DeutschEnglish
Not logged in or registered. | Log In | Register | Password lost?
Year:
Sort comments by:

Average rating based on the displayed comments: 7.71
Wrestling Forever wrote on 26.10.2020:
[9.0] "Fing mit einem schwachen Opener an (**) wurde dann viel besser und hatte nur noch gutes zu bieten. Das Intro macht auch 2020 noch Spaß weil Tony unter der Monstermaske immer noch bedrohlich wirkte. Volle 6 Matches sind nun im Guide. Das Main Event mein Match of the Night. Halloween Havoc 1993 ist eins der besten WCW PPV überhaupt, 9 sehr starke Punkte."
rykejamal wrote on 07.10.2020:
[7.0] "Solid and enjoyable show, which is a nice change from most previous WCW shows I've watched. Opening 6 man tag match was decent but unspectacular. Very little to be interested or invested in. Orndorff vs. Steamboat was highly enjoyable. Orndorff looked great at this time and could still go, while Steamboat was still as good as ever. Next match was 15 minutes of great wrestling and storytelling. I truly enjoyed this one with Smith going for the chase and Regal looking to escape in the last minute or so. Both men were great wrestlers back in the day and this was a fin example of it. Rhodes vs. Austin was OK. Didn't like the supposed false finish. Solid tag match follows. The champs were the better wrestlers here, but the crowd were really the stars here. This could have been boring had the crowd not ben active. Next match was interesting in a way. Fast paced, but Sting carried this one. Sid did nothing to get me to notice, but that crowd was amazing. Rude vs. Flair looked good on paper, and I thought it was pretty good. The issue is that this was billed as a big match and at no point did it ever feel like one. Finish was amusing considering Flair was the challenger this time around. I must point out in the main event, that scene with Vader climbing out of the "grave" with the setup behind him was fantastic. This was brutal at times. A chair shot to Cactus made me cringe. The match itself was a great brawl for its time, maybe not so much today but at the time, this was quite the spectacle. Deserving of its praise back then. Good stuff throughout this event."
PhilMcRevasse wrote on 07.10.2020:
[8.0] "The WCW locker room at this time is an incredibly weird mash up of utterly terrible wrestlers and some of the best to ever live. This show highlights that with its lows and highs. There are some fantastic matches on this show like Bulldog and Regal, Steamboat and Mr Wonderful and of course Vader vs Cactus. However, there are some areas were the show begins to drag, namely the last stretch before the main event. Other than that, this show is fantastic and filled to the brim with legends and hall of famers. Would definitely recommend."
Sebastian V wrote on 28.09.2018:
[8.0] "Wirklich lustiges Videopaket zu Beginn mit den Kindern und Schiavone. Auch seine Verkleidung als Jesse Ventura ist witzig. Generell muss man sagen, dass man auch was Deko und Atmosphäre angeht das Thema gut eingefangen hat. Der Opener ist dann leider das schwächste Match des Abends, angesichts der Involvierten (außer Harlem Heat) aber doch besser als gedacht. Orndorff gegen Steamboat ist vielleicht ein bisschen zu lang aber dennoch gut mit gutem Start von Steamboat, der hier der Aktivposten ist und quasi von seiner eigenen Entscheidung, das Match nach draußen zu verlagern, eingeholt wird. Das Television Title Match hat vielleicht nicht die große Story ist aber von beiden technisch gut geführt und hat ein gutes Finish. Die Story des United States Title Matches ist, dass Austin quasi den Move seines Tag Partners "borgt" und dafür bestraft wird von Dustin, der die Schulter bearbeitet. Nasty Boys gegen Bagwell und Scorpio in einem intensiven Match mit klassischem Heel Finish. Sting gegen Sid Vicious war wrestlerisch sicher nicht spitzenklasse aber doch recht intensiv und spannend mit guten Zuschauerreaktionen. Rude gegen Flair war auch ein bisschen zu lang aber das Finish passte gut zur Matchstory und auch technisch kann man dagegen wenig sagen. Dann kommt das MOTN und das aus mehreren Gründen: 1. Stelle ich mir genau so ein Match vor, dass einen Halloween-Theme PPV beendet mit den Spots mit den Gräbern zum Beispiel und zwei Leuten, vor denen man ernsthaft Angst hat, 2. Ist das Match spannend und hat eine gute Intensität und 3. Wurde gut zu dem Finish mit dem Eingriff von Race hingearbeitet. Alles in Allem hatte dieser PPV kein absolutes Weltklassematch, aber er war wirklich richtig konstant, hatte eigentlich nur mit dem Opener ein Match was abfällt und auch das war keine Katastrophe. Dazu kommt ein guter Halloweenbezug und so kommen insgesamt 8 Punkte raus."
RatingsMachine wrote on 22.09.2018:
[5.0] "Halloween Havoc 1993 aka. The Night of the Screwjobs. Only WCW could have a PPV with so many strong matches and still have it be only worthy of a 5."
marselfish wrote on 08.08.2017:
[7.0] "Es steht der Halloween Havoc an und die WCW nimmt das Thema ernst. Die Paarung im Opener ist einem PPV nicht würdig und die Action ist auch nicht wesentlich besser. Anders läuft es da bei Steamboat/Orndorff. Die Herren liefern sich ein klassisches Face/Heel-Duell, ehe Ricky genug von den Spielchen hat und die härtere Gangart rausholt. Der ist ordentlich, die Sequenzen zuvor immerhin okay. Es bleibt bei der typischen Heel-Dominanz trifft auf Face-Comeback-Geschichte. Solides Niveau, aber nicht besonders, eher etwas zu lang, aber dafür auf konstant ordentlichem Niveau. (***1/4) Die Briten rangeln sich um den TV-Titel zu einem Draw. Etwas schwerfälliger Style Clash, der bei mir nicht so recht klickt, aber immerhin vom Regal-Faktor bei mir lebt. Rhodes/Austin leisten sich auch einen zähen Fight um Relevanz. Hier und da leuchtet Feuer auf, aber unter dem Strich ist mir das zu wenig. Finish schräg umgesetzt. Klassisches Powerhouse/Leichtgewichte-Duell. Heel/Face-Aufteilung greift auch gut, sodass sich die Dynamik um das Match quasi von selbst entwickelt. Sehr solides, klassisches Tag-Wrestling, wo beide Teams ihre Stärken ausspielen können. (***1/4) Sting bekommt eine typische Face-Comeback-Sieg-Story geschrieben und brawlt sich bis dahin mit Sid durch ein langweiliges Match. Das Finish ist dazu noch absolut unnötig. Fachlich seriöses Wrestling, aber die Art und Weise es vorgetragen wird, gefällt mir nicht sonderlich. Die Beiden wrestlen sich uninspiriert von Sequenz zu Sequenz. Match Story funktioniert, aber der Aufbau ist nichts. Über das Finish kann man da noch streiten. (**3/4) Vader/Jack brauchen keine Aufwärmphase, ordentlicher Brawl. Es wird stiff und wirklich brutal. Cactus Jack wollte da wohl unbedingt seinen Ruf erhalten. Böses Ding in Teilen. Die Stipulation ist auch etwas anstrengend, wenn auch sie dafür sorgt, dass es hier ordentlich zur Sache geht. (***3/4) In Summe wieder ein ordentlicher WCW-Event."
test85 wrote on 01.10.2016:
[8.0] "1. Mit dem Opener schon einmal ein schwacher Einstieg. Hier hätte sich das nächste Match besser geeignet. (1 1/2*) 2. Orndorff gegen Steamboat siehe Guide. (3*) 3. Bulldog gegen Regal war auf ähnlichen Niveau wie das vorherige Match. Leider mit enttäuschenden. Schon erstaunlich wie schnell der Stern des Bulldogs gesunken war. (3*) 4. Rhodes gegen Austin ging in Ordnung. Aber das Ende geht mal gar nicht. (3*) 5. Das nächste Match hat mich doch positiv überrascht. Aber im Nachhinein war der Titlewechsel am Vortag umsonst. (3 1/4*) 6. Sting gegen Sid war schwach. Auch hier: Was soll das Ende? (1 1/2*) 7. Rude gegen Flair siehe Guide. (3 1/2*) 8. ME siehe Guide. (4*) Die Show war schon besser als Fall Brawl. Aber diese bescheuerten Finishes in fast jeden Match stören doch gewaltig. Zudem zwei Matches die wirklich an der Grenze waren."
jackleone wrote on 06.08.2016:
[6.0] "This is maybe the only time where I don't agree with the recommended matches, I like Regal vs Davey Boy Smith much more than Rick Rude vs Ric Flair, and also Sting vs Sid Vicious is one hell of a fight! Vader vs Cactus Jack is crazy and a epic hardcore match, really perfect and a deserving match. I don't agree with the quality of other matches, for me most of the show was boring with a few strong points."
Mizzle Assault Ant wrote on 02.07.2016:
[7.0] "Pretty good show with a few downfalls. The opening match is horrible, Norris, Shockmaster, Stevie Ray, and Equalizer are four guys who are absolutely awful. Steamboat/Orndorff is a great match, two legends at or near their peak. Regal/Bulldog is a FANTASTIC match and my pick for MOTN, they do some stunning technical sequences and tell a brilliant story. Should definitely be on the matchguide, Meltzer or no. Austin/Dustin is excellent but not a show stealer like you might hope, partly due to a bad finish. The tag match is surprisingly great, especially Scorpio who is just absolutely fabulous in this era. Sting/Sid is absolutely terrible, Sting needs a good opponent and Sid is one of the worst of all time. Flair/Rude isn't very good, I was very disappointed. However, the main event is great, it's not perfect but it's got a serious air of true violence. If nothing else, you must check out the insane Halloween themed vignette that opens the show, which tells the REAL truth about Tony Schiavone!"
colonel wrote on 27.03.2016:
[8.0] "Wirklich guter Event der fast durchweg unterhalten kann. Einziges wirklich schwaches Match ist der Opener. Das Match ist belanglos und schlecht besetzt und die Neulinge Harlem Heat dürfen sich die zweite Niederlage gegen die Shockmaster-Pflaume abholen. Danach folgen durchweg ansehnliche Matches bei denen das TV, das Tag Team und World Championship Match die Höhepunkte darstellen. Der Main Event ist dann für mich eher eines der schwächeren Matches an diesem Abend. Vorallem die Sternewertung von Meltzer ist wirklich so dermaßen weit an der Realität vorbei wie ich es selten erlebt habe. Trotzdem ist das Match nicht schlecht und der PPV sogar die vielleicht beste Halloween Havoc-Ausgabe überhaupt."
Mick Funk wrote on 19.03.2016:
[7.0] "Der Opener war schwach und Sting vs Sid Vicious ein Absturz. Da der Rest der Card, aber eine gute Qualität halten konntesind hier 7 Punkte gerechtfertigt. Ein wirklicher Knaller war dann allerdings auch nicht dabei."
WCWler wrote on 01.08.2014:
[8.0] "Wenn man den Opener gestrichen hätte und eventuell ein oder zwei Matches klarer hätten enden lassen, wäre es der perfekte PPV gewesen. Aber so gab es den einen oder anderen seltsamen Moment in einigen Matches. Allerdings überwiegt hier das Positive wie der tolle Main Event, das TV-Title-Match oder auch das Match Orndorff-Steamboat zum Großteil. Dazu gab es die für den PPV übliche Deko am Eingang sowie verkleidete Kommentatoren und machte Lust auf Halloween. Was kann man für einen PPV mehr wollen."
Aquifel wrote on 09.12.2013:
[8.0] "Der Opener war soweit ganz in Ordnung und funktioniert, ebenso wie das trashige Einleitungsvideo. Orndorff/Steamboat und Regal/Bulldog sind beide sehr ordentlich. Rhodes/Austin ist nicht ganz so gut, aber auch recht unterhaltsam. Auch das Tag Title Match ist gut (und damals waren alle 4 auch noch in Form/gut aufgelegt). Das kann man von Sting/Sid nicht behaupten. So sehr Sidin seinem Charakter und seiner Präsenz überzeugte, so mies war im Ring. Da konnte auch ein Sting nichts mehr retten. Keine Katastrophe, aber öde. Flair/Rude meiner Ansicht nach etwas stärker als beim Fall BRawl, einfach da es weniger Längen gab. Gutes Match. Der Main Event ist dann so eine Sache. Texas Death finde ich gut, mag das mit dem Pinfall lieber als gleich anzuzählen (da man so Dramatik aufbauen kann und Anzählorgien geringer ausfallen), aber eine Restperiod? Wirklich? Trotzdem war das Match damals sehr hart (mit 8 Jahren war ich damals wirklich mitgerissen), aber im heutigen Vergleich ist es nur noch "ganz nett". Insgesamt gibt es nichts wirklich Herausstechendes, aber vieles, das gut ist und zu unterhalten weiss. Eigentlich fällt nur Sting/Sid ab. Daher irgendwie doch sehr überzeugend."
Eddie wrote on 05.05.2013:
[8.0] "Opener ist in Ordnung, Ice-Train over wie sau, 6/10. Zu Orndorff vs. Steamboat mehr im Guide, 7/10. Davey Boy gegen Regal in dessen bester Phase in den US-Mainstream Ligen. Schönes Match mit richtig guten letzten 5 Minuten und zu Beginn starke Submissions von Regal, 7/10. Rhodes und Austin (wer hätte hier gedacht, wie groß der mal wird) ist ebenfalls gut, aber nicht auf so hohem Niveau wie die Vorgänger, 6/10. Tag Match 7/10, mehr im Guide. Sting gegen Sid ist verdammt langsam, langweilig und nur das Comeback von Sting lässt einen freuen, 5/10. Aus damaliger Sicht sicherlich besser. Zu beiden Mainern mehr im Guide, 7/10 und 7/10. Insgesamt kein schlechtes Match dabei, aber auch kein wirklich gutes. Klar ist jetzt 20 Jahre danach vieles anders, aber selbst zur damaligen Zeit war das nicht so grandios, wie es z. T. gemacht wird. Gut? Ja, 8 Punkte."
Boogerman84 wrote on 07.01.2011:
[9.0] "Nach einem akzeptablen Opener (6/10) zeigen die beiden alten Hasen Orndorff und Steamtboat nochmal allen, wie wirklich gewrestelt wird (10/10). Die Jungen (Bulldog und Regal) lassen sich da auch nicht lumpen und legen ein hochklassiges Match aufs Parkett, leider will keine wirkliche Dramatik aufkommen und das Match versandet in einem Timelimit-Draw (9/10). Ihnen gleich tun es Rhodes und Austin, hier entsteht sogar ein interessantes Finish (9/10). Im Tag-Title-Match weiß v. a. Scorpio wie so oft zu begeistern durch seinen für damalige Verhältnisse einzigartigen Stil, allerdings geht auch einiges ein wenig in die Hose. Die anderen 3 wirken eher behäbig, was aber nichts an einem im Großen und Ganzen unterhaltsamen Match ändert, sicherlich auch bedingt durch ein sehr schönes Finish (7/10). Dass ich Sting vs. Sid nicht viel abgewinnen kann, mag daran liegen, dass ich mich mit beiden immer schon schwer getan habe, aber ich finde ihr Match eher langweilig (4/10). Dafür schließen sich zwei große Main Events an, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Das technisch versierte, sehr taktisch geführte Match zwischen Rude und Flair, in dem der Nature Boy auch selten gesehene High-Flying-Qualitäten unter Beweis stellt (11/10), wird gefolgt von der sicher brutalsten und intensivsten Ringschlacht der damaligen kinderfreundlichen Zeit im amerikanischen Mainstream; Cactus Jack und Vader schenken sich von der ersten Sekunde an nichts (12/10). Gesamt: 8, 5."
Bhandu wrote on 17.04.2008:
[8.0] "Starker Main Event (eines der besten Matches des Jahres 1993! ), Flair vs Rude etwas schwächer als bei Fall Brawl, aber immer noch gut; dazu noch ein gutes Steamboat, TV Title Match und Tag Title Match geben dem Event eine autmatische Empfehlung. Ansonsten war nichts wirklich schwach, so daß sogar 8 Punkte drin sind. Den ME sollte man auf jeden Fall gesehen haben und kann sich mit dem Rest der Show ganz gut drauf einstimmen!"
LexLuger4ever wrote on 07.07.2007:
[10.0] "Die 3 Hauptmatches waren absolut genial! Und einzig der Opener war ziemlich schlecht!"
  • Become a Patreon!You can support the development of the CAGEMATCH.net website and database backend via Patreon!
  • Amazon LogoIf you buy stuff from Amazon using this link, we receive a minor promotional bonus -- from Amazon, not from you. :)
This website uses cookies. Since we are based in Europe, we are forced to bother you with this information.All information about cookies and data security can be found in our impressum [German only].