nun auf alte Menschen setze, da nach Barker nun auch noch Patterson einen Auftritt bei WWE habe. Er macht einige Witze über alte Menschen und scheint dann zu gehen, doch stattdessen attackiert er Patterson bis John Morrison zu dessen Rettung in den Ring kommt.

WWE Heavyweight Title I Quit Match: Randy Orton (c) vs. John Cena
Das Match geht gleich draußen los wobei sich Randy Orton einen frühen Vorteil bescheren kann indem er John Cena einen der Monitore vom Kommentatorenpult über den Kopf zieht. Zurück im Ring gibt es sogleich Ortons mittlerweile patentierten DDT mit Cenas Beinen auf dem zweiten Seil. Erneut außerhalb des Rings versucht der Herausforderer ein Comeback, wird aber sofort vom Champion gegen die Ringtreppen geschleudert. Ein paar Schläge mit jener Ringtreppe folgen und Cena ist sichtlich angeschlagen. Derweil hat Orton ein Paar Handschellen unter dem Ring hervorgeholt und bindet Cenas Hände am obersten Ringseil vor dem Ringpfosten fest. Orton schlägt daraufhin auf den wehrlosen Cena ein und schüttet ihm schließlich Wasser ins Gesicht mit den Worten "You're not passing out on me, boy!".
Mit einem Kendo Stick setzt der Champion dem ehemaligen Chain Gang Leader weiterhin zu, bis er schließlich eine Hand Cenas losmacht und die Handschellen um das zweite Ringseil wickelt. Der Beatdown geht schließlich weiter, aber Cena kann einem Stuhlschlag Ortons überraschend ausweichen und den heranstürmenden Champ sogar mit einem Backdrop auskontern. Mit dem Schlüssel um Ortons Hals gelingt es Cena sich loszumachen bzw. sich selbst an Orton festzumachen. Zurück im Ring folgt ein längerer Schlagabtausch der aneinander gefesselten Opponenten. Orton versucht in die Ringecke zu gelangen und nach den Schlüsseln zu greifen, wird aber mit einem Kraftakt Cenas in die Ringmitte zurückgerissen und sofort in den STF genommen. Mit den Handschellen um Ortons Hals hat dieser nicht mehr viel entgegenzusetzen und die Age of Orton findet schließlich ihr Ende.
Sieger: John Cena (19:48) – TITELWECHSEL !!!

World Heavyweight Title Submission Match: CM Punk (c) vs. The Undertaker
Zu Matchbeginn befördert der Undertaker seinen Gegner gleich nach draußen, was diesen allerdings unbeeindruckt lässt. Zurück im Ring weicht CM Punk dem Taker in der Ringecke aus und bringt seinerseits einige Schläge an. Der Undertaker kann allerdings schnell wieder die Oberhand gewinnen. Nach einigen Minuten gelingt dem Punkster außerhalb des Ringes das erneute Comeback. Es setzt Stuhlschläge für den Deadman, doch auch davon erholt dieser sich fix. Grisham meint derweil, Punk stehe für eine neue Generation. Ross kontert dies jedoch damit, dass der Taker für jede Generation stehe. Der Herausforder will schließlich zu seinem allseits bekannten Old School Ropewalk ansetzen, wird von Punk aber ausgekontert, der einen Superplex folgen lässt. Auch hiervon erholt ich der Taker schnell und setzt praktisch aus dem Nichts seinen berüchtigten Hell's Gate Finisher an. Dem Champion bleibt nichts anderes übrig als aufzugeben woraufhin der Referee den Titelgürtel in den Ring holt um ihm dem Undertaker zu überreichen. Teddy Long erscheint allerdings auf der Rampe und unterbricht die Feierlichkeiten. Er erinnert daran, dass Vickie Guerrero, Zeit ihres Amtes, den Hell's Gate verboten habe. Daher ginge das Match sofort weiter. Die Glocke ist kaum erneut geläutet, da setzt Punk überraschend den Anaconda Vice an... und gewinnt! Referee Scott Armstrong bricht das Match ab und folgt einem feiernden CM Punk auf die Rampe. Das Replay zeigt allerdings, dass der Undertaker niemals aufgegeben hat. Mit einem finster dreinblickenden Teddy Long, einem CM Punk, der den Fans noch mit auf den Weg gibt, dass er es ihnen ja gesagt habe und einem faden Beigeschmack, der an Montreal 1997 erinnert, geht Breaking Point Off Air.
Sieger: CM Punk (10:54)
6.27
Current Total Rating (?)
Valid votes: 94
Number of comments: 66
10.0 0x
9.0 5x
8.0 13x
7.0 24x
6.0 27x
5.0 15x
4.0 8x
3.0 0x
2.0 2x
1.0 0x
0.0 0x
Average rating: 6.28
Average rating in 2021: 8.00
Average rating in 2020: 5.50
Average rating in 2019: 6.00
Average rating in 2018: 6.33
Average rating in 2017: 6.33
Average rating in 2016: 6.00
Average rating in 2015: 6.40
Average rating in 2014: 6.00
Average rating in 2013: 8.00
Average rating in 2012: 8.00
Average rating in 2011: 6.00
Average rating in 2010: 5.83
Average rating in 2009: 6.30
Your Options:
Other:
  • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].