DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Displaying items 1 to 75 of total 75 items that match the search parameters.
#DateUserRatingComment
112.02.2020BJey6.0
208.01.2020TonyAllen904.0Steiners vs. Beverlys (**) ..... Shawn vs. Marty (**1/2) .... Bam Bam vs. Bossman (**) .... Bret vs. Razor (***) ... Royal Rumble Match (***). This show was just okay, a great match with Bret and Razor and a decent RR match itself.
301.01.2020MarcoSpezial6.0
401.10.2019owenc5105.0This was a decent show. It wasn't great by any means but it had enough good things as a whole to make it fun and interesting. The opening match was a pretty good tag team match. It was a fair opener and was one of my favorites of the night. There were plenty of good interactions between the two teams and both worked well. The finishing Frankensteiner was really great. The IC title match was a mess in all honesty. The match wasn't all that interesting and Sherri's involvement was pretty awful. Bigelow vs Bossman is probably the worst match of the night. It was pretty bad overall and okay at best. Bossman was bad and his strikes were trash. Bigelow was fairly decent and was agile. His targeting of Bossman's lower back was serviceable. The last minute was alright and the best part of the match. Hart vs Ramon was the best match on the show. It was a respectable world title match and was a really good match overall. The two segments before the royal rumble match were as follows: Luger segment was fucking awful. The Caesar & Cleopatra segment was kind of hokey but I liked it better than Luger. It was a creative way to advertise Wrestlemania and Caesar's Palace and was a good transition into the Royal Rumble match. The Royal Rumble match itself was incredibly boring to be perfectly honest. It dragged and dragged and didn't become truly exciting until Yokozuna entered then for that time it was really great. One standout in the match was Bob Backlund with his iron man performance. Some of my favorite interactions were Mr Perfect and Ric Flair, Undertaker and Giant Gonzalez, Earthquake and Typhoon, Earthquake and Yokozuna, and Yokozuna and Randy Savage. Fun show all in all.
525.09.2019jajt19897.0
614.05.2019Disco Stu
718.04.2019deepkamate6.0
802.03.2019wrestlingfan19916.0
914.01.2019er926.0
1019.09.2018Mizzle Assault Ant9.0Thought this was a great show, very underrated. LOVED the opening tag and both title matches were great. Bigelow/Bossman was a bit disappointing but still solid. The Rumble was not the best ever but had some really, really fun stuff, especially towards the beginning and then again towards the end. Lots to recommend here, good stuff!
1129.07.2018The Old School7.0Solid PPV with great undercard and weak rumble match. Opener is surprisingly very good, great way to kick off the show. Michaels vs Janetty's is great, for me it is the match of the night. Howewer famous one on Raw is still better. Hart vs Ramon has a great psychology and storytelling. Bret's parents were at the crowd and this made it even more emotional. Royal Rumble match is a huge disappointment. First part is at least okay. Howewer after Giant Gonzalez came out which itself is a horrible moment action became very slow. Also the big problem is low star power and predictable winner. Final bout between Savage and Yokozuna is very boring and ending is something ridiculous.
1226.06.2018King of Strong Style7.0
1323.06.2018wrestlingfan04057.0
1416.05.2018leblake6.0
1518.01.2018koolgirl7.0
1615.10.2017BlueDiamond6.0Der Royal begann mit einem soliden Opener, der die Crowd ordentlich in den Abend gebracht hat. Am Anfang hatte ich Angst, dass es zu einem Squash verkommen könnte, aber die Beverly Bros durfte auch genug zeigen. Das Finish mit dem cleveren Konter durch Scott hat mir auch gefallen. Der Clip vor dem IC-Title Match hat die Fehde und die Kontroversen nochmal gut zusammengefasst. Dazu haben die beiden Ex-Rockers auch ein starkes Match präsentiert. Shawns arrogante Attitüde, Sherrys Darstellung, die Schulterbearbeitung gegen Marty und dessen Comeback, die missglückte Eingriff, der Shawn den Sieg gebracht hat und die kurze Backstage-Attacke nach dem Match waren ein schönes Gesamtpaket (****). Bigelow gg. den Boss Man war dann ein übler Downer. Klar hatte man hier zwei Big Men im Ring, aber trotzdem hätte es nicht so langsam, träge und Fade seien müssen. Vom WWE Titelmatch habe ich auch mehr und irgendwie etwas anderes erwartet. Razor hat mit seinen Attacken gegen Brets Rippen gut gearbeitet, aber der hat sich nicht wie von ihm selbst angekündigt mit viel Härte gewehrt, sondern einen Großteil wieder mit technischen Kombinationen und beim Finish mit dem normalen Sharpshooter gearbeitet. Für mich war das Match solide, aber nicht gut. Die Beweihräucherung Lugers durch Bobby Heenan war richtig lustig und hat ihn gut in die WWF gebracht. Der konnte dazu auch noch selbst eine nette Promo präsentieren, fein. Das Rumblematch hat mir insgesamt gefallen, hatte aber auch seine Lows. Es gab eine schöne Anfangsphase und eine gute Schlussphase. Der Mittelteil zwischen dem Ausscheiden von Perfekt und Hart und dem Teil ab Yokozunas Einstieg war allerdings doch langatmig. Gleiches kann ich auch über den ganzen PPV sagen. Der Beginn war echt gut, hat dann aber unter dem Mittelteil (speziell Bam Bam gegen den Bossman) gelitten. Dazu gab es noch ein solides Rumble Match, was für mich gute sechs Punkte ergibt.
1719.04.2017marselfish5.0Kurzweiliger Opener, bei dem die Steiners wieder wirklich souverän den Sieg holen. Nette Stimmung in der Halle beim HBK/Jannetty-Match und Marty wird in der Tat wie eine Gefahr für HBK dargestellt, auch wenn HBK natürlich dominiert. Heenan (oder doch Gorilla Monsoon) spricht von „Slingshot-City“. Hat sich über die Jahre leider nie durchgesetzt. Das Daily Soap-Finish nicht so mein Geschmack, dennoch sehr solide. (***1/4) Akzeptabler, in Teilen aber zu schwerfälliger Brawl von Bigelow und dem Big Boss Man. Hart/Ramon liefern eine ganz nett Match Story. Gute Beinbearbeitung von Bret als Vorbereitung für sein Finish. Aus den 12cm Größenunterschied macht man eine Menge und die Rollenverteilung passt gut, unterstreicht im Laufe des Matches aber auch, dass Hart halt technisch eine Nummer größer als Razor ist. Ebenfalls ein sehr solides Match, was mit etwas konsequentere Mitarbeit von Ramon hätte besser werden können. Dennoch MOTN. (***1/4) Die Präsentation von Lex Lugers Gimmick nervt eher, aber erfüllt damit wohl auch seinen Zweck. Flair und Backlund eröffnen einen in vielen Teilen uninteressantes Rumble-Match. Aus heutiger Sicht existiert immerhin ein ganz charmanter Retro-Effekt. Damals hätte ich mich wohl aufgeregt. Der Part von Flair/Perect ist natürlich ganz nett, aber baut letztendlich nur deren Match beim kommenden RAW auf. Insgesamt gibt es zu wenig solcher interessanten Geschichten, der Part vom Undertaker ist noch erwähnenswert, welcher aber glorreich durch Giant Gonzalez ruiniert wird. Puh! Danach viel Leerlauf und irrelevante Entrances. Backlunds Anteil am Rumble ist ok. Yokozunas Rumble-Debüt natürlich generell erwähnenswert, aber auch nicht so besonders. Schlussphase hat eine gute Atmosphäre, Savage ist als runner up eine gute Wahl, aber auch das hebt das Match nicht auf ein solides Niveau. Das Finish zu allem Überflüss noch völlig daneben. Durschnittlicher Royal Rumble-Event ohne größere Highlights, aber zwei Matches, die zurecht im Matchguide sind.
1820.10.2016PolishPrideMMA6.0
1917.10.2016SKYWALKER5.0Beverly Brothers vs. Steiner Brothers war ein zufriedenstellender Opener (**¼). Jannetty vs. HBK danach war ein solides Match, das auch Jannetty viel Spotlight lieferte. Gegen Ende hin spitzte es sich dann zu, das Finish ist so zwar okay, aber doch etwas enttäuschend. Vor allem die Roll-Up-Serien am Ende gefielen mir sehr, wenn man mal das Jahr betrachtet. Insgesamt ein solides Match, das auch noch besser sein können (***). Bigelow vs. Bossman war bis auf eine kleine Phase ganz okay (*½). Hart vs. Razor konnte mir sehr wenig abgewinnen. Es war sehr zäh, Razor vergisst zwischendurch das Sellen und großartig spannend war es leider auch nicht. Insgesamt okay, mehr leider nicht (**½). Das Rumble Match hatte die Story um Backlund, ein gutes Finish und passende Final 4. Ansonsten war das Match sehr zäh und langweilig. Insgesamt grenzwertig okay (**). Insgesamt sind das dann 4, 90 von 10 Punkten - 'okay'.
2026.06.2016jackleone4.0The Royal Rumble match is disappointing, the debut of Giant Gonzalez is terrible, the Rumble had too many slow moments and in the end there wasn't a real menace for Yokozuna. Shawn Michaels vs Marty Jannetty was good, Bret Hart vs Razor Ramon the best match of the event. Bigelow vs Big Boss Man was boring, the opener match acceptable.
2113.06.2016InactiveGuru5.0
2217.03.2016Zach5.0
2317.03.2016colonel7.0Wirklich guter Opener mit schneller und auch technisch anspruchsvoller Tag Team Action. Die Steiners feiern ein gelungenes PPV-Debüt und die Beverlys sind wie immer äußerst respektable Heels. Hat Spaß gemacht. Danach folgt ein solides IC-Titelmatch zwischen den ehemaligen Rockers. Nach einer längeren Dominanzphase von Shawn hat Marty diverse Möglichkeiten das Match zu beenden. Dies wird allerdings durch einen missglückten Eingriff von Sherri verhindert. Der Big Man Brawl zwischen dem Boss Man und Bam Bam ist leider größtenteils langweilig. Nur wenn ab und zu die erstaunliche Schnelligkeit von Bam Bam aufblitzt wird es besser. Der Hitman vs Razor Ramon war ein bärenstarkes Titelmatch mit einem leidenschaftlich kämpfenden Bret Hart und einem immer wieder erstaunlich technisch sauberen Razor Ramon, der vom Körperbau eher den Big Man als den Technikern zuzuordnen ist. Ein vergessener Klassiker in meinen Augen und klar das MotN. Der Rumble selber war im Vergleich zum Vorjahr einfach viel schlechter besetzt. Bis auf Flair, Savage und Yokozuna gab es weit und breit niemanden der den Rumble hätte gewinnen können. Die Story zwischen Flair und Mr. Perfect war ganz nett und auch das Bob Backlund so lange durchhalten durfte. Die Crowd war unglaublich heiß als er als drittletzter rausgeflogen ist. Das Finish war einfach nur komplett Banane gebookt. Sollte Yokozuna wohl als unglaublich stark darstellen. Aber es wirkte einfach nur unglaublich lächerlich. Trotzdem war der Rumble insgesamt ganz anständig und auch der gesamte Event war eher etwas überdurchschnittlich.
2417.02.2016sign squad6.0Mit dem "neuen" Wissen um die steinharten WWF Ringe damals fand ich einige der Bumps doch um einiges beeindruckender. Der Opener war nicht sonderlich toll, da alle vier irgendwie lieblos wirken und die Aktionen nicht gut aussehen. Der Frankensteiner war damals mies, jetzt aus der Sicht 2016 ziemlich brutal; Blake wird hier echt fast gekillt (**). Michaels vs. Jannetty ist durchaus interessant. Michaels leitet das Match im Ring und Jannetty sellt die meiste Zeit, hat punktgenaue Comebacks und insgesamt fand ich es gut, aber nicht großartig. Die letzten Minuten wirds echt stark und der Ref-Bumb war nicht wirklich so schlecht (***1/4). Bigelow vs. Boss Man hat mich überrascht. Ja, es gab diesen drei Minuten Bearhug auf der Matte, aber der Rest war echt solide (**1/4). Ramon vs. Bret fand ich gut, hatte es aber besser in Erinnerung. Erstaunlich, dass der große Bret Hart ohne irgendeine gezielte Attacke aus dem Nichts mit dem Sharpshooter gewinnt (***). Rumble Match ging OK. Ein interessanter Vergleich: man hatte 1993 kaum Stars (Savage, Flair, Henning, Taker) und sonst nur Midcarder, die zum Großteil nicht wirklich gut waren. 2016 hatte man kaum Stars (Reigns, Lesnar, Wyatt, Steen, Ambrose) und ebenfalls viele Midcarder, die aber so viel besser sind in ihrer Grundqualität als die Jungs von vor 23 Jahren. Highligh Bob Backlund, der entweder meisterlich sellt oder einfach komplett keine Puste mehr hat nach 20 Minuten und aussieht, als wäre er krank.
2508.02.2016WhiteHummerDriver7.0Der Opener war eine Enttäuschung, da ich einen totalen squash erwartet hab, bei dem die Steiners die Beverlys quer durch den Ring werfen und sich als Badass Team etablieren. Stattdessen haben beide Teams ein 08/15 WWF TagTeam match. HBK vs Marty war das beste Match des Abends. Bossman gegen Bigelow war ok aber total vergessenswert. Bret gegen Razor war gut. Der Rumble jedoch war eine Katastrophe. Einer der absolut langweiligsten und uninteressantesten Rumbles aller Zeiten und ein gewaltiger Schritt nach unten im Vergleich zum Vorjahr. Hauptsächlich lag dies an der fehlenden Tiefe im Roster und dem Drang Yokozuna mit entbehrlichen Gegnern zu versorgen. Mit zwei ok-matches die dafür weder lang noch wirklich schlecht waren, einem sehr guten Titelmatch und einem tollen IC Titelmatch, kommt der PPV bei mir trotz des lahmen Rumble Matches aber trotzdem noch auf *** 1/2
2602.02.2016wrestling20158.0Sehr guter PPV! Shawn Micheals vs. Jeanetty grandios vor allem dank Shawn Micheals und auch Hart vs. Razor Ramon sehr gut. Der Rumble war auch in Ordnung nichts besonderes aber in Ordnung. Allgemein habe ich die Hogan freie Zeit sehr gefallen. Durch seine Abwesenheit bei einigen PPV seit 1992 hat die Enwicklung der Liga ermöglicht das ganze Wrestling an sich konnte sich rehabilitieren und sich entwickeln.
2728.01.2016pperz745.0
2807.01.2016CmNag665.0Mittelmäßiger PPV der von einem starken Match zwischen Shawn vs. Marty Jannetty (***1/2) sowie Hart vs. Razor (***) getragen wird. Das Rumble Match an sich war leider relativ langweilig und hat sich teilweise sehr gezogen, das Finish zwischen Savage und Yokozuna war allerdings ganz gut.
2905.01.2016BlueWarrior7.0
3031.12.2015Jericho10.0Sehr unterschätzer Event. Starke Undercard, v. a. die beiden Titelmatches sind sehenswert. Das Rumble Match wurde gut gebookt und hatte mit Yokozuna einen frischen Sieger. 10 Punkte für diesen PPV.
3116.09.2015Evan138.0
3221.08.2015SJ55225.0
3326.07.2015DerHitman6.0
3406.06.2015Follow the Buzzards7.0
3521.03.2015test856.01. Opener war das typische neuer Mann/neues Team Match, welches ein Edeljobber Team plättet. (2 1/4*)2. Das IC Match war gut. Man merkte aber dass hier nicht ein Gang höher geschalten wurde, da noch ein Match bei WM vorgesehen war. Letztendlich sollte es nie dazu kommen. (3 3/4*)3. Beim Match zw. Bigelow & dem Boss Man sehe ich es ähnlich wie beim Opener. (1 3/4*)4. Das WWE Championdhip Match war gut. Aber einen Sieg Ramons konnte man ausschließen. Beide bearbeiten eine jeweilige Körperpartie. Leider vergisst Ramon aufs Selling. (3 1/4*)5. Das RR Match war bis dahin das zweitschwächste seiner Art. Backlund wird stark dargestellt. Eigenartig fand ich, dass Earthquake auf seinen Partner losgeht statt mit ihm zusammen zu arbeiten. In Erinnerung bleibt natürlich auch das Finish. Savage wollte Yoko pinnen. Zum zweitem mal, dass Savage sich die Regeln des Rumbles nicht merkte. (2 1/2*)
3616.12.2014ogendtime1.0A truly unremarkable event that borders on being offensively bad at times. Janetty/Michaels is perhaps one of the most overrated matches to have ever taken place; passable in-ring action overshadowed by an absolutely garish, messy finish with an awful ref bump. Bigelow/Boss Man is prime exemplification of boring pro wrestling. Hart/Ramon work a decent bout that stands tall over anything else presented here but never truly click, with the match quickly dragging when Razor takes control - nevertheless, it is still the only thing here even approaching the possibility of a recommendation. The rumble itself is inanely plodding and slow, with only a few engaging narrative threads strewn without (Flair/Perfect, which ends far too soon with both men eliminated, and Backlund attempting to go the distance, which isn't provided the attention the story deserves) coupled with a mind-blowingly dumb finish (Savage literally leaping to his elimination looks SO bad). El Gigante lumbering out in the middle of the match to zero crowd reaction says all you need to know about this event, and the WWF in 1993. Embarassing show.
3721.10.2014Shentenza6.0
3813.07.2014Rated-Spear5.0Also der PPV war durchwachsen wie sonst nichts. Zwar konnte man die meisten Storys schön weiterführen, das Wrestling war allerdings zu meist ein Totalausfall. Anfangen tut dies schon beim Opener. Meine Fresse war das zäh und langweilig. Schon kurz vor dem Abschalten ehe ein schlecht aussehender "Franken-Steiner" das Ende vollzog, 1/2*. Michaels/Jannetty gibt es im Matchguide. Bam Bam/Bossman war für ihre Verhältnisse recht ansehnlich, mehr aber auch nicht, **1/2. Mein MotN kann man im Matchguide finden und lesen. Das Royal Rumble-Match leider eine echte Qual. Das passte hinten und vorne nicht. Dazu eines, wenn nicht das, der schlechtesten Finishes in der Geschichte dieser Match-Art. Ich kriege immer noch das Kotzen wenn ich an das Szenario denken. Nein Danke, **1/2!
3924.04.2014CMFabe5.0Opener ist spaßig, auch wenn das Match mit 5 Minuten mehr sicherlich nicht schlechter gewesen wäre. Die Crowd ist gut dabei und ich mag die Steiners einfach (**1/2) IC Title siehe Matchguide (**1/2) Boss Man und Bigelow mit einer kleinen Enttäuschung. Beide sind eigentlich mindestens solide Big Men, aber in diesem Match bestätigen sie meine These nicht wirklich. Öder Fight, indem aber wenigstens Boss Man nicht das Sellen vergisst (*) WWF Title Match siehe MG (***) Das Debut von Luger als Narcissist geht in Ordnung. Heenan ist sowieso grandios und Luger hat schon schlechtere Promos gehalten. Der Rumble ist wie so häufig unterhaltsam. Ein richtiger Kracher ist er zwar nicht, aber es wird nie langweilig und viele Fehden werden weitergeführt bzw. gestartet. Mr. Perfect sorgt für die besten Momente. Ebenfalls ein großer Moment natürlich das Debut von Giant Gonzales. Mit Yokozuna hat man zudem den richtigen Sieger und sein Sieg ist sehr eindrucksvoll. Das Finish ist aber wohl das schwächste in der Rumble Geschichte (***) Insgesamt ein ordentlicher Abend, der aber leider den richtigen Showstealer vermissen lässt. Alle Matches, bis auf Bam Bam vs. Boss Man, alten sich auf einem durchaus soliden Niveau, doch kein Match haut einen wirklich um. Leider enttäuschen die meisten auch noch. Im Rumble selbst hat man allerdings einiges auf der Road to Wrestlemania richtig gemacht.
4030.03.2014edge4ever6.0
4130.01.2014eldenaaaaa5.0Average show; there weren’t any realistic WrestleMania main eventers in the Rumble save for one or two that made the ending quite predictable. The undercard is not so great save for Shawn Michaels/Marty Jannetty. Bret Hart/Razor Ramon was a good match but Ramon did not feel like he was at Bret Hart or the WWF title’s level yet; so it hurt the importance of the title defense
4216.01.2014JudasIskariot4.0Veranstaltung fängt ganz gut an mit den Steiner Brothers. Nur die Spannung fehlt etwas bei dem Match. Shawn Michaels gg. Marty Jannetty ist ein guter Kampf. Dann eine Auseinandersetzung zwischen zwei Brocken - ist aber ganz ansehlich. War aber auch klar, daß Bam Bam gewinnt - keine Spannung. Das WWF-Title-Match ist ordentlich. Dann - Lex Luger: So ein Segment gehört doch eigentlich in eine TV-Show. Die Nummer ist auch irgendwie richtig peinlich. Wir sind hier doch nicht beim Bodybuildung. Trägt ganz klar Vince's Handschrift mMn. Selbst Hennan kann nichts positives aus dem Gepose rausholen und Lex am Mikro kommt auch nit gut rüber. Beim Main-Event sieht man dann, daß die WWF zu der Zeit sehr auf große Leute gebaut hat. Gibt bessere >Royal Rumble<-Matches, bleibt als Fazit. Hennan kommentiert den PPV fabelhaft.
4306.10.2013Basket Case6.0Der Opener war solide, mehr aber auch nicht. Das IC-Title Match war da schon klar besser und hat richtig Spaß gemacht. Bam Bam gegen Boss Man war nichts besonderes. Das WWF Title Match war dann wieder stärker und war auch ganz gut. Der Rumble war in Ordnung, hatte aber vor allem nach dem Ausscheiden vom Taker bis zum Finale doch etwas sehr viel Leerlauf. Durchschnittliche Show.
4431.07.2013Boris The Menace7.0
4502.06.2013WCWler7.0
4613.04.2013Hypocrisy5.0Leider nur ein durchschnittlicher Event. Die WWE war seinerzeit in einem enormen personellem Umbruch und das merkt man dem Rumble denn doch an. Zudem leidet der Rumble unter für mich merkwürdigem Booking. Klar war zu der Zeit wohl, dass der Nature Boy die WWF bald verlässt. Trotzdem wurde er in meinen Augen zu schwach dargestellt. Dann kommt noch ein Bob Backlund dazu, der mehrmals durch den Ring irrt, als ob er das Booking vergessen hat; und so einer hat die längste Matchzeit dieses Jahr. Auch das Intermezzo mit Giant Gonzales wurde doch eher strange durchgeführt. Am meisten gestört hat mich allerdings die seltsame Eleminierung von Randy Savage. Savage will Yokozuna pinnen (im Rumble? ) und Yoko unterbricht das Cover und stößt den Macho Man im liegen über das 3. Seil? Come on, das war too much. Yokozuna war zu der Zeit übrigens noch sehr agil und wirkte richtig fit. Das Intercontinental Title Match fand ich bei der Konstellation enttäuschend; hingegen konnte Bret Hart vs. Razor Ramon doch mehr als überzeugen.
4729.12.2012Smi-486.0Absolut solider WWF-PPV der frühen 90er, dem die fortgeschrittene Hulkamania-Pause sichtlich gut steht. Große Vorteile bringt die Veranstaltung auf dem Weg zum Main-Event mit sich - sowohl in Under- und Mid-Card, als auch bei den Titelmatches gibt es keinen Ausfall, alle Matches finden auf solidem (Opener & Super-Heavyweights) bis annähernd gutem Niveau (Intercontinental- und WWF-Championship) statt. Ein Schwachpunkt dieses Events ist das Zeitspiel vor dem Rumble-Match - auf die langatmige Präsentation der verstaubten Sensation mit Namen Lex Luger und der Verkündung der Romanischen WrestleMania-Ouvertüre durch "Cäsar & Cleopatra" hätte man gut und gerne verzichten können. Der Rumble selbst war ein phasenweise zähes Geringe mit nur wenigen Lichtblicken (Flair vs. Perfect, der Einmarsch des Giant Gonzales oder das seltsam anmutende Verhalten der Natural Disasters seien da als Beispiele genannt) und gehört ganz klar zu den schwächeren seiner Zunft. Unterm Strich ist das aber eine allemal befriedigende Veranstaltung mit zwei verhaltenen Empfehlungen für die Titelmatches.
4819.11.2012MaidenFan6666.0Ziemlich solider PPV. Bis auf das Boss Man/Bigelow Match waren alle anderen Matches durchschnittlich. Der Opener hatte einige gute Moves zu bieten, das IC Match war vor allem am Ende recht spannend. Bret/Ramon war in Ordnung. Der Rumble an sich war nicht gut aber auch nicht schlecht. Mit dem Debut von Gonzales hatte man einen shocking Moment und mit Yokozuna einen logischen Sieger.
4916.02.2012downtown24.0Mehr als 4 Punkte sind bei diesem Event nicht drin, nicht mal mit der obligatorischen "an der damaligen Zeit gemessen". Der Opener war unfassbar langweilig, was man für eine Art Spannung mit dieser Ansetzung erreichen wollte, wissen die Herrgötter. Shawn/Jannetty war in Ordnung, gutes Match, schöne Spannung, das konnte man zeigen. Das Boss Mann/Bigelow Match war dann aber wieder ein starker Rückfall, langatmig, schwerfällig, träge. Ein typisches Boss Man Match. Bret gegen Razor war tendenziell garnicht mal verkehrt, nur darf Razor eigentlich überhaupt nicht im ME stehen. Ein Offenbarungseid, wie schlecht die Federation damals mit wirklichen Superstars ausgestattet war. Das Rumble Match war sehr langweilig und hatte ebenfalls keine gute Card zu bieten, fast nur Undercarder, wie bei der diesjährigen Ausgabe. Das Finish mit dem Pinn von Savage war dann noch der Gipfel der Unverschämtheit, hier wurde der Zuschauer wirklich für dumm verkauft. Man kann nur hoffen, dass Macho sich das gut bezahlen hat lassen und solch ein schlimme Phase in der WWE nie wieder vorkommt.
5021.12.2011Fountain of Misinformation6.0Die Matches vor dem Main Event fand ich bis auf Jannetty vs. Michaels, welches ich ziemlich enttäuschend fand, allesamt gut bis stark, der Rumble selbst kommt nicht an das Vorjahresniveau heran und langweilte leider über weite Strecken. Und der Römer vor Julius Cäsar war doch Louie Spicolli, oder?
5130.03.2011Masterpiece8.0Ein guter Royal Rumble bei dem mir das Match von HBK vs. Jannetty am besten gefallen hat, gefolgt vom Bret Hart vs. Razor Ramon Match, auch das Eröffnungsmatch war gar nicht mal so schlecht! Enttäuschend jedoch das Bam Bam Bigelow Match und der Royal Rumble Match an sich, aber durchaus ansehlich dieser Event! (Für damalige Verhältnisse ein gar nicht mal so schlechter Event, den man sich immer mal wieder ansehen kann).
5212.12.2010Scotty 2 Hotty6.0Ein recht ordentlicher Event. Highlights waren natürlich das IC- sowie das WWF Title Match, während ich auch den Opener sowie Bam Bam vs. Bossman ganz annehmbar fand. Selbiges gilt für das Royal Rumble Match, welches aber immer mal wieder die ein oder andere Länge aufwies. Insgesamt ein solider Pay-Per-View.
5307.08.2010H-Scorpio3.0Für mich ein schwacher Event. Es kommt kaum Rumble-Stimmung auf, es gibt kaum Zuschauer-Resonanz auf den Auftritt von Giant Gonzalez oder auf Bob Backlund (bei dem man es mit der Zeit im Ring etwas zu weit trieb), keine Star-Power, die meisten Teilnehmer am Rumble interessieren keine Sau (Max Moon, Damian Demento, Virgil, Carlos Colon, Skinner, Terry Taylor etc. ), auch der kurze Weg zum Ring stört, das Ende mit Savage und Yokozuna hätte man auch besser inszenieren können, der Sieger war zudem vorhersehbar. Auch war Razor Ramon, der gerade mal ein paar Monate in der Company war, keine Ideallösung als Titel-Herausforderer. Michaels gegen Jannetty war sicherlich gut und spannend, der Rest aber zum Vergessen.
5429.05.2010Hulkster3.0Nicht so ein großartiger Rumble aufjedenfall schlechter als der im Jahr davor. Opener war unterer Durschnitt (4/10). HBK und Marty Jannety zeigten dann den MOTN extrem Spannend und auch wrestlerisch großartig (7/10). Dann kam der eindeutige Lowlight der Show mit Bam Bam Bigelow und Big Bossman (2/10). Hall und Hart zeigten wiederrum ein gutes Match (6/10) . Rumble Match war jetzt auch nicht so der brüller der Sieger stand bei den letzten 10 Personen schon fest daher (5/10). Insgesamt waren es 24 von 50 Punkten also eine schlechte 4.
5514.01.2010Mick Funk6.0Von den Matches vor dem Rumble waren nur die beiden Titelmatches sehenswert, aber der PPV steht und fällt sowieso grundsätzlich mit dem Rumble selbst und der war leider auch eher bescheiden. Anfangs hatte man einige große Stars im Ring, die aber recht schnell (durch den Taker) hinaus befördert wurden. Dann folgte das peinliche Debüt von Gonzales, dass zu Recht in der Halle nicht zündete. Gegen Ende war dann fast völlig die Spannung raus, da es keinen glaubwürdigen Sieger und Gegner für Yokozuna gab. Der Macho Man brachte nochmal etwas Schwung rein, aber da er als letztes in den Ring kam gab es leider eine längere Durststrecke. Gehörte insgesamt nicht zu den besten Rumbles der WWF/WWE Geschichte - mittelprächtig.
5626.10.2009Wrestling God6.0Ganz netter PPV mit einer guten Card. Außer dem eher schwachen Bigelow/Boss Man Match waren alle Matches solide bis gut. Das WWF Titelmatch war dabei am besten.
5712.07.2009Aquifel5.0Der Opener ist ganz passabel, Jannetty/HBK ist sehr ordentlich, Bigelow/Bossman nicht weiter beachtenswert und Hall gegen Bret Hart ist nur mittelprächtig. Wäre alles halb so schlimm, wenn der Rumble besser wäre. Er ist sicherlich nicht schlecht, aber umhauen tut er einen auch nicht. Wa salso bleibt ist das ordentliche IC Title Match, der Rest bleibt, selbst wenn der Rumble jetzt eine tiefere Bedeutung hat, recht belanglos.
5808.12.2008Reulaender9.0
5909.10.2008Eddie8.0Ich war von Anfang an von dieser Show begeistert, keine einziges Match, das mir nicht gefiel. Selbst der Opener als auch Bam Bam vs. Bossman überzeugten mich genauso wie die beiden Matchguides (zwar nicht so viel wie zum Beispiel Bret vs. Razor, aber schon noch sehr). Der Rumble selbst war für mich schon gut besetzt, und machte sehr viel Spaß beim anschauen. Mittlerweile gibt es zwar bessere Rumbles, aber dennoch eine klare 2, 8 Punkte.
6017.07.2008Jerichoholic7.0Die beiden Titelkämpfe können auf ganzer Linie überzeugen. Razor gegen Bret Hart ist gut, das Aufeinandertreffen der Rockers sogar sehr gut. Jannetty und Shawn konnten ihre recht emotionale Fehde sehr gut in den Ring übertragen und lieferten schon gleich zu Beginn des Abends das Match of the Night! Das Debüt der Steiner Brothers verlief leider recht blass, was wohl daran lag, dass keinerlei Spannung aufkam, da niemand mit einem Sieg der Edeljobber rechnen konnte. Bam Bam und der Bossman lieferten ein durchschnittliches Big Man Match, was in meinen Augen ein wenig hinter den Erwartungen zurückblieb. Die Battle Royal konnte zwar nicht an den Fight aus dem Vorjahr anknüpfen, war aber auch nicht schlecht. Mit Yokozuna hatte man den richtigen Sieger, mit dem Debüt von Giant Gonzalez noch einen richtigen Schocker. Alles in allem ein ganz netter Event ...
6124.06.2008Zahnstocher8.0
6211.04.2008Bhandu5.0IC und HW Titel Match waren OK, aber auch nichts besonders. Die anderen beiden Undercard Matches waren eher schwach (schlechtes Debüt der Steiner bzw. Comeback Bigelows). Das Rumble Match hingegen war wieder ganz nett.
6324.03.2008Brahma Bull6.0Gutes IC-Titel Match und ein gutes Championship Match. Die Battle Royal war Durchschnitt.
6401.02.2008jerseyhool8.0Durchschnittlicher Rumble, der Battle Royal fehlte die Klasse des Vorjahres. Für die Verhältnisse der Steiners schwaches Match, der Rest war gut. Vom eigentlichen Main Event blieb eigentlich nur das Auftauchen des Giant Gonzales in Erinnerung, ansonsten Magerkost. Trotzdem gut.
6523.01.2008Grissom6.0Zwei ordentliche Matches. Der Rumble ansich war eher schwach.
6603.12.2007LexLuger4ever6.0Ein typischer 6 Punkte Royal Rumble! Die IC- und WWF Title Matches stachen etwas heraus, alles andere war dafür eher unter der 3!
6716.11.2007Manuel6.0
6829.10.2007Addy19826.0der leise abschied einiger stars oder die sich dafür hielten (boss man , flair , nasty boys , taylor) comeback von leuten wie backlund (beeindruckende leitung im rumble). ic und wwf titel matches konnten überzeugen. im rumble war eideutig klar wer gewinnt , fehlte die klasse aus dem vorjahr.
6927.10.2007JtheP8.0Top-PPV. Bis auf Bigelow - Boss Man auch ne super Card.
7013.09.2007etstoana8.0Durchwegs gute Matches, vorallem Bret gegen Razor hat mir sehr gut gefallen und ein starker Rumble der zwar etwas braucht bis er sorichtig interessant wird, aber dann immer am selben Level bleibt. Glaubwürdiger wenn auch vorraussehbarer Sieger des Rumble Matches.
7125.07.2007Kane-918.0
7206.07.2007Giant26.0Nunja, Yoko war der Haushohe Favorit für diesen Rumble und als Sieger eigentlich klar. Dazu kam dann noch der unrühmliche Abgang des Undertakers durch den Technikgott Giant Gonzales.
7304.07.2007Medi8.0
7404.07.2007Gothicmetalpunk8.0
7524.06.2007BigVanVader6.0
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
  • If you like this site, please consider a small donation that will keep the site alive and advertising-free in the future. Thank you very much in advance.
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].