DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Name of the event:
WWF In Your House 6: Rage In The Cage
Attendance:
ca. 5.500
Broadcast type:
Live
Broadcast date:
18.02.1996
Commentary by:
PPV buyrate (relative):
0.74

Free For All Match: Jake "The Snake" Roberts vs. Tatanka (w/Ted DiBiase)
Jake erwischt Tatanka gleich zu Beginn mit einer Short Arm Clothesline und will sofort einen DDT folgen lassen, dem Tatanka jedoch entkommen kann. Front Facelock von Roberts... doch Tatanka kann sich erneut befreien. Nun lässt sich Jake jedoch von Ted DiBiase ablenken und jagt den Million Dollar Man daraufhin ein wenig um den Ring herum. Als der Schlangenmann allerdings zurück in den Ring kommt, nutzt Tatanka die Situation zu einer Attacke und kann nach einem Elbow Drop einen 2-Count für sich verbuchen. DiBiase verpasst Roberts einen Cheap Shot und Tatanka lässt eine Würgeaktion mit dem Fuß folgen. Jetzt will der Lumbee-Indianer den Sack zumachen und setzt zum End Of The Trail an... aber Jake kann Tatankas Finisher entkommen und zieht einen blitzschnellen DDT durch! Cover... 1... 2... 3!
Sieger: Jake Roberts (5:36)

- Todd Pettengill führt nun ein In-Ring-Interview mit James E. Cornette und Vader. Die beiden geben bekannt, dass Cornettes Anwalt, Clarence Mason, es tatsächlich geschafft habe, die Suspendierung Vaders aufheben zu lassen. Abschließend kündigt Jim Cornette noch vielsagend an, dass Vader heute Abend auf jeden Fall noch "In Your House" zu sehen sein werde, auch wenn er nicht auf der Card stehe.

- An dieser Stelle beginnt die offizielle PPV-Übertragung und es wird ein Preview-Video über die Fehde zwischen Bret Hart und Diesel eingespielt. Auch die Involvierung des Undertaker in diese Sache wird beleuchtet.

Cry Baby Match: The 1-2-3 Kid (w/Ted DiBiase) vs. "The Bad Guy" Razor Ramon
Die Sonderregelung für dieses Match besagt tatsächlich, dass der Sieger dem Verlierer nach dem Match eine Windel anlegen dürfe. Der Kid kommt mit einem Kinderwagen in die Halle, in welchem er einen Razor-Plüschbären platziert hat, um seinen Gegner zu provozieren. Er nimmt den Bären mit in den Ring und versucht ihm dort den Kopf abzureißen... da das allerdings nicht so ganz funktioniert, schleudert er Razor das Plüschtier einfach an den Kopf. Ramon antwortet mit seinem typischen Zahnstocherwurf und prügelt den 1-2-3 Kid daraufhin erstmal aus dem Seilgeviert. Als er seinen Kontrahenten an den Haaren zurückziehen will, kontert der jedoch mit einem Neck Snap mit Hilfe des obersten Seiles. Es folgt eine Springboard Clothesline und ein 1-Count. Der Kid setzt mit einigen Tritten in der Ringecke nach und ein Spinning Heel Kick holt Razor endlich von den Beinen. Razor halt dagegen und fängt den Kid bei einem Crossbody-Versuch ab... Fallaway Slam und sofort der Ansatz zur Razor's Edge! Doch der Kid kann aus der Aktion entkommen, rollt sich unter den Seilen hindurch auf den Apron. Razor verpasst ihm einen Schlag hinterher und schickt den Kid damit endgültig aus dem Ring. Plötzlich ist Ted DiBiase zur Stelle und wirft Razor eine Handvoll Babypuder ins Gesicht... obwohl Referee Tim White genau in seine Richtung blickt. Der lässt das Match aber dennoch weiterlaufen und der Kid zeigt einen Missile Dropkick zum 2-Count. Einige Sliding Legdrops und ein Top Rope Splash hinterher... Cover... 1... 2... Kick Out! Spinning Back Kick in der Ecke und der Kid springt auf Razors Rücken, um ihn mit einem Sleeperhold zu schwächen. Einige Miuten später kann Ramon aus dem Griff entkommen und befördert den Kid mit gespreizten Beinen auf das Top Rope. Beide Männer gehen daraufhin zu Boden und der Kid versucht ein Cover... aber wieder nur ein 2-Count! Razor startet sein Comeback, Doch der Kid kann mit einigen Elbows einen Back Superplex verhindern. Es folgt eine Flying Bodypress gegen Razor, doch der rollt die Aktion einfach weiter und landet obenauf... 1... 2... wieder der Kick Out! Ein erneuter Spinning Heel Kick bringt dem Kid nur einen weiteren 2-Count. Razor zeigt nun einen Super Fallaway Slam von den Seilen und signalisiert daraufhin die Razor's Edge. Wieder ist Ted DiBiase da und lenkt den Ringrichter ab, während sich der 1-2-3 Kid eine Ladung Babypuder in die Hand schüttet. Doch als er sich an Razor heranzuschleichen versucht, dreht der sich plötzlich herum und tritt ihm den Puder aus der Hand und mitten ins Gesicht! Razor's Edge und das Cover! Aber Razor zieht den Kid bei 2 hoch... Eine zweite Razor's Edge! 3-Count... und das war's!
Sieger: Razor Ramon (12:01)

- Gemäß den Regeln, zieht Razor nun dem bewußtlosen 1-2-3 Kid eine XXL-Windel über und verteilt auch noch den Babypuder auf seinem Gegner. Zur Begeisterung der Fans, bekommt auch DiBiase eine Ladung Puder in die Augen.

Singles Match: Duke "The Dumpster" Droese vs. Hunter Hearst Helmsley (w/Elizabeth Hilden)
Hunter kommt mal wieder mit einer hübschen Begleiterin zum Ring, während wir einen Rückblick auf die WWF Superstars-Episode sehen, bei der Helmsley Droeses Haare abgeschnitten und ihm danach einen Pedigree auf den eigenen Mülltonnendeckel verpasst hatte. Der Snob muss einen Corner Bump in Flair-Manier über sich ergehen lassen, gefolgt von einem Press Slam und einem Big Boot vom Dumpster. Danach fixiert Droese seinen Gegner in der Ringecke und beginnt ihm die berühmten 10 Schläge zu verpassen... Doch Helmsley kontert und lässt den Dumpster mit einer Snake Eyes-Variante auf das Top Turnbuckle fallen. Der Pedigree soll folgen, aber Droese kann dies mit einem Inverted Atomic Drop verhindern. Droese versucht eine Aktion an den Seilen, wird aber per Backdrop über das Top Rope nach draußen geworfen und scheint sich dabei an der Schulter verletzt zu haben. Hunter folgt ihm und schickt Duke zunächst hart gegen die Stahltreppe und anschließend zurück in den Ring. Ein Cover bringt allerdings nur einen 2-Count. Rolling Knee Drop von Helmsley und ein weiterer Nearfall. Hunter kann noch zwei weitere 2-Counts für sich verbuchen, nachdem er Duke erst ein High Knee und danach einen Snap Suplex verpassen hatte können. Einen Ansturm in die Ecke kann Droese allerdings mit einem Tritt in Hunters Gesicht abwehren und nach einer kurzen Verschnaufpause zu einem harten Spinebuster nutzen. Powerslam hinterher... und nun erklärt Duke, dass es jetzt an der Zeit sei, den Müll rauszubringen. Trash Compactor! Doch anstatt das Cover anzusetzen, geht Droese aus dem Ring und holt sich seine Mülltone. Hier schreitet jedoch Referee Mike Chioda ein und befördert die Tonne unter Protest vom Dumpster wieder aus dem Seilgeviert... Allerdings kannn sich Helmsley nun den Deckel der Tonne greifen und schlägt Duke damit mitten ins Gesicht, während der Ref immernoch mit der Tonne beschäftigt ist... Flink wird der Fremdgegenstand rausgeworfen und das Cover angesetzt... 1... 2... 3!
Sieger: Hunter Hearst Helmsley (9:38)

- Es folgt ein Rückblick auf Yokozunas Face-Turn und seinen damit verbundenen Ärger mit den verbliebenen Camp Cornette-Mitgliedern. Danach befinden wir uns im Backstagebereich, wo Yoko sich bei Dok Hendrix zum ersten Mal seit langem alleine einem Interview stellt. Yokozuna erklärt, dass Jim Cornette ihn im Laufe der letzten drei Jahre um sehr viel Geld geprellt habe, vor allem während seiner Regentschaft als WWF World Champion. Der einzige Grund dafür, dass Owen Hart Gold gewonnen habe sei der, dass sich der Kanadier hinter Yoko versteckt habe. Abschließend meint Yoko dann noch, "BANZAI! "

Singles Match: The British Bulldog (w/Jim Cornette) vs. Yokozuna
Yokozuna prügelt den Bulldog zunächst zu Boden, verfehlt dann allerdings mit einem Elbow Drop. Der Brite zeigt daraufhin einige Clotheslines und kann damit seinen Ex-Kollegen endlich von den Beinen holen. Cornette mischt ebenfalls mit, indem er Yokozuna - unbemerkt vom Ringrichter - seinen Tennisschläger gegen den Hals schlägt. Dennoch schafft es Yoko, einen Whip-In-Versuch zu kontern und daraufhin einen Avalanche gegen den Bulldog zu zeigen. Zeit für den Banzai Drop... doch Jim Cornette zieht Davey Boy eilig aus der Gefahrenzone, bevor Yoko etwas unternehmen kann. Außerhalb des Ringes, kann der Engländer dann einem Splash-Versuch ausweichen und lässt Yokozuna mit dem Kopf voran gegen einen der Ringpfosten knallen. Zurück im Seilgeviert, verpasst der Bulldog Yokozuna nun einen Flying Double Axehandle Blow... 2-Count! Der Bulldog versucht die Aktion zu wiederholen, wird dieses Mal jedoch in der Luft abgefangen. Es folgt eine erneute Clothesline-Serie, die Yoko allerdings eher aufputscht, als schwächt... Yokozuna geht nun zur Gegenoffensive über, ein Samoan Drop und ein Belly to Belly Suplex funktionieren problemlos. Wieder soll ein Banzai Drop folgen, aber erneut ist es Jim Cornette, der - dieses Mal ganz offensichtlich für den Referee - eingreift und Yoko seinen Tennisschläger überzieht! Der Ringrichter bricht daraufhin den Kampf ab.
Sieger durch Disqualifikation: Yokozuna (5:05)

- Cornette prügelt immer weiter mit seinem Sportgerät auf Yoko ein, doch der scheint nichts mehr zu spüren und drängt seinen Ex-Manager in eine Ecke, um ihm eine Abreibung zu verpassen... Da eilt allerdings plötzlich Vader herbei und schlägt wild auf Yokozuna ein. Der British Bulldog kommt ebenfalls wieder hinzu und gemeinsam fesselt man Yokozuna mittels Handschellen an die Seile. Nun schlagen alle drei Heels munter auf den wehrlosen Koloss ein, bis schließlich mehrere Offizielle der WWF und auch Anwalt Clarence Mason in den Ring kommen, um weitere Attacken zu unterbinden und die Lage zu beruhigen.

- In einem Video wird nun die Fehde zwischen Owen Hart und Shawn Michaels zusammengefasst.

WWF World Heavyweight Title #1 Contendership Match: "The King Of Harts" Owen Hart vs. "The Heartbreak Kid" Shawn Michaels
HBK seilt sich als kleine Showeinlage vor dem Einmarsch von den IYH-Kulissen ab und wird im Ring von Owen mit einem erneuten Tritt an den Kopf bedroht. Nach einigem Vorgeplänkel beginnt Michaels das Match mit einem Crossbody Block von den Seilen auf den draußen stehenden Kanadier. Danach befördert er Hart zurück in den Ring und ein Double Axehandle Blow hinterher führt zu einem 2-Count für Shawn. Dieser setzt sofort mit einem Headlock nach und zieht zwischendurch auch an Owens Haaren, was Jim Cornette sofort zu wilden Protesten bei Earl Hebner veranlasst. Bei einem Hiptoss von Owen gehen beide zu Boden, federn aber sofort wieder hoch und attackieren einander weiter. HBK erwischt Owen mit einer Hurracanrana, wird dann allerdings in die Seile geschickt und mit einem Belly-to-Belly Suplex und einem Backbreaker überrascht. Nach einem Neckbreaker versucht Owen das Cover... schafft aber nur einen 2-Count. Shawn kann sich dann aus einem Sharpshooter befreien, wird aber dafür gleich in einen Bow and Arrow genommen, den Owen anschließend in einen Camel Clutch verwandelt. Auch aus dieser Aktion kann Michaels entkommen und läuft daraufhin in ein hohes Knie von Hart. Ein sofortiges Jackknife Cover von Owen bringt ihm wieder nur einen 2-Count ein. Einem Sleeperhold lässt Owen dann einen Spinning Heel Kick folgen, welcher Shawn aus dem Ring befördert. Doch HBK kann dann einen Suplex an den Seilen blocken und nun seinerseits Owen per Suplex auf den Hallenboden werfen. Shawn springt Owen vom Apron aus an, der fängt ihn jedoch ab und verwandelt die Aktion in einen Powerslam auf den harten Boden. Zurück im Ring, zeigt Owen einen Missile Dropkick zu einem weiteren Nearfall! Doch auch ein plötzlicher Einroller von Shawn endet wieder nur in einem 2-Count. Shawn wird in die Ringecke geschickt, zeigt einen Flair Flip und wird von Owen mit einer beeindruckenden Clothesline von den Beinen geholt. Sharpshooter-Ansatz... aber Shawn gelangt an die Seile. Shawn zeigt einen weiteren Einroller zum 2-Count. Owen setzt nach und... Enzugiri! Shawn fällt wie vom Blitz getroffen zwischen den Seilen hindurch aus dem Ring und scheint stark angeschlagen zu sein... Owen rollt Shawn eilig zurück ins Seilgeviert und covert ihn... 1... 2... Kick Out! Shawn weicht einem Ansturm Owens aus und kontert mit einem Inverted Atomic Drop, gefolgt von zwei Flying Forearms. Flying Elbow Drop von Michaels und auch Jim Cornette bekommt am Apron einen Schlag ab. Der Superkick von HBK verfehlt sein Zeil... ein weiterer Enzugiri von Owen ebenfalls... doch nun sitzt die Sweet Chin Music punktgenau! Das erfolgreiche Cover ist nur noch Formsache.
Sieger: Shawn Michaels (15:57)

- Während nun die Ringcrew mit den Aufbauten des Stahlkäfigs für den Main Event beschäftigt ist, begrüßt Todd Pettengill den Interims-Präsidenten der WWF bei sich, Rowdy Roddy Piper. Er ernennt Shawn Michaels endgültig und offiziell zum #1-Herausforderer auf den World Title und stellt klar, dass es bei diesem Titelmatch bei WrestleMania XII auf JEDEN FALL einen klaren Sieger geben wird. Danach stellt Piper klar, dass er Vaders Suspendierung aufgehoben habe und nun ein Match zwischen eben diesem Vader und Yokozuna auf die WM-Card setzen werde. An dieser Stelle unterbrechen Jim Cornette und Clarence Mason das Interview, bekommen aber umgehend von Piper den Mund verboten. Nachdem Cornette aber dennoch beginnt, Piper zu provozieren, legt dieser in einer Sonderregelung fest, dass Yoko eine Chance bekommen werde, Cornette in den Hintern zu treten, sofern er Vader bei ihrem Match besiegen könne.

WWF World Heavyweight Title Steel Cage Match: Bret "Hitman" Hart © vs. "Big Daddy Cool" Diesel
Diesel bearbeitet Bret erstmal eine Weile mit Powermoves, muss dann allerdings mehrere Tritte gegen seine Knie einstecken. Bret schickt daraufhin Diesel mit dem Kopf voran gegen den Käfig und versucht dann über das Gitter aus dem Ring zu flüchten. Der Herausforder folgt dem Hitman jedoch und zwingt ihn zurück in den Käfig. Als Diesel dann wie üblich über die Seile steigt und zur Tür hinaus will, nutz Hart die Gelegenheit und tritt ihm das Top Rope gegen die Weichteile. Nach mehreren Fluchtversuchen von beiden Seiten, beginnt Bret damit, Diesels Beine weiter zu schwächen. Der wehrt sich mit einem Sidewalk Slam, verfehlt allerdings mit einem Elbow Drop und kassiert dafür einen Bulldog von den Seilen. Back Suplex von Diesel. Zwischendurch erfolgen immerwieder erfolglose Fluchtversuche beider Parteien und Bret geht wieder systematisch auf die Beine seines Kontrahenten los. Schließlich kann sich Bret über den Käfigrand schwingen, aber trotz eines angeschlagenen Knies, greift Diesel noch rechtzeitig ein und zwingt Hart wieder zurück. Diesel verabreicht Bret nun eine Tracht Prügel und bekommt damit sehr große Heat von den Fans. Hart wird zum wiederholten Male gegen die Turnbuckles geschleudert, kann dann aber doch den Sharpshooter ansetzen, aus dem sich Diesel mit einem Augenkratzer befreien kann. Bret bearbeitet nun den Rücken seines Rivalen und zeigt einen Side Russian Legsweep, sowie auch einen Elbow Drop von den Seilen. Anschließend versucht der Kanadier erneut über das Gitter zu entkommen, wird aber von einem harten Tiefschlag Diesels gestoppt. Nun sieht alles nach einem Sieg des Hünen aus, doch als Diesel gerade aus der Käfigtür kriechen will... bricht hinter ihm plötzlich eine Hand durch den Ringboden! Und aus dem Loch taucht plötzlich der Undertaker auf und packt Diesel an den Beinen! Diesel dreht sich entsetzt um und versucht sich verzweifelt zu wehren, doch der Deadman zieht ihn mit sich durch das Loch unter den Ring, während Bret Hart unbehelligt über das Gitter nach draußen klettern und das Match für sich entscheiden kann!
Sieger und damit weiterhin WWF World Heavyweight Champion: Bret Hart (19:13)

- Nachdem einige Augenblicke lang nichts mehr zu sehen ist, taucht plötzlich Diesel wieder aus dem Loch auf und klettert mit einer am Bein zerrissenen Hose und einem panischen Gesichtsausdruck in den Ring zurück.

- Zum ende des PPV wird noch zu Dok Hendrix gegeben, der ein kurzes Statement von Roddy Piper haben möchte. Piper setzt aufgrund der ständigen Einmischungen Diesels und des Undertakers in Titelmatches des jeweils anderen für WrestleMania ein Match zwischen den beiden Hünen an.

Dark Tag Team Match
The Godwinns (Henry O. Godwinn & Phineas I. Godwinn) besiegen The Body Donnas (Skip & Zip), als Zip nach einem Slop Drop erfolgreich gepinnt werden kann.

Dark Match
Ahmed Johnson besiegt Isaac Yankem DDS mit dem Pearl River Plunge.

Dark WWF Intercontinental Title Match
The Undertaker (w/Paul Bearer) besiegt Goldust (w/Marlena) © durch Count Out. Der Champion muss am Ende des Kampfes einen Chokeslam einstecken und läßt sich daraufhin absichtlich auszählen.

This text is hidden because it is only available in German language. Please click this line if you do not care and want to view it anyway.
5.78
Current Total Rating (?)
Valid votes: 57
Number of comments: 30
10.0 1x
9.0 0x
8.0 6x
7.0 4x
6.0 27x
5.0 8x
4.0 9x
3.0 1x
2.0 1x
1.0 0x
0.0 0x
Average rating: 5.77
Average rating in 2021: 6.00
Average rating in 2020: 5.80
Average rating in 2019: 4.33
Average rating in 2018: 5.33
Average rating in 2017: 5.50
Average rating in 2016: 5.43
Average rating in 2015: 6.33
Average rating in 2014: 6.00
Average rating in 2013: 5.20
Average rating in 2012: 6.00
Average rating in 2011: 6.00
Average rating in 2010: 6.00
Average rating in 2009: 6.00
Average rating in 2008: 8.67
Average rating in 2007: 5.67
Your Options:
Other:
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].